MENUMENU
MENUMENU

Gesundheit und Prävention (DLGGUP01)

Kursnummer:

DLGGUP01

Kursname:

Gesundheit und Prävention

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Im Kurs geht es um Theorien und Methoden von Gesundheitsförderung und Prävention, ferner um Ansätze der Evaluation entsprechender Maßnahmen. Im Zentrum stehen Ansatzpunkte der primären, sekundären und tertiären Prävention der Entstehung, Entwicklung und Ausprägung häufiger Krankheitsbilder. Die Studierenden erwerben theoretische Kenntnisse über die Erkennung, Einschätzung und Bemessung von Gesundheitsrisiken und lernen die Grundlagen der Anwendung möglicher Präventionsinstrumente kennen. Zudem werden die Aufgaben präventionsrelevanter Institutionen des Gesundheitssystems behandelt.

Kursziele:

Nach der Teilnahme an diesem Kurs sollen Studierende

  • die theoretischen Grundlagen von Gesundheitsförderung und Prävention erläutern können.
  • Kenntnisse über Präventionsansätze und deren Evaluation erlangt haben.
  • einen Überblick über wichtige Institutionen der Gesundheitsförderung erlangt haben.
  • spezielle Präventionsansätze zur Vermeidung ausgewählter Krankheiten kennen (Atemwegserkrankungen, Krebserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Hauterkrankungen, Infektionskrankheiten, psychischen Erkrankungen).

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Einführung in die Prävention und die Gesundheitsförderung

1.1 Was verstehen wir unter Gesundheitsförderung und Prävention?

1.2 Theoretische Grundlagen von Ideen zu Gesundheitsförderung und Prävention

1.3 Chronische Krankheiten

1.4 Evaluation von Prävention und Gesundheitsförderung

1.5 Institutionen in Deutschland

2. Prävention von Atemwegerkrankungen am Beispiel von COPD

2.1 Atmung sowie Atemwegerkrankungen

2.2 COPD

2.3 Prävention durch Tabakentwöhnung

3. Prävention von Krebserkrankungen am Beispiel von Darmkrebs

3.1 Der Magen-Darm-Trakt sowie dessen bösartige Erkrankungen

3.2 Dickdarmkrebs

3.3 Prävention des Dickdarmkarzinoms

4. Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen am Beispiel des metabolischen Syndroms

4.1 Das metabolische Syndrom

4.2 Therapie des metabolischen Syndroms

4.3 Prävention des metabolischen Syndroms

5. Prävention von Hauterkrankungen am Beispiel des chronischen Handekzems

5.1 Die Haut und das Handekzem

5.2 Symptome und Therapie des chronischen Handekzems

5.3 Prävention des chronischen Handekzems

6. Prävention von Infektionskrankheiten am Beispiel von HIV

6.1 Grundlagen zu Infektionen und HIV

6.2 HIV

6.3 Prävention von HIV

7. Prävention von psychischen Erkrankungen am Beispiel Depression

7.1 Grundlagen

7.2 Symptome und Therapie

7.3  Prävention von Depressionen

Literatur:

  • Franke, A. (2012): Modelle von Gesundheit und Krankheit. 3. Auflage, Huber, Bern. ISBN-13: 978-3456851204.
  • Hurrelmann, K./Klotz, T./Haisch, J. (Hrsg.) (2010): Lehrbuch Prävention und Gesundheitsförderung. 3. Auflage, Huber, Bern. ISBN-13: 978-3456848662.
  • Klemperer, D. (2010): Sozialmedizin – Public Health. Lehrbuch für Gesundheits- und Sozialberufe. Huber, Bern. ISBN-13: 978-3456848242.
  • Renneberg, H. (2006): Gesundheitspsychologie. Springer, Berlin. ISBN-13: 978-3540254621.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30