BAföG im Fernstudium: Die berufliche Weiterbildung finanzieren

Viele Studierende finanzieren ihr Studium mit BAföG. Auch im Fernstudium kannst Du BAföG-Förderung erhalten und so Deine beruflichen Ziele verwirklichen.

Mit einem Fernstudium eröffnen sich Dir neue Chancen und Perspektiven für Deine Karriere. Auch, wenn die Kosten für ein Fernstudium anfangs vielleicht hoch erscheinen: Aus unterschiedlichen Finanzierungsmöglichkeiten kannst Du die Richtige für Dich wählen. BAföG ist die wohl bekannteste Möglichkeit, das Studium zu finanzieren. Hier erfährst Du, ob und unter welchen Voraussetzungen Du für Dein Fernstudium BAföG erhältst.

BAföG für Dein Bachelor- oder Masterstudium

Von der Wohnung bis zu Materialien für den Unterricht: Bei einem Studium kommen viele Kosten auf Studierende zu. Diese können viele nicht allein decken. Die staatliche BAföG-Förderung soll ihnen dabei helfen. Mit BAföG erhalten Studierende monatliche Zahlungen, die sie nur zur Hälfte zurückzahlen müssen. Die Rückzahlung beginnt außerdem erst fünf Jahre nach dem Ende des Studiums. BAföG ist daher eine sichere und attraktive Möglichkeit, das Studium zu finanzieren.Zur Förderung durch BAföG gibt es klare gesetzliche Regelungen. Dort ist festgelegt, dass Du auch bei einem Fernstudium BAföG erhalten kannst. Dafür gibt es verschiedene Voraussetzungen:

  • Ein anerkannter Studiengang: Dein Fernstudium wird durch BAföG gefördert, wenn der Abschluss gleichwertig gegenüber einem Präsenzstudium ist. Suche Dir deshalb am besten eine Fernuniversität, die einen anerkannten Bachelor- oder Masterstudiengang anbietet. Passende Studiengänge findest Du zum Beispiel an der IUBH.
  • Ein Studium in Vollzeit: BAföG soll Dir dabei helfen, Dich voll und ganz auf Dein Studium zu konzentrieren. Deswegen erhältst Du BAföG nur bei einem Fernstudium in Vollzeit. Wenn Du also zwischen 37 und 40 Stunden pro Woche in Dein Studium investierst, kannst Du Förderung durch BAföG erhalten.
  • Dein Alter: Möchtest Du einen Bachelorstudiengang an einer Fernhochschule belegen, wirst Du bis zu einem Alter von 30 Jahren durch BAföG unterstützt. Bei einem Masterstudiengang erhältst Du bis zu einem Alter von 35 Jahren eine staatliche Förderung.

Wenn Du die Voraussetzungen erfüllst, steht Deiner BAföG-Förderung nichts mehr im Weg! Monatlich kannst Du bis zu 843 € erhalten. Die genaue Summe hängt unter anderem von Deinem Vermögen und Deinem Einkommen ab. Deshalb ist auch die Höhe Deiner Rückzahlung sehr individuell.

Aufstiegs-BAföG für Deine Weiterbildung

Du möchtest statt einem Bachelor oder Master eine Weiterbildung an einer Fernhochschule absolvieren? Auch in diesem Fall kannst Du für Dein Fernstudium BAföG erhalten. Aufstiegs-BAföG fördert die berufliche Weiterbildung nach einem Berufsabschluss. Mit Aufstiegs-BAföG erhältst Du Zahlungen für Deinen Lebensunterhalt und Deine Kurse. Auch hier musst Du am Ende des Studiums nur einen Teil des Geldes zurückzahlen. Du bekommst Aufstiegs-BAföG, wenn Du die Voraussetzungen für die Zulassung zu Deinem Lehrgang erfüllst. In der Regel heißt das, dass Du schon eine Berufsausbildung absolviert hast. Als Abiturient oder Studienabbrecher wirst Du gefördert, wenn Du bereits Berufserfahrung hast. Mit einem Bachelorabschluss kannst Du ebenfalls für Dein Fernstudium BAföG beziehen. Im Gegensatz zu einer BAföG-Förderung für ein Bachelor- oder Masterstudium erhältst Du Aufstiegs-BAföG unabhängig von Deinem Alter. Dennoch gibt es auch für eine Förderung durch Aufstiegs-BAföG einige Voraussetzungen:

  • Anerkannter Abschluss: Du erhältst BAföG beim Fernstudium, wenn der Lehrgang Dich auf eine öffentlich-rechtliche Prüfung vorbereitet. Die Prüfung muss also staatlich anerkannt sein. Gefördert werden können auch als gleichwertig anerkannte Fernlehrgänge. Dein Anbieter muss außerdem staatlich zertifiziert sein.
  • Höhe des Abschlusses: Wichtig ist auch, dass Dein angestrebter Abschluss ein höheres Niveau als eine Facharbeiter-, Gesellen- oder Gehilfenprüfung hat. Der Abschluss muss auch höher als ein Berufsfachabschluss sein. Daher brauchst Du in der Regel eine bereits abgeschlossene berufliche Ausbildung, damit Deine Weiterbildung durch BAföG finanziert wird.
  • Mindestdauer: Ab einer Mindestdauer von 400 Stunden kannst Du BAföG für Dein Fernstudium erhalten.
  • Vollzeit & Teilzeit: Ein Fernstudium in Vollzeit wird durch Aufstiegs-BAföG unterstützt, wenn Du mindestens 25 Arbeitsstunden pro Woche an 4 Tagen in Dein Studium investierst. Der Lehrgang kann bis zu drei Jahre dauern. Bei einem Teilzeit-Lehrgang erhältst Du ab 18 Arbeitsstunden pro Woche eine Förderung. In diesem Fall kannst Du bis zu 4 Jahre mit dem Studium verbringen.

Die Höhe der Förderung:

  • Kosten für Lehrgang und Prüfungen: Bis zu 15.000€ (unabhängig von Deinem Einkommen und Vermögen)
  • Kosten für Deinen Lebensunterhalt: Bis zu 885€ (abhängig von Deinem Einkommen und Vermögen)

Dein Fernstudium mit BAföG

Mit der Förderung durch BAföG kannst Du Dein Fernstudium ohne finanzielle Sorgen absolvieren und beruflich durchstarten! Doch auch wenn Du keine Förderung erhältst, gibt es weitere Möglichkeiten zur Finanzierung Deines Fernstudiums. Beispielsweise bieten verschiedene Bundesländer Bildungschecks zur Förderung der beruflichen Weiterbildung an. Auch mit Stipendien kannst Du das Fernstudium finanzieren.