MENUMENU
MENUMENU

Abrechnungssysteme in der Kranken-, Alten-, Heilerziehungspflege (DLBPMABS01)

Kursnummer:

DLBPMABS01

Kursname:

Abrechnungssysteme in der Kranken-, Alten-, Heilerziehungspflege

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

Keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Die Studierenden lernen Abrechnungsarten und -system im ambulanten, stationären und Rehabilitationssektor und deren Entwicklung vor dem Hintergrund ökonomischer und politischer Bedarfe – Kostendeckung, Leistungsorientierung und/oder Kostendeckelung – kennen. Sie erwerben Kenntnisse über die Anwendung einzelner Abrechnungssysteme, ihre Stärken, ihre Schwächen und Entwicklungsbedarfe. Darüber hinaus wird der Unterschied zwischen der Leistungsabrechnung in den unterschiedlichen Sektoren – ambulant, teilstationär, stationär und Einrichtungssettings thematisiert (Pflegedienst, Altenheim, Krankenhaus, Rehabilitationseinrichtung, Sonderfall Psychiatrie).

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • die Gründe der Einführung von Abrechnungsstandards, -systemen und -methoden zu benennen und zu erläutern.
  • Abrechnungssysteme (Einzelleistungsvergütung, Wahlleistungen, Pflegesätze, Pauschalvergütung, DRG/G-DRG, Mischformen, Codier-Systeme, Sonderentgelte) zu vergleichen und Details, Stärken und Schwächen zu erklären.
  • Abrechnungsweisen – gesetzlich Versicherte und Zuzahlende, privat Versicherte sowie Selbstzahler – zuzuordnen und Ausnahmen zu erkennen.
  • grundsätzliche ökonomische Bewertungen der Abrechnungssysteme vor dem Hintergrund finanzieller und personeller Ressourcenverknappung und sozio-demografischen Wandels durchzuführen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Geschichte der Pflege und ihrer Vergütung in Deutschland
1.1. Vom Nicht-Beruf zum Ausbildungsberuf – Pflege vor 1883
1.2. Die Einführung der Krankenversicherung 1883
1.3. Finanzierungs- und Abrechnungssysteme nach dem 2. Weltkrieg
1.4. Einführung der Pflegeversicherung 1995
2. Kategorisierung von Abrechnungssystemen
2.1. Kategorisierung nach dem Empfänger der Rechnung
2.2. Kategorisierung nach der Art der Berechnung der Vergütung
2.3. Kategorisierung nach der Art der Ausgabenbegrenzung
3. Das Vergütungs- und Abrechnungssystem für Krankenhausleistungen
3.1. Abrechnung der Betriebskosten über Fallpauschalen
3.2. Vereinbarung von Budgets
3.3. Abrechnungsbeispiel
3.4. Bewertung des Abrechnungssystems für Krankenhäuser
4. Das Abrechnungssystem für die stationäre Pflege
4.1. Gesetzliche Grundlagen
4.2. Abrechnungssysteme für Pflegeheime
4.3. Der Eigenanteil der Bewohner
4.4. Bewertung des Abrechnungssystems für ambulante Pflegeleistungen
5. Das Abrechnungssystem für ambulante Pflegeleistungen
5.1. Ansprüche der Pflegebedürftigen nach SGB XI
5.2. Vergütung der Leistungen von Pflegediensten
5.3. Abrechnungssysteme von Pflegediensten
5.4. Bewertung des Abrechnungssystems für ambulante Pflegeleistungen
6. Das Abrechnungssystem für die psychiatrische Pflege
6.1. Was ist psychiatrische Pflege und wer leistet sie?
6.2. Stationäre psychiatrische Pflege
6.3. Ambulante psychiatrische Pflege
7. Gesellschaftspolitischer und gerontoökonomischer Ausblick
7.1. Zahlen und Daten zur Demografie
7.2. Gesellschaftspolitische Aspekte
7.3. Veränderte Lebensstile
7.4. Versorgung dementer Menschen und Live-in-Arrangements
7.5. Ökonomische Aspekte

Literatur:

  • Anlauf, S. (2013): Die pflegerischen Leistungen im Krankenhaus vergüten. Am Beispiel von NANDA-International Pflegediagnosen. Verlag Dr. Kovac, Hamburg. ISBN-13: 978-3830070382.
  • Deutscher Caritasverband (Hrsg.) (2016): SGB XI. Soziale Pflegeversicherung mit eingearbeitetem PSG II, PrävG und HPG. Gesetzestext mit gekennzeichneten Änderungen, Überblick und Stellungnahmen. Lambertus, Freiburg. ISBN-13: 978-3784128511.
  • Fleßa, S./Greiner, W. (2013): Grundlagen der Gesundheitsökonomie. Eine Einführung in das wirtschaftliche Denken im Gesundheitswesen. Springer Gabler, Heidelberg. ISBN-13: 978-3642309182.
  • Kerres, A./Falk, J./Seeberger, B. (2013): Lehrbuch Pflegemanagement, Springer, Heidelberg. ISBN-13: 978-3540642008.
  • Savarino, J. (2014): Praxishandbuch MDK-Management. Erfolgreiches Forderungsmanagement in der stationären Krankenhausabrechnung. medhochzwei, Heidelberg. ISBN-13: 978-3862161959.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30