MENUMENU
MENUMENU

Media Engineering (DLBMDME01)

Kursnummer:

DLBMDME01

Kursname:

Media Engineering

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht, Wahlpflicht

Zu Details beachte bitte das Curriculum des jeweiligen Studiengangs

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Die Studierenden setzen sich in diesem Kurs mit der technischen Seite der neuen Medien und Themen wie z.B. „Virtual Reality“ und „Mensch-Maschine-Interaktion“ auseinander. Wie wird eigentlich eine App programmiert? Oder eine Webseite? Was steckt hinter der Benutzeroberfläche? Und wie sollte ein Graphic-User-Interface aufgebaut sein, damit der Benutzer damit intuitiv zurecht kommt? Welche Programmiersprachen gibt es? Wie wird ein Mikroprozessor und seine elektronischen Anbauteile gesteuert und zum Beispiel für Anwendungen der Virtual Reality verwendet? Diesen Fragen wird im Laufe dieses Kurses auf den Grund gegangen und die Grundlagen der objektorientierten Programmierung vermittelt.

Kursziele:

Nach der Teilnahme an diesem Kurs sind die Studierenden in der Lage,

  • einen Überblick über die aktuellen, technischen Möglichkeiten der Virtual Reality zu geben.
  • die Grundbegriffe der Informatik, Mathematik und der objektorientierten Programmierung zu erklären und anzuwenden.
  • Methoden und Werkzeuge der Robotik zu dokumentieren.
  • Web-/Multimediagrundlagen und die Zusammenhänge der dazugehörigen Programmiersprachen (z.B. XHTML, XML, CSS3, etc.) zu verstehen.
  • Schaltungen und mikroelektronische Elemente im Zusammenhang mit digitalen Medien einzusetzen.
  • grafische Benutzeroberflächen, bzw. -schnittstellen (GUI) zu bewerten und zu gestalten.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Leitfäden, Video-Präsentationen, (Online-)Tutorien und Foren. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

Es gibt eine Einführung in die Grundlagen der Informatik, Mathematik und der objektorientierten Programmierung. Außerdem werden grafische Benutzeroberflächen (GUI) genauer analysiert und die Grundlagen der Webprogrammierung (XHTML, XML, CSS3, etc.) erklärt. Zusätzlich gibt es einen Einblick in Gerätetechnik, Schaltungen und Mikroelektronik. Mögliche Themen eines Projetberichtes wären zum Beispiel „Virtual Reality“ und „Mensch-Maschine-Interaktion“.

Literatur:

  • Bonacina, M. (2018): Arduino Handbuch für Einsteiger: Der leichte Weg zum Arduino-Experten. Selbstverlag, Landshut.
  • Dörner, R. et al. (Hrsg.) (2014): Virtual und Augmented Reality (VR / AR): Grundlagen und Methoden der Virtuellen und Augmentierten Realität. Springer, Wiesbaden.
  • Krug, S. (2014): Don't make me think! Web Usability: Das intuitive Web. 3. Aufl., mitp-Verlag, Frechen.
  • Lahres, B./Rayman, G./Strich, S. (2015): Objektorientierte Programmierung: Das umfassende Handbuch. Lernen Sie die Prinzipien guter Objektorientierung. 3. Aufl., Rheinwerk, Bonn.
  • Schart, D./Tschanz, N. (2018): Augmented und Mixed Reality für Marketing, Medien und Public Relations, 2. Aufl., UVK, Konstanz/München.
  • Theis, T. (2017): Einstieg in Python: Ideal für Programmieranfänger. Inkl. Einstieg in objektorientierte Programmierung, Datenbankanwendung, Raspberry Pi u. v. m. Rheinwerk, Bonn.
  • Wolf, J. (2016): HTML5 und CSS3: Das umfassende Handbuch zum Lernen und Nachschlagen. Inkl. JavaScript, Bootstrap, Responsive Webdesign u. v. m. Rheinwerk, Bonn.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Schriftliche Ausarbeitung: Projektbericht

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30