MENUMENU
MENUMENU

Grundlagen des bürgerlichen Rechts I (DLRGBR01)

Kursnummer:

DLRGBR01

Kursname:

Grundlagen des bürgerlichen Rechts I

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester; ab dem 1. Semester wählbar

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Den Studierenden werden umfassende Kenntnisse im Allgemeinen Teil des Bürgerlichen Gesetzbuches vermittelt. Ihnen wird dargestellt, dass der Allgemeine Teil des BGBs der Allgemeine Teil des gesamten Zivilrechts ist und so auch für alle anderen Rechtsgebiete relevant ist.

Die Vorschriften über die Willenserklärungen und des Vertragsschlusses stehen im Mittelpunkt des Kurses.

Die Studierenden lernen die Geschäftsunfähigkeit, die Nichtigkeit des Rechtsgeschäftes durch Anfechtung, gesetzliche Verbote und sittenwidrige Rechtsgeschäfte kennen.

Die Stellvertretung, die Willenserklärungen für andere Personen, bildet den Abschluss des Kurses.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,

  • die Vorschriften des Allgemeinen Teils des BGBs anzuwenden.
  • die Wirksamkeit von Willenserklärungen und den Vertragsschluss zu beurteilen.
  • die Unwirksamkeit und Nichtigkeit eines Rechtsgeschäftes durch Geschäftsunfähigkeit, Anfechtung, gesetzliches Verbot und Sittenwidrigkeit zu prüfen.
  • die Regeln über die Stellvertretung anzuwenden.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.n.

Inhalte des Kurses:

1. Vertragsschluss und Willenserklärung

1.1 Der äußere Tatbestand einer Willenserklärung

1.2 Aufforderung zur Abgabe eines Angebots (invitatio ad offerendum)

1.3 Das Angebot, der Antrag (§ 145 BGB)

1.4 Die innere Seite der Willenserklärung

1.5 Schweigen im Rechtsverkehr

1.6 Abgabe und Zugang von Willenserklärungen

1.7 Der Vertragsabschluss, Konsens und Dissens

1.8 Zeitliche Grenzen

2. Geschäftsfähigkeit

2.1 Geschäftsunfähigkeit

2.2 Beschränkte Geschäftsfähigkeit

2.3 Der Taschengeldparagraf, § 110 BGB

3. Anfechtung

3.1 Inhalts- und Erklärungsirrtum

3.2 Der Irrtum über eine verkehrswesentliche Eigenschaft

3.3 Die Anfechtung gem. § 123 BGB

3.4 Schadensersatz nach § 122 BGB: positives und negatives Interesse

4. Gesetzliches Verbot und sittenwidriges Rechtsgeschäft

4.1 Das gesetzliche Verbot gem. § 134 BGB

4.2 Das sittenwidrige Rechtsgeschäft im Sinne von § 138 BGB

5. Stellvertretung

5.1 Voraussetzungen der Vertretungsmacht

5.2 Erlöschen der Vollmacht

5.3 Anscheins- und Duldungsvollmacht

5.4 Missbrauch der Vertretungsmacht

5.5 Vertreter ohne Vertretungsmacht

Literatur:

  • Kallwass, W./Abels, P. (2011): Privatrecht. 21. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800638963.
  • Kropholler, J. (2013): Studienkommentar BGB. 14. Auflage, C.H.Beck, München. ISBN-13: 978-3406652479.
  • Medicus, D./Petersen, J. (2013): Bürgerliches Recht. Eine nach Anspruchsgrundlagen geordnete Darstellung zur Examensvorbereitung. 24. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800646531.
  • Montag, J. (2014): Lernbuch Zivilrecht. BMR. ISBN-13: 978-3000436000.
  • Zerres, T. (2013): Bürgerliches Recht. Eine Einführung in das Zivilrecht und die Grundzüge des Zivilprozessrechts. 7. Auflage, Springer, Berlin. ISBN-13: 978-3642359774.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30