MENUMENU
MENUMENU

Bildungsmanagement (DLBPGWBB01)

Kursnummer:

DLBPGWBB01

Kursname:

Bildungsmanagement

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Mit der zunehmenden Bedeutung von lebenslangem Lernen nimmt das Gewicht des strategischen Bildungsmanagements laufend zu. Als eigenständige Profession hat Bildungsmanagement noch Entwicklungspotential. Diese Gegebenheiten bringen eine Reihe von Aspekten mit sich, die Einfluss auf die Tätigkeiten und die Anerkennung im Bildungsfeld haben. In diesem Kurs wird ein Überblick über das professionelle Bildungsmanagement gegeben und Herausforderungen werden diskutiert. Als Grundlage dienen die wichtigsten theoretischen Aspekte des Bildungsmanagements.

Grundlegende Kenntnisse über didaktische Konzepte, die im Bildungsmanagement relevant sind, zeichnen professionelles Bildungsmanagement aus. Sie sind Basis für das Recruiting von Lehrenden und unterstützen die Argumentation gegenüber Auftraggebern und Stakeholdern.

Um Bildungsmanagement in Unternehmen zu implementieren oder in die Personalentwicklung einzubinden ist eine strategische Vorgangsweise erforderlich. In diesem Kurs wird das notwendige Handwerkszeug unter Berücksichtigung von Unternehmenszielen oder Bildungsauftrag vermittelt.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • die wachsende Bedeutung des Bildungsmanagements zu erläutern.
  • die Problematiken in der Praxis in Bezug auf die Begriffsdefinitionen zu kennen.
  • die wichtigsten theoretischen Aspekte des Bildungsmanagements wiederzugeben.
  • für das Bildungsmanagement didaktisch relevante Konzepte und Prinzipien zu diskutieren.
  • Handlungsfelder sowie Aufgaben und Rollen im Bildungsmanagement einzuschätzen.
  • strategisches Bildungsmanagement ins Unternehmen einzubinden.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Einführung ins Bildungsmanagement

1.1 Definition Bildungsmanagement

1.2 Im Spannungsfeld zwischen Bildung und Management

1.3 Theoretische Konzepte des Bildungsmanagements (Bildungsbetriebsmanagement und Bildungsprozessmanagement)

2. Professionalisierung des Berufsfeldes

2.1 Handlungsfelder

2.2 Aufgaben und Rollen

2.3 Kompetenzprofile im Bildungsmanagement

3. Didaktische Grundlagen Bildungsmanagement

3.1 Grundlagen der Andragogik/Erwachsenenbildung

3.2 Relevante didaktische Prinzipien in der Erwachsenenbildung

3.3 Qualitätsmerkmale von Bildungsprozessen

4. Strategisches Bildungsmanagement

4.1 Grundlagen strategisches Bildungsmanagement

4.2 Zielorientierung

4.3 Qualitätsmanagement

4.4 Wissensmanagement

4.5 Rahmenbedingungen und Konsequenzen

5. Wesentliche Analysewerkzeug

5.1 Bildungsbedarfsanalyse

5.2 Marktanalyse

5.3 Zielgruppenanalyse

6. Ziele und Einflussfaktoren für die strategische Rahmenplanung

6.1 Zielorientierung und Bildungsauftrag

6.2 Ressourcenplanung

6.3 Infrastruktur

6.4 Rechtliche Faktoren

7. Ablauf von Bildungsveranstaltungen und Gestaltung von Lernumgebungen

7.1 Lehr- und Lernformate

7.2 Curriculumsentwicklung

7.3 Recruiting von Lehrenden

7.4 Bildungsmarketing

7.5 Kalkulation und Finanzierung

7.6 Durchführen und Begleiten von Bildungsveranstaltung

8. Informelle Lernprozesse organisieren und begleiten

8.1 Selbstgesteuerte/selbstorganisierte Lernprozesse

8.2 Training on the job

8.3 Lernkooperationen und Lernnetzwerke ermöglichen und begleiten

8.4 Mentoring und Lernbegleitung

8.5 Einsatz digitaler Medien

9. Kompetenzentwicklung von Lernenden

9.1 Kompetenzbegriff

9.2. Kompetenzmodelle

9.3 Kompetenzprofile

10. Bildungscontrolling

10.1 Evaluierung

10.2 Revision

10.3 Bildungstransfer

Literatur:

  • Barz, H./Tippelt, R. (2010): Lebenswelten, Lebenslagen, Lebensstil und Erwachsenenbildung. In: Tippelt, R./von Hippel, A. (Hg.): Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung. Springer, Wiesbaden, S.117-133.
  • Barz, H./Liebenwein, S. (2010): Kultur und Lebensstile. In: Tippelt, R./Schmidt, B. (Hg.): Handbuch Bildungsforschung. Springer, Wiesbaden. S.915-934 Diesner, I. (2008): Bildungsmanagement in Unternehmen, Konzeptualisierung einer Theorie auf der normativen und strategischen Ebene. Gabler, Wiesbaden.

  • Gessler, M. (Hrsg.) (2007): Handlungsfelder des Bildungsmanagements Ein Handbuch. Waxmann, Münster/New York/München/Berlin.
  • Gieseke, W. (2008): Bedarfsorientierte Angebotsplanung in der Erwachsenenbildung. Studientexte für Erwachsenenbildung. Bertelsmann, Bielefeld.
  • Gruber, E./Lenz, W. (Hrsg.) (1991): Berufsfeld Erwachsenenbildung. Eine Orientierung. Profil, München.
    Gruber, E./Lenz, W. (2016): Erwachsenen- und Weiterbildung Österreich. Bielefeld, W. Bertelsmann Verlag.

  • Gütl, B./Orthey, F.M./Laske, S. (Hrsg.) (2006): Bildungsmanagement. Differenzen bilden zwischen System und Umwelt. Rainer Hampp, München.
  • Lenz, W. (2005): Porträt Weiterbildung Österreich. Bertelsmann, Bielefeld.
  • Merk, R. (1992): Weiterbildungsmanagement. Bildung erfolgreich und innovativ managen. Luchterhand, Neuwied.
  • Negri, C. (Hrsg.) (2010): Angewandte Psychologie für die Personalentwicklung. Springer, Berlin.
  • Schöll, Ingrid (2005): Marketing in der öffentlichen Weiterbildung. Studientexte für Erwachsenenbildung. Bielefeld: Bertelsmann
  • Schweizer, U./Iberer, U./Keller, H.(Hrsg.) (2007): Lernen am Unterschied. Bildungsprozesse gestalten − Innovationen vorantreiben. Bertelsmann, Bielefeld.
  • Seel, N./Hanke, U. (2015): Erziehungswissenschaft: Lehrbuch für Bachelor-, Master- und Lehramtsstudierende. Springer, Berlin.
  • Siebert, H. (2006): Didaktisches Handeln in der Erwachsenenbildung. Luchterhand, München.
  • Tippelt, R. (1999): Bildung und soziale Milieus. Universität Oldenburg, Oldenburg.
  • Tippelt, R. et al. (2008): Weiterbildung und soziale Milieus in Deutschland. Band 3: Milieumarketing implementieren. Bertelsmann, Bielefeld.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30