MENUMENU
MENUMENU

Forschungsmethodik (MMET01-01)

Kursnummer:

MMET01-01

Kursname:

Forschungsmethodik

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Der Kurs vermittelt in kritischer Weise zuerst den wissenschaftstheoretischen Hintergrund und die Terminologie der entsprechenden forschungstheoretischen Paradigmen, um den Studierenden die unterschiedliche Herangehensweise qualitativer und quantitativer Methodik verständlich zu machen. Dabei werden die unterschiedlichen Perspektiven der Wissenschaftstheorie in die Betrachtung einbezogen.

Aufbauend auf die Skalenniveaus, lernen die Studierenden die Annahmen der klassischen sowie der probabilistischen Testtheorie kennen, um auf deren Basis die Anforderungen an Forschungsmethoden im Sinne der Qualitätskriterien sowie die Notwendigkeit der Bildung verschiedener Skalentypen und Indikatoren nachvollziehen zu können.

Die wichtigen Aspekte der Konzeption der Forschung, ausgehend von der Forschungsphilosophie bis hin zu ethischen Dimensionen der Forschung werden verknüpft mit der Betrachtung von quantitativer und qualitativer Forschung um letztendlich deren Verbindung der Triangulation aufzuzeigen. Wichtig bei den Untersuchungsdesigns ist es, deren Güte in der Umsetzung festzustellen, sodass Gütekriterien sowohl bei qualitativer als auch bei quantitativer Forschung im Fokus stehen.

Den Abschluss bilden Methoden der Datengenerierung und Methoden der Datenanalyse von qualitativer Forschung. Dabei werden die bedeutsamen Methoden der Datenanalyse wie die Inhaltsanalyse, Grounded Theorie und die Diskursanalyse sowohl theoretisch als auch praxisorientiert näher gebracht und den Studierenden die Möglichkeit eingeräumt, besondere Interviewformen – wie das fokussierte Interview oder das narrative Interview – neben der theoretischen Beschäftigung auch in der konkreten Umsetzung wahrzunehmen, aber auch Beobachtung und Feldnotizen zu betrachten.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses

  • kennen die Studierenden unterschiedlichen Annahmen und Herangehensweisen qualitativer und quantitativer Forschung.
  • verstehen die Studierenden, welche methodologischen Voraussetzungen bei der quantitativen Messung und Testung spezifischer Konstrukte gegeben sein müssen.
  • können die Studierenden die jeweiligen quantitativen Skalen und Indikatoren zielgerichtet in eigener Forschung einsetzen.
  • können die Studierenden verschiedene qualitative Erhebungs- und Auswertungsverfahren voneinander differenzieren und in eigener Forschung anwenden.
  • können die Studierenden spezielle Probleme bei der Durchführung von Forschungsstudien analysieren und kennen diesbezügliche Lösungsmöglichkeiten, um eine optimale Durchführung von Forschung realisieren zu können.
  • sind die Studierenden in der Lage, die Qualität von Forschungsvorhaben hinsichtlich quantitativer und qualitativer Gütekriterien bewerten zu können.
  • sind die Studierenden in der Lage, Konzeptionen der Forschung im Hinblick auf Forschungsphilosophie, Forschungsansatz und ethischen Aspekten zu bewerten.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Wissenschaftliche Grundlagen

1.1 Grundlegende Vorstellungen in der Wissenschaft

1.2 Aus Ideen für ein Forschungsprojekt zu Forschungsvorhaben

1.3 Gegenüberstellung des deduktiv-nomologischen und empirisch-induktiven Erklärungsansatzes

2. Perspektiven in der Wissenschaftstheorie

2.1 Kritischer Rationalismus

2.2 Konstruktivismus

2.3 Logischer Empirismus

2.4 Methodischer Anarchismus

3. Quantitatives Messen mit der klassischen und probabilistischen Testtheorie

3.1 Wiederholung: Skalenniveaus

3.2 Manifeste versus latente Merkmale

3.3 Klassische Testtheorie

3.4 Das Konzept der Item-Kurven bei der probabilistischen Testtheorie

4. Grundlegende Konzepte der Item-Bildung

4.1 Skalentypen – Teil 1

4.2 Skalentypen – Teil 2

4.3 Indexbildung

5. Konzeption der Forschung

5.1 Forschungsphilosophie

5.2 Forschungsansatz: Forschungsfrage, Forschungsprozess und Forschungslogik

5.3 Ethische Aspekte der Forschung

6. Untersuchungsdesign

6.1 Quantitative Forschung

6.2 Qualitative Forschung

6.3 Stärken und Schwächen der Dichotomie „quantitativ versus qualitativ“

6.4 Triangulation

7. Prüfung der Gütekriterien in der quantitativen und qualitativen Forschung

7.1 Das Gütekriterium Objektivität

7.2 Das Gütekriterium Reliabilität

7.3 Das Gütekriterium Validität

8. Durchführen qualitativer Forschung

8.1 Methoden der Datengenerierung (z. B. Interview, Gruppeninterview, Beobachtung, Feldnotizen)

8.2 Besondere Interviewformen (Leitfadeninterview, Fokussiertes Interview, Problemzentriertes Interview, Narratives Interview)

9. Methoden der qualitativen Analyse

9.1 Inhaltsanalyse

9.2 Grounded Theory

9.3 Diskursanalyse

Literatur:

  • Bortz, J./Döring, N. (2016). Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften, 5. Auflage, Springer, Heidelberg.
  • Diekmann, A. (2007). Empirische Sozialforschung, 4. Auflage, rowohlt, Reinbek.
  • Kromrey, H./Roose, J./Strübing, J. (2016). Empirische Sozialforschung, 13. Auflage, UTB, Stuttgart.
  • Lamnek, S. (2010), Qualitative Sozialforschung, 5. Auflage, Beltz Psychologie Verlags Union, Weinheim.
  • Mayring, P. (2002), Einführung in die Qualitative Sozialforschung, 5. Auflage, Beltz Psychologie Verlags Union, Weinheim.
  • Mayring, P. (2010), Qualitative Inhaltsanalyse: Grundlagen und Techniken, 11. Auflage, Beltz Psychologie Verlags Union, Weinheim.
  • Przyborski, A./Wohlrab-Sahr, M. (2014). Qualitative Sozialforschung: Ein Arbeitsbuch, 4. Auflage, Oldenbourg, München.
  • Schnell, R./Hill, P.B./Esser, E. (2013). Methoden der empirischen Sozialforschung, 10. Auflage, Oldenbourg, München.
  • Sedlmeier, P./Renkewitz, F. (2013). Forschungsmethoden und Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler, 2. Auflage, Pearson Studium, München.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30