MENUMENU
MENUMENU

Besonderes Schuldrecht II – Gesetzliche Schuldverhältnisse (DLRBSR02)

Kursnummer:

DLRBSR02

Kursname:

Besonderes Schuldrecht II – Gesetzliche Schuldverhältnisse

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

DLRBSR01

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Den Studierenden wird vermittelt, dass die Geschäftsführung ohne Auftrag immer dann eingreifen kann, wenn eine Person eine Tätigkeit ausführt, die auch eine andere Person hätte vornehmen können, ohne dass zwischen den Beteiligten eine auf diese Tätigkeit gerichtete Rechtsbeziehung vorliegt. Der Geschäftsherr kann dann grundsätzlich Herausgabe und Schadensersatz, der Geschäftsführer Aufwendungsersatz verlangen.

Nachdem die Studierenden bereits im Modul „Einführung in das Wirtschaftsrecht“ die Grundlagen des Rechts der unerlaubten Handlungen und des Bereicherungsrechts kennengelernt haben, wird nun im Deliktsrecht das Recht am eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb vertieft. Sie lernen nun auch die Kreditgefährdung, die Organhaftung, die Produzentenhaftung, das Produkthaftungsgesetz und die Haftung des Kraftfahrzeug- und Tierhalters kennen.

Den Studierenden wird im Bereicherungsrecht vermittelt, dass dieses nur anzuwenden ist, wenn keine spezielleren Vorschriften eingreifen. Sie lernen im Einzelnen die jeweils verschiedenen Leistungs- und Nichtleistungskondiktionen und den Grundsatz der Subsidiarität sowie die Bereicherung im Drei-Personen-Verhältnis kennen.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • die Vorschriften der Geschäftsführung ohne Auftrag anzuwenden und zu beurteilen, ob dem Geschäftsherrn Herausgabe oder Schadensersatzansprüche zustehen oder der Geschäftsführer Aufwendungsersatz verlangen kann.
  • im Recht der unerlaubten Handlung den Unterschied zwischen Gefährdungs- und Verschuldenshaftung zu verstehen.
  • das Recht am „eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb“ zu prüfen.
  • die Vorschriften der Kreditgefährdung, der Produzentenhaftung und das Produkthaftungsgesetz anzuwenden.
  • im Bereicherungsrecht die verschiedenen Leistungs- und Nichtleistungskondiktionen zu unterscheiden und die Bereicherung im Drei-Personenverhältnis zu beurteilen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

Inhalte des Kurses:

1. Geschäftsführung ohne Auftrag (GoA)

1.1 Die vier Typen der GoA

1.2 Die echte GoA

1.3 Rechtsfolgen der echten GoA

1.4 Die unechte GoA und ihre Rechtsfolgen

1.5 Exkurs – Beispiele zur GoA

2. Vertiefung im Recht der unerlaubten Handlung

2.1 Eingriff in den eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb

2.2 Organhaftung

2.3 Produkthaftung und Produzentenhaftung

2.4 Kreditgefährdung § 824

2.5 Gefährdungshaftung nach § 833

2.6 Gefährdungshaftung nach § 7 Abs. 1 StVG

3. Vertiefung im Bereicherungsrecht

3.1 Die Leistungskondiktion mit ihren Unterfällen

3.2 Ausschluss der Leistungskondiktion

3.3 Die Nichtleistungskondiktion

3.4 Umfang des Bereicherungsanspruchs

3.5 Bereicherungsausgleich bei gegenseitigen Verträgen, Zweikondiktionen- und Saldotheorie

3.6 Bereicherung im Mehrpersonenverhältnis

Literatur:

  • Emmerich, V. (2012): BGB – Schuldrecht Besonderer Teil. 13. Auflage, C.F. Müller, Heidelberg. ISBN-13: 978-3811498884.
  • Kallwass, W./Abels, P. (2011): Privatrecht. 21. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800638963.
  • Kropholler, J. (2013): Studienkommentar BGB. 14. Auflage, C.H.Beck, München. ISBN-13: 978-3406652479.
  • Medicus, D./Petersen, J. (2013): Bürgerliches Recht. Eine nach Anspruchsgrundlagen geordnete Darstellung zur Examensvorbereitung. 24. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800646531.
  • Montag, J. (2014): Lernbuch Zivilrecht. BMR. ISBN-13: 978-3000436000.
  • Zerres, T. (2013): Bürgerliches Recht. Eine Einführung in das Zivilrecht und die Grundzüge des Zivilprozessrechts. 7. Auflage, Springer, Berlin. ISBN-13: 978-3642359774.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Videovorlesungen (in Std.): 30