MENUMENU
MENUMENU

Allgemeine Grundlagen physiotherapeutischen Handelns (DLBPTAR301)

Kursnummer:

DLBPTAR301

Kursname:

Allgemeine Grundlagen physiotherapeutischen Handelns

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Course Duration : Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Der Kurs vermittelt die wesentlichen Grundlagen für das physiotherapeutische Handeln. Vor allem ein klares Verständnis des Berufs als Ganzes und von Bewegung als Grundlage der Physiotherapie steht im Mittelpunkt. Ein weiteres Ziel des Kurses ist die Vermittlung eines Grundverständnisses für den Einfluss der Psychosomatik auf das physiotherapeutische Handeln.

Die Inhalte und Kompetenzziele (Lernergebnisse) dieses Kurses beziehen sich auf die Vorgaben für die im Berufsgesetz (MPhG, 1994) vorgegebenen Inhalte. Eine detaillierte Auflistung der Unterrichtsinhalte findet sich in Anlage 1 der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Physiotherapeuten (PhyTh-APrV) vom 6. Dezember 1994, zuletzt geändert am 2.8.2013.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • das Bewegungsverhalten anderer qualitativ zu beurteilen.
  • die Bedeutungsvielfalt des Phänomens Bewegung zu erkennen und Bewegungsverhalten und verschiedene Aktivitätszustände zu beobachten, zu beschreiben und zu analysieren.
  • durch Beobachtung das Weiterlaufen von Bewegungen zu klassifizieren und Ausweichmechanismen zu identifizieren.
  • die Fachterminologie im Themenkomplex Prävention und Rehabilitation sicher anzuwenden.
  • verschiedene Kommunikationsmodelle zu erläutern und sich der Bedeutung der Kommunikation für ihre zukünftige berufliche Tätigkeit bewusst zu werden.
  • den eigenen Lernprozess zu reflektieren und Lernstrategien umzusetzen.
  • die Interdependenzen zwischen Psyche und Bewegungsverhalten darzulegen.
  • indikationsbezogene sowie adressatenspezifische Gruppenangebote zur Verbesserung des Bewegungsrepertoires zu planen und durchzuführen.
  • Gesundheitsmodelle kritisch zu reflektieren und psychologische und soziokulturelle Einflussfaktoren zu diskutieren.
  • sich der Auswirkungen von Stress und Belastungen im Berufsfeld Physiotherapie bewusst zu werden, und lernen Strategien kennen, diesen zu begegnen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Literatur:

  • Hochschild, J. (2005): Strukturen und Funktionen begreifen. Band 1. Thieme, Stuttgart.
  • Hochschild, J. (2007): Strukturen und Funktionen begreifen. Band 2. Thieme, Stuttgart.
  • Reimann, S. (1998): Befunderhebung. Grundlagenwissen für Physiotherapeuten und Masseure. 3. Auflage, Urban & Fischer, München.
  • Lisbach, B./Zacharopoulos, M. (2007): Gesundheitsbewusstes Verhalten fördern. Psychologisches Basiswissen für Physio-, Sport- und Ergotherapeuten. Urban & Fischer, München.
  • Schünke, M. (2000): Topographie und Funktion des Bewegungssystems. Thieme, Stuttgart.
  • Hüter‐Becker, A./Dölken, M. (2005): Untersuchen in der Physiotherapie. Thieme, Stuttgart.
  • Kisner, C./Colby, L.A. (2000): Grundlagen der Physiotherapie. Vom Griff zur Behandlung. Thieme, Stuttgart.

Eine aktuelle Liste mit kursspezifischer Pflichtlektüre sowie Hinweisen zu weiterführender Literatur ist im Learning Management System hinterlegt.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.):150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30

Svg Vector Icons : http://www.onlinewebfonts.com/icon
Kontakt