MENUMENU
MENUMENU

Fallmanagement (DLGFMG01)

Kursnummer:

DLGFMG01

Kursname:

Fallmanagement

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Die Studierenden lernen grundlegende politikwissenschaftliche und (teils) soziologische Betrachtungsperspektiven und Bestandteile des Case Managements kennen.

Kursziele:

Nach der Teilnahme an diesem Kurs sollen Studierende

  • die Entstehungszusammenhänge sowie aktuelle Entwicklungen des Case Managements in Pflege, Therapie, Nachsorge, Medizincontrolling und Gesundheitsverwaltung kennen.
  • fachspezifische Definitionen, Begriffe und übergreifende Kenntnisse über das Case Management als patienten-, klienten- und systemorientierte Funktion besitzen.
  • über Wissen hinsichtlich Methoden und Instrumenten des Case Managements verfügen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Geschichte des Fallmanagements und aktuelle Ausgangslage

1.1 Entstehung des Fallmanagements

1.2 Fallmanagement in Deutschland

1.3 Ausgangslage und Fallmanagementbedarf im Klinikbereich

1.4 Ausgangslage und Fallmanagementbedarf in der Altenpflege

2. Allgemeine Grundlagen des Fallmanagements

2.1 Zweck, Merkmale und Begründung des Fallmanagements

2.2 Rechtliche Rahmenbedingungen

2.3 Ebenen des Fallmanagements

2.4 Indikationskriterien und Hindernisse für Fallmanagement

2.5 Exkurs: Weitere Einsatzfelder für Case Management

2.6 Modi des Fallmanagements

3. Standort des Fallmanagements im Gesundheitssystem

3.1 Case Management und Managed Care

3.2 Case Management und Integrierte Versorgung

3.3 Case Management und Care Management

3.4 Case Management und Disease Management

3.5 Case Management und Patientencoaching

3.6 Case Management und Prozessmanagement

4. Träger des Fallmanagements

4.1 Case Management durch Koordinierungsstellen (= neutrale Stellen)

4.2 Case Management durch Leistungserbringer

4.3 Case Management durch Kosten- bzw. Leistungsträger

4.4 Fallmanagement nach beruflicher Verortung

4.5 Hierarchische Verortung des Fallmanagements

5. Kritik am Fallmanagement

5.1 Kritiken am Managed-Care-Konzept

5.2 Kritiken am Instrument Case Management

6. Organisationsseitige Implementierungsvoraussetzungen

6.1 Anforderungen an das Qualitätsmanagement

6.2 Anforderungen an das (Top) Management

6.3 Anforderungen an die Dokumentation

6.4 Anforderungen an die Überprüfung von Qualitätsstandards

7. Leitprinzipien des Fallmanagements

7.1 Adressatenbezogene Leitprinzipien

7.2 Fachbezogene Leitprinzipien

7.3 Leitprinzipien in Bezug auf gesellschafts- und sozialpolitische Ordnungsaspekte

7.4 Anlass, Zielgruppen, Ziele und Handlungsrahmen

7.5 Rahmenbedingungen für Fallmanagementstandards

8. Ablaufphasen des Fallmanagements

8.1 Klärungsphase: Access, Case Finding, Intaking

8.2 Assessment

8.3 Serviceplanung

8.4 Linking

8.5 Monitoring

8.6 Evaluation

8.7 Case Management auf der institutionellen Netzwerkebene

9. Ethisches Handeln im Fallmanagement und Ausblick

9.1 Ethik im Fallmanagement

9.2 Funktionen des Fallmanagers

9.3 Die Macht des Fallmanagers

9.4 Ausblick

Literatur:

  • Ewers, M./Schaeffer, D. (Hrsg.) (2005): Case Management in Theorie und Praxis. 2. Auflage, Huber, Bern. ISBN-13: 978-3456842721.
  • Weber-Halter, E. (2011): Praxishandbuch Case Management. Professioneller Versorgungsprozess ohne Triage. Huber, Bern. ISBN-13: 978-3456849690.
  • Wendt, W. R. (2010): Case Management im Sozial und Gesundheitswesen. Eine Einführung. 5. Auflage, Lambertus, Freiburg. ISBN-13: 978-3784119588.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30