MENUMENU
MENUMENU

Logistik- und Prozessanalyse (DLBLOLUP01)

Kursnummer:

DLBLOLUP01

Kursname:

Logistik- und Prozessanalyse

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

System- und Prozessdenken ist die Basis für professionelles Arbeiten in der Logistik. Das Modul vermittelt zum einen die Grundlagen dieses Denkens. Des Weiteren werden konkrete Methoden und Instrumente für die System- und Prozessanalyse bzw. die Darstellung, d.h. das Mapping von Prozessen vorgestellt und anhand von Beispielen aus der Logistik praxisnah erfahrbar gemacht.

Schließlich wird auch der menschliche Faktor, der entscheidend für die erfolgreiche Prozessrealisierung ist, explizit beleuchtet.

Kursziele:

Nach Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • funktionsübergreifende Zusammenhänge zu erkennen und zu beschreiben.
  • logistische Systeme und Prozesse in ihrer Gesamtheit oder in einzelnen Aspekten mithilfe der kennengelernten Werkzeuge zu beschreiben bzw. zu analysieren.
  • zielgerichtete Analysen gegebener logistischer Sachverhalte durchzuführen sowie bestehende Prozesse auf Schwachstellen und Verbesserungsmöglichkeiten hin zu bewerten.
  • aus den Analyseergebnissen Schlüsse für die Optimierung oder Verbesserung bzw. Gestaltung von entsprechenden Systemen zu ziehen und diese in einfache, umsetzungsfähige Lösungen zu transferieren. Außerdem erwerben sie (fachliche und überfachliche) Kompetenzen.
  • das menschliche Verhalten als wichtigen Aspekt der erfolgreichen Durchführung von Prozessen zu beschreiben und bei Planungen zu berücksichtigen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1.Begriffsdefinitionen für die Prozessanalyse

1.1 Systeme

1.2 Modell

1.3 Prozess

1.4 Systeme und Modelle im logistischen Kontext

2. Vorgehensmodell

2.1 Begriffsdefinition

2.2 Vorgehensmodell nach Daenzer

3. Methoden zur Prozessanalyse

3.1 Von der ABC- zur XYZ-Analyse

3.2 Standortanalyse

3.3 Materialflussanalysemethoden

3.4 Prozesszeitanalysemethoden

4. Prozessvisualisierung

4.1 Ereignisgesteuerte Prozesskette (EPK)

4.2 Ausblick: Business Process Model and Notation (BPMN) und Unified Modeling Language (UML)

5. Analyse menschlichen Verhaltens (Ausblick)

5.1 Principal-Agent-Theorie

5.2 Spieltheoretische Ansätze

5.2 Einführung in die Spieltheorie

Literatur:

  • Allweyer, T. (2015): BPMN 2.0. Business Process Model and Notation. Einführung in den Standard für die Geschäftsprozessmodellierung. 3. Auflage, Books on Demand, Norderstedt. ISBN-13: 978-3738626711.
  • Arndt, H. (2008): Supply Chain Management. Optimierung logistischer Prozesse. 4. Auflage, Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3834907943.
  • Bowersox, D. J./Closs, D. J./Cooper, M. B. (2009): Supply Chain Logistics Management. 3. Auflage, McGraw-Hill, Boston et al. ISBN-13: 978-0071276177.
  • Freund, J./Rücker, B. (2014): Praxishandbuch BPMN 2.0. 4. Auflage, Hanser, München. ISBN-13: 978-3446442559.
  • Rushton, A./Croucher, P./Baker, P. (2006): A Handbook of Logistics and Distribution Management. 3. Auflage, CILT, London. ISBN-13: 978-0749446697.
  • Simchi-Levi, D./Kaminsky, P./Simchi-Levi, E. (2008): Designing and Managing the Supply Chain. 3. Auflage, McGraw-Hill, New York City. ISBN-13: 978-0072982398.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30