Mia san beeindruckt …

… von Klara Bühl. Unsere Fernstudentin macht nämlich gerade Karriere beim FC Bayern und studiert bei uns Medienmanagement. Eine Laufbahn, die sich sehen lassen kann! Uns hat die Profifußballerin ihre Geschichte erzählt.

Liebe Klara, wie bist Du zum Fußball und zum FC Bayern gekommen? Was liebst Du an Deinem Sport?

Klara: Zum Fußball kam ich früh. Mein älterer Bruder war unglaublich fußballbegeistert und schon in jungen Jahren Vereinsmitglied. Mein Vater spielte viel mit ihm und ich guckte immer zu, bis mich dann selbst die Lust packte. Also schleppte mich mein Bruder mit in das Jugendtraining des heimischen Fußballvereins. Dort fühlte ich mich auf Anhieb zu Hause. Das war quasi der Startschuss meiner Fußballkarriere. Ab da machte ich immer weiter.
Später wechselte ich zum SC Freiburg, wo ich mich zur Bundesliga- und Nationalspielerin entwickeln konnte. Anfang des Jahres kam dann das konkrete Interesse des FC Bayern. Nach etwas Hin- und Herüberlegen wagte ich den Schritt nach München.
Der Fußball ist einfach außergewöhnlich, so unglaublich facettenreich. Als Team gemeinsam für den Erfolg zu kämpfen, begeistert mich. Man muss das ganze Jahr alles geben, um am Ende seine Ziele zu erreichen. 

Was war der schwierigste und der schönste Moment in Deiner bisherigen sportlichen Karriere?

Klara: Puh, das ist gar nicht so leicht zu beantworten. Ich durfte bisher so viele wunderbare Momente erleben zum Beispiel der Titel bei der U17-Europameisterschaft, das DFB-Pokalfinale in Köln oder die Teilnahme an der Frauenfußball-WM letztes Jahr. Das war alles ganz besonders. Dafür bin ich sehr dankbar!
Natürlich gab es auch schwierige Momente. Da ich aber bisher vor ganz großen Verletzungen verschont geblieben bin, halten die sich zum Glück in Grenzen.  

Wie ist es als Frau im Profifußball? Bestimmt nicht immer leicht, oder?

Klara: Ich kann hier wirklich nicht meckern. Klar, früher musste ich mir schon ab und an blöde Sprüche oder Vorurteile anhören. Aber ich habe hervorragende Scheuklappen und kann bewusst ignorieren. Wir genießen hier beim FC Bayern eine hohe Wertschätzung, dürfen unter wirklich herausragenden Bedingungen trainieren und haben die besten Chancen. Da kann man sich absolut nicht beschweren! 

Warum studierst Du an der IUBH? Welche Vorteile bietet Dir das Fernstudium?

Klara: Die ersten Monate nach dem Abitur konzentrierte ich mich nur auf den Fußball. Da merkte ich aber schnell, dass es mir fehlt, mich weiterzubilden. Da ich aber aufgrund der vielen Verpflichtungen durch Training, Nationalmannschaftsreisen und Co. kein normales Studium absolvieren hätte können, war ich auf der Suche nach einem Fernstudium. Bei der IUBH hatte ich von Anfang an ein tolles Gefühl.
Durch das Fernstudium kann ich mir meine Zeit zum Lernen bestens selbst einteilen. Es gibt immer wieder Phasen, in denen ich mal weniger, mal mehr Zeit zum Studieren habe. Durch die Flexibilität des Fernstudiums habe ich nie großen Stress.  Ich lasse mir bei einzelnen Themen bewusst etwas mehr Zeit und gehe Prüfungen erst dann an, wenn ich auch wirklich bereit bin. 

Warum hast Du Dich für Medienmanagement entschieden? Was fasziniert Dich an dem Fach? 

Klara: Bei Medienmanagement hatte ich von Anfang an das Gefühl, dass es mir sehr liegen könnte. Und die verschiedenen Medien haben mich schon immer fasziniert. Das Studium macht mir großen Spaß. 

Wie sieht Dein Tagesablauf im Moment aus? Wie bringst Du Sport und Studium unter einen Hut?

Klara: Aktuell trainieren wir vormittags beim FC Bayern. Das heißt, ich stehe gegen 8 Uhr auf, frühstücke und gehe los zum Training. Nach dem Training und den Besprechungen steht Mittagessen im FC Bayern Campus an. An einigen Tagen haben wir on top noch eine zweite Trainingseinheit am Nachmittag. Anschließend gehe ich nach Hause, versuche mich dort kurz etwas zu regenerieren und zu entspannen. Gegen Nachmittag geht’s dann los: Ich setze mich an mein iPad und studiere. Abends koche ich sehr gerne und lese noch etwas. Dann ist der Tag auch schon rum.   

Was sind Deine nächsten Ziele – sportlich und studientechnisch? Wie stellst Du Dir Deine berufliche Zukunft vor?

Klara: Sportlich will ich mich stetig weiterentwickeln und natürlich möglichst viele Titel gewinnen. Wir haben mit dem FC Bayern in diesem Jahr eine starke Truppe. Aber auch mit der Nationalmannschaft stehen bald wieder große Turniere wie die EM und WM an. Auch hier wollen wir gewinnen!
Mein Studium macht mir aktuell großen Spaß und nach dem Bachelor werde ich noch einen Master-Abschluss machen.
Über meine berufliche Zukunft habe ich mir noch keine großen Gedanken gemacht, da es nicht absehbar ist, wann meine Karriere als Fußballerin vorbei ist.  

Was würdest Du anderen Fernstudierenden mit auf den Weg geben?

Klara: Was mir beim Studieren extrem hilft, sind Lernziele. Ich schreibe mir gerne auf, was ich am Ende der Woche geschafft haben will, und habe das Ziel dann die Woche über im Blick. Damit komme ich wirklich gut zurecht!