MENUMENU
MENUMENU

Praxis und Evaluation frühkindlicher Bildung (DLMSAWFBE02)

Kursnummer:

DLMSAWFBE02

Kursname:

Praxis und Evaluation frühkindlicher Bildung

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht, Wahlpflicht

Zu Details beachte bitte das Curriculum des jeweiligen Studiengangs

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

Siehe Modulbeschreibung

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Der Kurs beschäftigt sich mit der aktuellen außerschulischen, institutionellen Früherziehung, wie sie beispielhaft in Kindertagesstätten und Kindergärten angeboten wird. Neuere Entwicklungslinien der frühkindlichen Pädagogik werden mit konkreten erfolgreichen internationalen und nationalen Programmen verknüpft.
Außerdem interessiert sich der Kurs für offene Fragen der zukünftigen Weiterentwicklung der Frühpädagogik und für die fundierte Einschätzung von frühpädagogischen Evaluations-
und Erfassungsinstrumenten.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Absolvieren des Kurses

  • können die Studierenden den aktuellen Stand von institutionellen Angeboten in ausgewählten Erziehungsbereichen in vertiefter Weise erläutern.
  • können die Studierenden Handlungsempfehlungen aus modernen pädagogischen Ansätzen der Pädagogik der frühen Kindheit ableiten.
  • können die Studierenden anhand ausgewählter Programme den heutigen Status des Kindes als sozialen Akteur mit Rechten und Pflichten hinterfragen und für eigenes professionelles Handeln kritisch reflektieren.
  • können die Studierenden Entwicklungsnotwendigkeiten der heutigen frühpädagogischen Erziehungsforschung kennen und eigenständige Ideen zur Umsetzung entwickeln.
  • können die Studierenden ausgewählte frühpädagogische Evaluations- und Erfassungsinstrumente theoretisch anwenden und gegenüberstellen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Grundlagen frühkindlicher Erziehung

1.1 Bedeutung und Funktionen von institutioneller Früherziehung

1.2 Aktueller fachlicher Stand in ausgewählten Erziehungsbereichen

2 Moderne Ansätze der Pädagogik der frühen Kindheit

2.1 Partizipativ-autoritative Erziehung

2.2 Demokratische Erziehungsprogramme

3 Das Kind als sozialer Akteur mit Bedürfnissen und Rechten

3.1 Curriculum „Te Whäriki“ (Neuseeland)

3.2 Das Projekt „Bildungs- und Lerngeschichten“ (DJI München)

4 Zur Pädagogik der frühen Kindheit im 21. Jahrhundert

4.1 Methodisch-didaktische Gestaltung frühpädagogischer Lehr- bzw. Lernprozesse

4.2 Zur Effektivität des Handelns von Kita-Fachkräften

5 Evaluation von frühpädagogischen Evaluations- und Erfassungsinstrumenten

5.1 DESK (3–6) von Tröster, Elender und Reineke

5.2 Grenzsteine der Entwicklung von Laewen

5.3 Wiener Entwicklungstest (WET) von Kastner-Koller und Deimann

5.4 Entwicklungstest 6–6 (ET 6–6) von Petermann und Stein

5.5 Beobachtungsbogen zur Erfassung von Entwicklungsrückständen und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindergartenkindern (BEK) von Mayr

Literatur:

• Leu, H. R. et al. (2007): Bildungs-und Lerngeschichten. Bildungsprozesse in früher Kindheit beobachten, dokumentieren und unterstützen. 2. Auflage, Verlag das Netz, Weimar. ISBN-13: 978-3937785677.
• Macha, T./Petermann, F. (2016): Fallbuch ET 6-6-R. Der Entwicklungstest für Kinder von sechs Monaten bis sechs Jahren in der Praxis. Hogrefe, Göttingen. ISBN-13: 978-3801725549.
• Mayr, T. (1998): Beobachtungsbogen zur Erfassung von Entwicklungsrückständen und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindergartenkindern: BEK. IFP, München. ISBN-13: 978-3000036231.
• Schlecht, D./Förster, C./Wellner, B. (2016): Wie gut ist unsere Kita? Skalen zur Einschätzung der pädagogischen Qualität nach nationalen und internationalen Standards unter Einbeziehung aller Bildungspläne in Deutschland. Herder, Freiburg im Breisgau. ISBN-13: 978-3451348990.
• Siepmann, G. (Hrsg.) (2000): Frühförderung im Vorschulbereich. Beiträge einer Interdisziplinären Arbeitstagung zur Frühförderung am Institut für Sonderpädagogik der Universität Potsdam im September 1999. Lang, Frankfurt a. M. ISBN-13: 978-3631365823.
• Stockmann, R./Meyer, W. (2014): Evaluation. Eine Einführung. 2. Auflage, Budrich/UTB, Opladen/Stuttgart. ISBN-13: 978-3825285531.
• Tietze, W. et al. (2005): Kindergarten-Skala. (KES-R). Feststellung und Unterstützung pädagogischer Qualität in Kindergärten. 3. Auflage, Beltz, Weinheim. ISBN-13: 978-3407563415.
• Tietze, W. et al. (Hrsg.) (2016): Pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder. Ein Nationaler Kriterienkatalog. 5. Auflage, Verlag das Netz, Weimar. ISBN-13: 978-3868921212.
• Viernickel, S./Völkel, P. (2009): Beobachten und Dokumentieren im pädagogischen Alltag. 4. Auflage, Herder, Freiburg im Breisgau. ISBN-13: 978-3451322600.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Schriftliche Ausarbeitung: Fallstudie

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 110
Selbstüberprüfung (in Std.): 20
Tutorien (in Std.): 20