MENUMENU
MENUMENU

Digitale Applikationen (DLBKDDAPP01)

Kursnummer:

DLBKDDAPP01

Kursname:

Digitale Applikationen

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Course Duration : Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Das Anbieten von Applikationen ist kein Sonderfall für einzelne große Unternehmen oder hoch innovative Start-Ups mehr. Applikationen sind zu selbstverständlichen Werkzeugen unserer Gesellschaft geworden. Es gibt nahezu keinen Bereich, weder kulturell, noch informativ, sozial, spielerisch oder gesellschaftlich, der nicht in einem der gängigen App-Stores widergespiegelt wird. Gleichzeitig unterliegt das Feld der Applikationen besonders rascher technologischer Entwicklung. Dieser Kurs vermittelt ein umfassendes und grundlegendes Verständnis für die essentiellen Faktoren und Workflows im Bereich des Applikationsdesign. Technologische Gegebenheiten und deren Auswirkung auf die Gestaltung stehen hierbei besonders im Fokus. Von der nutzerorientierten Konzeption bis zum Prototyping werden alle relevanten Aspekte abgebildet.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • Applikationen und interaktive Anwendungen kritisch und plattformunabhängig zu analysieren.
  • Möglichkeiten und Grenzen des Applikationsdesigns realistisch einzuschätzen.
  • den typischen Projektablauf strukturiert wiederzugeben.
  • applikationsspezifische Besonderheiten der Gestaltung nutzerorientiert anzuwenden.

die unterschiedlichen Varianten des Prototyping zu erklären und diese sinnvoll anzuwenden.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses

1. Grundlagen des Applikationsdesigns

1.1 Begriffsdefinition App(likation)

1.2 Plattformen iOS und Android

1.3 Nutzerzentrierter Designprozess

2. Praxisbeispiele

3. Projektablauf

3.1 Markt-Analyse

3.2 Personas

3.3 User Stories

3.4 Idee

3.5 Priorisieren der Funktionalität

3.6 Wireframing Pen & Paper Prototyping

3.7 Test des P&P Prototypen

3.8 Gestaltung

3.9 Test

4. Usability und Dialogprinzipien

4.1 Aufgabenangemessenheit

4.2 Selbstbeschreibungfähigkeit

4.3 Steuerbarkeit

4.4 Erwartungskonformität

4.5 Fehlertoleranz

4.6 Individualisierbarkeit

4.7 Lernförderlichkeit

5. Applikationsspezifische Gestaltung

5.1 Typografie

5.2 Farbe

5.3 Verwendung von Fotografie und Illustration

5.4 Layout

5.5 Informationsvisualisierung

5.6 Animation

5.7 Zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten durch User-Interaktion

6. Prototyping

6.1 Hi-Fidelity

6.2 Med-Fidelity (clickable Dummy)

6.3 Lo-Fidelity (Pen & Paper)

6.4 Tools

7. Usability Testing

7.1 Testprinzipie

7.2 Guerilla Testing

7.3 Thinking Aloud

7.4 5 Sekunden-Test

7.5 A/B-Test

Literatur:

  • Albert, M. (2016): Besseres Mobile-App-Design. Optimale Usability für iOS und Android. entwickler press, Frankfurt.
  • Jacobsen, J./Meyer, L. (2017): Praxisbuch Usability und UX: Was jeder wissen sollte, der Websites und Apps entwickelt ‒ bewährte Methoden praxisnah erklärt. Rheinwerk Computing, Bonn.
  • Meier, R./Willemer, A. (2019): Professionelle Android-App-Entwicklung. Wiley-VCH, Hoboken, New Jersey.
  • Schilling, K. (2016): Apps machen: Der Kompaktkurs für Designer: Von der Idee bis zum klickbaren Prototyp. Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München.
  • Semmler, J. (2016): App-Design: Alles zu Gestaltung, Usability und User Experience – Apps für iOS, Android sowie Webapps – Von der Idee zum fertigen Design. Rheinwerk Computing, Bonn.

Eine aktuelle Liste mit kursspezifischer Pflichtlektüre sowie Hinweisen zu weiterführender Literatur ist im Learning Management System hinterlegt.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Fachpräsentation

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 110
Selbstüberprüfung (in Std.): 20
Tutorien (in Std.): 20