MENUMENU
MENUMENU

Förderschwerpunkte sozioemotionale, körperliche und geistige Entwicklung (DLBHPMVA01)

Kursnummer:

DLBHPMVA01

Kursname:

Förderschwerpunkte sozioemotionale, körperliche und geistige Entwicklung

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Course Duration : Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

In diesem Kurs setzen sich die Studierenden mit den Grundlagen der Förderschwerpunkte sozioemotionale Entwicklung, körperliche Entwicklung und geistige Entwicklung (geistige Behinderung) auseinander. Für den jeweiligen Förderschwerpunkt werden die verschiedenen Erscheinungsformen mit Definitionen und Klassifikationen, Prävalenzen, Ursachen, diagnostische Verfahren und deren Bedeutung für das heilpädagogische handeln erörtert. Darüber hinaus wird eine Einführung in heilpädagogische Fördermöglichkeiten beim jeweiligen Förderschwerpunkt, auch im Verlauf der Lebensspanne, gegeben sowie Perspektiven der Inklusion im schulischen und gesellschaftlichen Kontext aufgezeigt. Nach der Bearbeitung dieses Kurses verfügen die Studierenden über ein Basiswissen zu den Förderschwerpunkten sozioemotionale Entwicklung, körperliche Entwicklung und geistige Entwicklung.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • die Förderschwerpunkte sozioemotionale Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung und geistige Entwicklung zu beschreiben und voneinander abzugrenzen.
  • Grundlagenwissen zu Erscheinungsformen, Prävalenz und Ursachen der verschiedenen Förderschwerpunkte vorzustellen.
  • Ansätze diagnostischer Verfahren zu den Förderschwerpunkten zu erläutern.
  • pädagogische Konzepte im Kontext der Förderschwerpunkte zu kennen.
  • förderschwerpunktspezifische Aspekte in Bezug zu Inklusion zu benennen und kritisch zu ihnen Stellung zu nehmen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Entwicklungspsychopathologie
1.1 Einführung in das Modell der Entwicklungspsychopathologie
1.2 Biologische Faktoren
1.3 Psychologische Faktoren
1.4 Soziale Faktoren
1. 5Externalisierende und internalisierende Störungen

2. Förderschwerpunkt sozioemotionale Entwicklung – AD(H)S/HKS und Verhaltensauffälligkeit
2.1 Erscheinungsformen und Prävalenz
2.2 Ursachen
2.3 Diagnostik
2.4 Heilpädagogische Förderung
2.5 Inklusion

3. Förderschwerpunkt sozioemotionale Entwicklung – Autismus, Angststörungen, (selektiver) Mutismus
3.1 Erscheinungsformen und Prävalenz
3.2 Ursachen
3.3 Diagnostik
3.4 Heilpädagogische Förderung
3.5 Inklusion

4. Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung
4.1 Erscheinungsformen und Prävalenz
4.2 Ursachen
4.3 Diagnostik
4.4 Heilpädagogische Förderung
4.5 Inklusion

5. Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung
5.1 Erscheinungsformen und Prävalenz
5.2 Ursachen
5.3 Diagnostik
5.4 Heilpädagogische Förderung
5.5 Inklusion

Literatur:

  • Bergeest, H./Boenisch, J./Daut, V. (2015) (Hrsg): Körperbehindertenpädagogik. 5. Auflage, UTB, Stuttgart.
  • Fingerle, M./ Grumm, M. (Hrsg) (2012): Prävention von Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen. Reinhardt, München.
  • Hagenboom, M./Vogel, E. (2014): Menschen mit geistiger Behinderung besser verstehen. Reinhardt, München.
  • Krenz, A. (Hrsg.) (2014): Entwicklungsorientierte Elementarpädagogik. Kinder sehen, verstehen und entwicklungsunterstützend handeln. Burckhardthaus-Laetare, Offenbach.
  • Lelgemann, R. /Singer, P. (2014): Inklusion im Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung (Inklusion in Schule und Gesellschaft). Kohlhammer, Stuttgart.
  • Möllers, J./Greving, H. (2015): Psychomotorische Förderung in der Heilpädagogik. Kohlhammer, Stuttgart.
  • Nollau, M. (Hrsg.) (2015): Kinder mit auffälligem Verhalten. wahrnehmen, verstehen und begleiten. Ein heilpädagogisches Handlungskonzept. Herder, Freiburg im Breisgau.
  • Sarimski, K. (2017): Handbuch interdisziplinäre Frühförderung. Reinhardt, München.
  • Stein, R./Müller, T. (2017): Inklusion im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. (Inklusion in Schule und Gesellschaft). Kohlhammer, Stuttgart.
  • Schneider S./Popp, L. (2018): Emotionale Störungen und Verhaltensauffälligkeiten. Hogrefe, Göttingen.

Eine aktuelle Liste mit kursspezifischer Pflichtlektüre sowie Hinweisen zu weiterführender Literatur ist im Learning Management System hinterlegt.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30