MENUMENU
MENUMENU

Gesundheitsförderung und Prävention in der Kindheitspädagogik (DLBKPGPK01)

Kursnummer:

DLBKPGPK01

Kursname:

Gesundheitsförderung und Prävention in der Kindheitspädagogik

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Im Rahmen des Kurses setzen sich die Studierenden mit den zentralen Grund- und Fachbegriffen der sozialmedizinischen Aspekte sowie der Gesundheitsförderung und Prävention im Kindesalter auseinander. Hierbei beziehen sie sich auf aktuelle Forschungsbefunde zur gesundheitlichen Lage von Kindern in Deutschland und können in einer eigenständig ausgeführten wissenschaftlichen Arbeit das Wissen zu den Nationalen Gesundheitszielen, dem Settingansatz und Ansätzen der kommunalen Gesundheitsförderung und Prävention kritisch diskutieren. Zielstellung ist dabei, das erworbene Wissen über wesentliche Programme, Methoden und Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention sowie gesundheitspolitischer Strategien im Kindesalter mit wissenschaftsgestützten Argumentationsfiguren in handlungspraktische Bezüge übertragen zu können.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • sozialmedizinische Grundbegriffe sowie die Fachbegriffe Gesundheitsförderung und Prävention zu definieren und zu erläutern.
  • aktuelle Forschungsbefunde zur gesundheitlichen Lage von Kindern in Deutschland zu kennen und einzuschätzen.
  • die zentralen Themenbereiche der Gesundheitsförderung und Prävention zu erkennen und in Handlungsbezüge übertragen zu können.
  • über das Wissen zu den Nationalen Gesundheitszielen zu verfügen sowie den Settingansatz und Ansätze der kommunalen Gesundheitsförderung und Prävention zu erklären und zuordnen zu können sowie in wissenschaftlichen Ausarbeitungen eigenständig und kritisch zu diskutieren.
  • über das Wissen wesentlicher Programme, Methoden und Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention sowie gesundheitspolitischer Strategien im Kindesalter zu verfügen und dieses in handlungspraktische Bezüge übertragen und wissenschaftlich argumentieren zu können.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

 

Inhalte des Kurses:

1. Sozialmedizinische Grundbegriffe

1.1 Public Health – Modelle von Krankheit und Gesundheit

1.2 Das bio-psycho-soziale Modell

1.3 Salutogenese und Resilienz

2. Aktuelle Befunde zur gesundheitlichen Lage von Kindern in Deutschland (EsKiMo/ DONALD/ KiGGS/ KIM etc.), Gesundheitsförderung und Prävention

2.1 Definition Gesundheit WHO

2.2 Begriffsklärung Prävention und Gesundheitsförderung

2.3 Zentrale Themenbereiche der Gesundheitsförderung und Prävention

2.4 Nationale Gesundheitsziele

2.5 Settingansatz

2.6 Kommunale Gesundheitsförderung und Prävention

3. Programme, Methoden und Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention im Kindesalter

4. Gesundheitspolitische Strategien im Kontext von Gesundheitsförderung und Prävention im Kindesalter

5. Qualitätsentwicklung und Finanzierung von Gesundheitsförderung und Prävention im Kindesalter

Literatur:

  • Bestmann, S./Häseler-Bestmann, S. (2011): Gesundheitsförderung in der Kita – Ein Praxishandbuch. Mabuse, Frankfurt a.M.
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.) (2018): Leitbegriffe der Gesundheitsförderung und Prävention. Glossar zu Konzepten, Strategien und Methoden. (URL: https://www.leitbegriffe.bzga.de/pdf.php?id=6e9e23e553948bf7151041a670347775 [letzter Zugriff: 21.02.2019]).
  • Hurrelmann, K./Koltz, T./Haisch, J. (Hrsg.) (2014): Lehrbuch der Prävention und Gesundheitsförderung. 4. Auflage, Hans Huber Verlag, Bern.
  • Robert Koch-Institut und Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2008): Erkennen – Bewerten – Handeln. Zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Eigenverlag, Berlin/Köln.
  • Robert Koch-Institut (2009): Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Lebensphasenspezifische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Ergebnisse des Nationalen Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS). Eigenverlag, Berlin.
  • Ungerer-Röhrich, U. et al. (2011): Gesunde Kita - starke Kinder! Methoden, Alltagshilfen und Praxistipps für die Gesundheitsförderung in Kindertageseinrichtungen. Cornelsen, Stuttgart.

Eine aktuelle Liste mit kursspezifischer Pflichtlektüre sowie Hinweisen zu weiterführender Literatur ist im Learning Management System hinterlegt.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Schriftliche Ausarbeitung: Hausarbeit

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 110
Selbstüberprüfung (in Std.): 20
Tutorien (in Std.): 20