Fernstudium in Vollzeit oder Teilzeit starten?

Die Wahl, ob ein Studium in Vollzeit oder Teilzeit absolviert werden soll, liegt dann ganz bei Dir. Hier erfährst Du, welche Option am besten zu Dir passt und was die Vor- und Nachteile eines Fernstudiums in Teilzeit oder Vollzeit sind.

Das Fernstudium ist eine gute Möglichkeit, um unabhängig und flexibel zu studieren. Absolventen und Berufstätige ergreifen dieses Studienangebot, um sich bessere Karrierechancen zu sichern. Dabei kannst Du die Zeit und Dauer des Studiums an Deine jeweiligen Lebensumstände anpassen.

Fernstudium in Vollzeit: Schnell zum Studienabschluss

Ob in Deiner Heimat, im Ausland oder einfach in Deiner Lieblingsstadt, mit einem Fernstudium kannst Du überall studieren – auch als Vollzeit-Studierender. Du kannst Dich dabei komplett auf Dein Studium konzentrieren und hast sogar noch Zeit für einen Minijob oder eine Tätigkeit als Werkstudent. Je nach Deiner persönlichen, beruflichen oder familiären Situation kannst Du das Studium in Vollzeit schnell abschließen, sprich in sechs Semestern. Somit kommst Du Deinem Traumberuf in kürzester Zeit näher und kannst nach Deinem Studium voll ins Berufsleben eintauchen, ohne eine Doppelbelastung aus Studium und Beruf zu haben.

Ob Du Präsenztermine in Deinem Vollzeit-Fernstudium hast, hängt von der Hochschule oder Universität ab, die Du wählst. In einem reinen Online-Fernstudium an der IUBH kannst Du komplett ortsunabhängig studieren. Auch die Prüfungen können online geschrieben werden. So hast Du genug Zeit, Dich vollkommen auf Dein Lernmaterial zu konzentrieren, welches Dir zur Verfügung gestellt wird. Die Einteilung, wann und wo Du lernst, liegt dann ganz bei Dir. So kannst Du Dein Fernstudium in Vollzeit auch im Ausland absolvieren.

Viele Studiengänge in Deutschland besitzen Zulassungsbeschränkungen durch einen Numerus Clausus. Der große Vorteil eines Fernstudiums in Vollzeit ist, dass Abiturienten oder Berufstätige die Chance haben, einen Studiengang ihrer Wahl zu starten, ohne einen bestimmten Notendurschnitt erreichen zu müssen. Zulassungsfreie Fernstudiengänge ermöglichen es Dir so, Deinen Wunschberuf ganz ohne Wartesemester zu ergreifen.

Fernstudium in Teilzeit: Flexibel mit Beruf und Familie kombinierbar

Für Berufstätige und Studierende mit familiären Pflichten ist ein Teilzeit-Fernstudium von Vorteil. Hier kannst Du als Berufstätiger nach Feierabend, am Wochenende oder abends mit dem Lernen anfangen. Auch für Alleinerziehende oder junge Eltern ist es im Fernstudium möglich, sich an den Tagesablauf des Kindes anzupassen und trotzdem ausreichend Zeit zum Studieren zu finden. Mehr Tipps findest Du in unserem Ratgeber zum Studieren mit Kind.

Die Intensität des Studiums in Teilzeit ist im Gegensatz zum Vollzeitstudium geringer. Du hast weniger Stress und Druck, alles in einer bestimmten Zeit zu lernen. Auch hier gilt: Präsenzveranstaltungen und Prüfungen sind – je nach Hochschule – fast nicht vorhanden. Für Berufstätige ist dies von Vorteil, da sie ihr Studium so besser mit der Arbeit verbinden können. Das Studium wird eventuell sogar vom Arbeitgeber (mit-)finanziert, während Du im Beruf weiter Erfahrung sammelst. Studierst Du in Teilzeit, verringern sich auch die monatlich anfallenden Studiengebühren. So kannst Du zusätzlich zu Deinem Zeitkonto auch Deinen Geldbeutel schonen.

Vorteile und Nachteile des Fernstudiums in Voll- oder Teilzeit im Vergleich

Die Entscheidung, ob Du Dein Fernstudium in Voll- oder Teilzeit absolvierst, musst Du im Hinblick auf Deine aktuelle und künftige Lebenssituation treffen. Hier zeigen wir Dir nochmal alle Vor- und Nachteile auf, die Dir bei der Entscheidung helfen können.

Vorteile eines Vollzeit-Fernstudiums:

  • Schneller Abschluss dank intensiver Lernphase
  • Schneller Einstieg ins Berufsleben
  • Vollzeitstudium im Ausland möglich
  • BAföG-Finanzierung möglich
  • Anspruch auf Krankenversicherung für Studierende

Nachteile eines Vollzeit-Fernstudiums:

  • Höhere Belastung, gerade für Berufstätige und Studierende mit Kindern
  • Höhere monatliche Studiengebühren

Vorteile eines Teilzeit-Fernstudiums:

  • Geringere Lernbelastung
  • Ideal für Berufstätige und junge Eltern
  • Geringere monatliche Studiengebühren
  • Möglichkeit der Selbstfinanzierung durch einen (Vollzeit-)Job

Nachteile eines Teilzeit-Fernstudiums:

  • Längere Studienzeit (bis zu sechs Jahre Regelstudienzeit, Verlängerung möglich)
  • Kein BAföG-Anspruch

Die Wahl der Studienart im Fernstudium hängt ganz von der persönlichen Lebenslage ab. Du solltest Dich daran orientieren, wie viel Zeit Du zur Verfügung hast. Ein Vollzeitstudium kann bis zu 40 Stunden pro Woche in Anspruch nehmen, während Du bei einem Teilzeitstudium – je nach Modell – mit etwa 20 Stunden rechnen musst.

An der IUBH hast Du die Möglichkeit, die Stunden, die Du in Dein Studium steckst, im Laufe des Fernstudiums zu verkürzen oder zu verlängern. Wenn sich Deine Lebenssituationen ändert oder Du merkst, dass Du besser oder langsamer vorankommst, kannst Du Dein Studium flexibel anpassen. Außerdem kannst Du Dein Studium kostenfrei verlängern.

Entdecke jetzt die Bachelostudiengänge des IUBH Fernstudiums oder beginne Deinen Master im IUBH Fernstudium.