MENUMENU
MENUMENU

Design im Raum (DLBKDWDIR01)

Kursnummer:

DLBKDWDIR01

Kursname:

Design im Raum

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Wahlpflicht

Kursangebot : WS, SS

Course Duration : Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Der Raum bietet durch seine Eigenschaften – Volumen, Proportion, Atmosphäre, Licht, Material, Oberflächen, etc. – im Spiel mit der menschlichen Raumwahrnehmung eine besonders große Vielzahl an gestalterischen Möglichkeiten. Die Zusammenhänge zwischen diesen Faktoren lassen ein narratives Spannungsfeld entstehen, das analysiert und methodisch verstanden werden will. Durch das Einbringen medialer Gestaltungsformen wie Typografie, Grafik oder zeitbasierter Inhalte kann im räumlichen Kontext eine inhaltliche Botschaft erfolgreich verknüpft werden. Mit unterschiedlichen Wirkungsweisen gilt es sich auseinander zu setzen, um im Sinne einer gelungenen Kommunikation souverän zu entwerfen.

Der räumliche Gestaltungsprozess vom Verstehen der Herausforderung über die Ideenfindung zur Visualisierung und Präsentation folgt einem schlüssig strukturierten Ablauf.

Den Entwicklungsprozess gestalterischer Ideen begleiten stets Gedanken zur Umsetzbarkeit. Finanziell und technisch gibt es bei jedem Projekt Grenzen, innerhalb derer die Gestaltung sich zwar entfalten kann, die aber auch eingehalten werden müssen um die Durchführbarkeit zu gewährleisten. Zur besseren Durchdringung der komplexen Zusammenhänge, dem Kennenlernen des zeitgenössischen Raum Designs und zur Inspiration werden verschiedene Beispiele erläutert.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • erworbene Fähigkeiten in der Gestaltung von Messeständen, Ausstellungen und Leitsystemen theoretisch und praktisch einzusetzen.
  • ihr grundlegendes Wissen über die Möglichkeiten der Gestaltung im Raum zur Erreichung eines informations- oder markenorientierten Kommunikationsziels einzusetzen.
  • eine räumliche Gestaltungsidee adäquat zu visualisieren und argumentationssicher zu präsentieren.
  • konkrete Anforderungen, wie das Übertragen eines Corporate Design auf eine räumliche Inszenierung, zu erfüllen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Grundlagen der räumlichen Wahrnehmung

1.1 Der gefühlte Raum – von Licht bis Ton

1.2 Der erlebte Raum – von Information bis Narration

1.3 Raumvolumen und Proportion in der menschlichen Wahrnehmung

1.4 Geschichte und Methodik räumlichen Designs

2. Eigenschaften räumlicher Gestaltungsmittel

2.1 Farbe

2.2 Form

2.3 Material

2.4 Größe

3. Elemente der räumlichen Gestaltung

3.1 Grafik im Raum

3.2 Typografie im Raum

3.3 Zeitbasierte Medien im Raum

3.4 Sound im Raum

4. Signaletik – Orientierungssysteme im Raum

4.1 Anforderungen – Die Aufgaben der Signaletik

4.2 Planung

4.3 Praxisbeispiele

5. Projektentwicklung

5.1 Anforderungsanalyse

5.2 Ideenentwicklung

5.3 Konzeption

5.4 Visualisierung

5.5 Präsentation

6. Umsetzbarkeit

6.1 Aufwand

6.2 Kosten

6.3 Technik und Physik

7. Projektanforderungen

7.1 Messebau – aktuelle Tendenzen

7.2 Shopsysteme – aktuelle Tendenzen

7.3 Ausstellungen – aktuelle Tendenzen

Literatur:

  • Baur, R. (2001): Ruedi Baur…, Intégral…, and Partners. Lars Müller Verlag, Zürich.
  • Bertron, A./Schwarz, U./Frey, C. (2006): Ausstellungen entwerfen – Designing Exhibitions: Kompendium für Architekten, Gestalter und Museologen. Birkhäuser Verlag AG, Basel.
  • Bertron, A./Schwarz, U./Frey, C. (2012): Projektfeld Ausstellung: Eine Typologie für Ausstellungsgestalter, Architekten, Gestalter und Museologen. Birkhäuser Verlag AG, Basel.
  • Bollnow, O.F. (2010): Mensch und Raum. Kohlhammer, Stuttgart.
  • Kling, B/Krüger, T (2013): Signaletik: Orientierungin Räumen (DETAIL Spezial). Detail Verlag, München.
  • Marinescu, S./Poesch, J. (2018): Trade Fair Design Annual 2018/19. av edition, Stuttgart.
  • Reinhardt, U./Teufel, P. (2011): Neue Ausstellungsgestaltung 02. av edition, Stuttgart.
  • Übele, A. (2006): Orientierungssysteme und Signaletik. Hermann Schmidt, Mainz.

Eine aktuelle Liste mit kursspezifischer Pflichtlektüre sowie Hinweisen zu weiterführender Literatur ist im Learning Management System hinterlegt.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30