MENUMENU
MENUMENU

Digitale Medienproduktion (DLBMDWDMP01)

Kursnummer:

DLBMDWDMP01

Kursname:

Digitale Medienproduktion

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

So viele Medienformen es gibt, so vielfältig sind auch die Herausforderungen für das digitale Publizieren. Um ein erfolgreiches Publikationsprojekt – z.B. eine crossmediale Kampagne – zu entwickeln, bedarf es der systematischen Planung aller Kanäle und einer guten Kenntnis der jeweils anzuwendenden Technologien, der medienspezifischen Gestaltungsgrundsätze und der Layoutsprachen.

Der Kurs „Digitale Medienproduktion“ verbindet Kommunikationsansätze, Technologien und Gestaltungsregeln zu einem integralen Ganzen. Dabei werden ausdrücklich auch Social Media Kampagnen mit einbezogen.

Für alle Medienformen werden Einsatz, Zielgruppe, Technologie und Gestaltungssprache gegenübergestellt, Gemeinsamkeiten und Unterschiede herausgearbeitet und auf dieser systematischen Grundlage Layoutkonzepte entwickelt.

Bei der Vielzahl der Ausgabeformen und Technologien wird rasch klar, dass die „Digitale Medienproduktion“ nicht von handwerklichen, gestalterischen Einzelstücken herdenken kann. Publikationssysteme, Content Management Systeme und Lösungen zur personalisierten Ansprache müssen orchestriert werden, um eine ideale Publikationsinfrastruktur aufzubauen.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • einen abstrakten Inhalt mediengerecht aufzubereiten und in konkrete Ausgabeformen zu überführen.
  • einen geeigneten Medienmix für konkrete Publishing-Projekte zu entwickeln.
  • die Voraussetzungen für die verschiedenen Ausgabekanäle zu benennen und eine geeignete Datenstruktur zu entwerfen.
  • medienspezifische Gestaltungen anzulegen und diese aufeinander abzustimmen.
  • die einzelnen Ausgabeformen zu designen.
  • die einzelnen Ausgabeformen in Workflow-Prozesse einzubinden.
  • eine Publishing-Infrastruktur zu skizzieren, aus der automatisiert digital publiziert werden kann.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Medienproduktion in der digitalen Gesellschaft

1.1 Verändertes Mediennutzungsverhalten

1.2 Crossmediale Aspekte / Medienmix

1.3 Granularisierung, Personalisierung und Individualisierung

1.4 Medienproduktion nach agilen Methoden

2. Entwicklung digitaler Medienkonzepte

2.1 Entwickeln von User Stories

2.2 Entwickeln von Musterlayouts für alle Medienformen

2.3 Einsatz von CMS/MAM-Systemen

2.4 Anbindung von CRM-Systemen

2.5 Prozessoptimierung für wiederkehrende Produktionen

2.6 Auswahl der geeigneten Produktionsmethode

2.7 Anforderungen an das Datenmodell

3. Ebooks

3.1 Der EPUB-Standard

3.2 Das Kindle-Format

3.3 ePDFs

3.4 Barrierefreie Ebooks

4. Social Media

4.1 Social-Media-Kampagnen

4.2 Digitale Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.

4.3 Messbarkeit von Social Media Kampagnen

5. Automatisierte Print-Produktion

5.1 InDesign-Automation

5.2 PrintCSS / XSL-FO

5.3 Weitere Systeme

6. Automatisierte Web-Anbindung

6.1 Web-Contentmanagement-Systeme

6.2 Anbindung von Shopsystemen

7. Mediendatenbanken

7.1 Bilddatenbanken

7.2 MAM/DAM-Systeme

8. Aufbau einer Produktions-Infrastruktur / Orchestrierung von Software

Literatur:

  • Böhringer, J. / Bühler, P. / Schlaich, P. / Sinner, D. (2014): Kompendium der Mediengestaltung Digital und Print: Konzeption und Gestaltung, Produktion und Technik für Digital- und Printmedien. 6. Auflage, X.Media.Press.
  • Ott, T. (2014): Crossmediales Publizieren im Verlag. De Gruyter, Berlin.
  • Teschner, H. (2016): Fachwörterbuch Digital- und Printmedien. Christiani, Konstanz.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30