MENUMENU
MENUMENU

Grundlagen der industriellen Softwaretechnik (IGIS01)

Kursnummer:

IGIS01

Kursname:

Grundlagen der industriellen Softwaretechnik

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht, Wahlpflicht

Zu Details beachte bitte das Curriculum des jeweiligen Studiengangs

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Ziel des Kurses ist es, den Studierenden einen Einblick in die technischen und theoretischen Grundlagen des Software Engineerings zu vermitteln. Neben dem generellen Aufbau von Rechnersystemen werden den Studenten typische Herausforderungen bei der Entwicklung industrieller Informationssysteme vermittelt. Darüber hinaus wird dargestellt, mit welchen typischen Phasen und Aktivitäten im Software Engineering diese Risiken gezielt adressiert werden.

Kursziele:

Die Studierenden

  • können einfache Berechnungen im Binärsystem (Boolsche Algebra) durchführen.
  • können den Aufbau von Rechnersystemen und Kommunikationsnetzen beschreiben.
  • können die Phasen eines SW-Lebenszyklus voneinander abgrenzen.
  • können Rollen und Phasen im Software-Prozess voneinander abgrenzen.
  • kennen verschiedene Vorgehensmodelle der SW-Entwicklung.
  • kennen typische Herausforderungen und Risiken der industriellen SW-Entwicklung.
  • kennen verschiedene Programmierparadigmen und deren Einsatz.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Grundlagen und Operationen der Boolschen Algebra (Binärsystem)

2 Technische Komponenten von Rechnersystemen, deren interne Funktionsweise und deren Zusammenspiel

3 Technische Komponenten von Kommunikationsnetzen, deren interne Funktionsweise und deren Zusammenspiel

4 Herausforderungen und Risiken der industriellen SW-Entwicklung

5 SW-Lebenszyklus: von Planung bis Ablösung

6 Rollen, deren typische Aktivitäten sowie Schnittstellen zu anderen Rollen

7 Phasen im SW-Prozess sowie beteiligte Rollen, typische Aktivitäten, Bezüge zu anderen Phasen, typische Risiken

8 Vorgehensmodelle der SW-Entwicklung: vom Wasserfallmodell bis zu agilen Modellen

9 Programmierparadigmen: logisch, funktional, prozedural, objektorientiert

Literatur:

• Gumm, H. P./Sommer, M. (2011): Einführung in die Informatik. 9. Auflage, Oldenbourg, München. ISBN-13: 978-3486706413.
• Hansen, H. R./Neumann, G. (2009): Wirtschaftsinformatik 1. Grundlagen und Anwendungen. 10. Auflage, UTB, Stuttgart. ISBN-13: 978-382522669.
• Ludewig, J./Lichter, H. (2010): Software Engineering. Grundlagen, Menschen, Prozesse, Techniken. 2. Auflage, dpunkt.verlag, Heidelberg. ISBN-13: 978-3898646628.
• Sommerville, I. (2007): Software Engineering. 8. Auflage, Addison-Wesley, Boston. ISBN-13: 978-3827372574.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.) 30
Tutorien (in Std.): 30