MENUMENU
MENUMENU

Aktuelle Themen in der Sozialen Arbeit (DLMSAATSA01)

Kursnummer:

DLMSAATSA01

Kursname:

Aktuelle Themen in der Sozialen Arbeit

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

Siehe Modulbeschreibung

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Der Kurs soll aktuelle Diskurse und Positionen in der Sozialen Arbeit aufnehmen und untersuchend diskutieren. Hierbei geht es etwa um die Debatten um Professionalisierung, Ökonomisierung, Lebenswelt und lebensweltlicher Ethnografie. Die Partizipation der Adressatinnen- und Adressatengruppen Sozialer Arbeit und die Funktionen der Sozialen Arbeit im gesellschaftlichen Wandel rücken dabei ebenfalls in den Fokus.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Absolvieren des Kurses

  • können die Studierenden Positionen und Argumente der neueren Professionalisierungsdebatte unterscheiden und in den internationalen Kontext stellen.
  • können die Studierenden Argumente in der Ökonomisierungsdebatte für sich und das jeweilige Praxisfeld einschätzen und in einen Zusammenhang mit Qualität stellen.
  • können die Studierenden die „Lebenswelt“ in ihrer andauernden Bedeutung für die handelnde Profession und die forschende Disziplin kritisch würdigen.
  • können die Studierenden den Stand der neueren Partizipationsdiskussion prüfen und die aktuellen Institutionellen Mitbestimmungskonzepte in der Sozialen Arbeit beurteilen.
  • sind die Studierenden in der Lage, den Umbau und Funktionswandel der Sozialen Arbeit richtig einzuschätzen und anhand eigener Wertmaßstäbe zu diskutieren.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Professionalisierung

1.1 Neue Positionen und Argumente

1.2 Professionalisierung im internationalen Vergleich

2 Ökonomisierung Sozialer Arbeit

2.1 Begründungsmuster und Entwicklungslinien

2.2 Qualität und Ökonomisierung – kann das gelingen?

3 Diskussion um die Lebenswelt

3.1 Lebenswelt als Grundbegriff für Soziale Arbeit?

3.2 Ethnografie – Chancen und Risiken

4 Zur Partizipation von Adressatinnen und Adressaten

4.1 Partizipation, Emanzipation und Erziehung

4.2 Institutionelle Mitbestimmungskonzepte in der Sozialen Arbeit

5 Die gesellschaftliche Funktion der Sozialen Arbeit

5.1 Aktuelle Debatten um den Funktionswandel von Sozialstaat und Sozialer Arbeit

5.2 Theoretische Konsequenzen und praktische Antworten

Literatur:

• Becker-Lenz, R. et al. (Hrsg.) (2013): Professionalität in der Sozialen Arbeit. Standpunkte, Kontroversen, Perspektiven. 3. Auflage, Springer VS, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3531198804.
• Beckmann, C. et al. (Hrsg.) (2004): Qualität in der sozialen Arbeit. Zwischen Nutzerinteresse und Kostenkontrolle. VS Verlag, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3810038692.
• Buestrich, M. et al. (2010): Die Ökonomisierung Sozialer Dienste und Sozialer Arbeit. Entwicklung, theoretische Grundlagen, Wirkungen. 2. Auflage, Schneider Hohengehren, Baltmannsweiler. ISBN-13: 978-3834004338.
• Finis Siegler, B. (2009): Ökonomik Sozialer Arbeit. 2. Auflage, Lambertus, Freiburg im Breisgau. ISBN-13: 978-3784118901.
• Grunwald, K./Thiersch, H. (Hrsg.) (2008): Praxis lebensweltorientierter Sozialer Arbeit. Handlungszugänge und Methoden in unterschiedlichen Arbeitsfeldern. 2. Auflage, Juventa, Weinheim. ISBN-13: 978-3779915249.
• Müller, C./Mührel, E./Birgmeier, B. (Hrsg.) (2016): Soziale Arbeit in der Ökonomisierungsfalle? ISBN-13: 978-3658130596.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Schriftliche Ausarbeitung: Seminararbeit

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 120
Selbstüberprüfung (in Std.): -
Tutorien (in Std.): 30