MENUMENU
MENUMENU

Gestaltung interaktiver Medien (DLBMIGIM01)

Kursnummer:

DLBMIGIM01

Kursname:

Gestaltung interaktiver Medien

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht, Wahlpflicht

Zu Details beachte bitte das Curriculum des jeweiligen Studiengangs

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

In diesem Kurs wird sowohl ein Überblick über interaktive Medien und Interaktionsformen vermittelt, als auch die Gestaltung von Interaktion in ausgewählten Medienformen im Detail betrachtet. Nach der allgemeinen Darstellung der Grundlagen, Begriffe und typischen Einsatzszenarien von interaktiven Medien, werden zunächst allgemeine Konzepte und Geräte zur Informationsein- und -ausgabe dargestellt. Anschließend werden die Medienformen Games, Social Media, E-Learning und Instant Messaging vertieft. Hierbei werden insbesondere die Elemente zur Gestaltung von Interaktion betrachtet und in den Kontext medienformspezifischer Anwendungsfälle gestellt. Neben der Interaktion zwischen Menschen, werden dabei auch Möglichkeiten der automatisierten Interaktion diskutiert.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • typische Kategorien und Einsatzszenarien interaktiver Medienformen zu benennen und zu erläutern.
  • typische Interaktionsformen zu beschreiben und Konzepte und Geräte für die Informationseingabe und -ausgaben zu erläutern und abzugrenzen.
  • Elemente und Spielemechaniken von Games zu beschreiben und die typischen Phasen der Spielentwicklung zu erläutern.
  • Interaktionskonzepte und Interaktionselemente in Social Media und E-Learning Systemen zu benennen, abzugrenzen und die Elemente, mit denen Interaktion gestaltet werden kann, zu bestimmen.
  • Einsatzfelder von Instant Messaging und Chats in der Unternehmensorganisation und -kommunikation beschreiben zu können und Ansätze zur Automatisierung von Interaktion zu benennen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Grundlagen und Überblick über interaktive Medien

1.1 Grundlagen und Begriffe

1.2 Kategorien interaktiver Medienformen

1.3 Typische Einsatzszenarien interaktiver Medien

2. Interaktionsformen und Informationsein- und -ausgabe

2.1 Interaktionsformen: Definition und Überblick

2.2 Informationseingabe und Geräte

2.3 Informationsausgabe und Geräte

3. Games

3.1 Phasen der Spieleentwicklung

3.2 Elemente in Spielen

3.3 Spielmechaniken

4. Social Media

4.1 Social Media Strategie

4.2 Interaktionsformen, und -kanäle

4.3 Gestaltbare interaktive Elemente

5. E-Learning

5.1 Interaktionskonzepte für individuelles Lernen

5.2 Interaktionskonzepte für kooperatives Lernen

5.3 Interaktive Elemente im E-Learning

6. Instant Messaging und Chats

6.1 Einsatzfelder in Unternehmen und Organisationen

6.2 Interaktive Elemente und Komponenten

6.3 Automatisierte Interaktionsgestaltung

Literatur:

  • Breidenich, C. (2010): @Design: Ästhetik, Kommunikation, Interaktion. Springer, Heidelberg.
  • Grabs, A. et al.(2016): Follow me! Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter und Co. 4. Auflage, Rheinwerk Computing, Bonn.
  • Henning, C. et al (2016): Play! Das Handbuch für YouTuber. Rheinwerk Computing, Bonn.
  • Kritzenberger, H. (2005): Multimediale und interaktive Lernräume (Interaktive Medien). Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München/Wien.
  • Rehfeld, G. (2014): Game Design und Produktion: Grundlagen, Anwendungen und Beispiele. Carl Hanser, München.
  • Schell, J. (2016): Die Kunst des Game Designs: Bessere Games konzipieren und entwickeln. Mitp, Frechen.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Schriftliche Ausarbeitung: Fallstudie

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 110
Selbstüberprüfung (in Std.): 20
Tutorien (in Std.): 20