MENUMENU
MENUMENU

Neuro- und Pathophysiologie in der Therapie – Grundlagen (DLBPTNPTG01)

Kursnummer:

DLBPTNPTG01

Kursname:

Neuro- und Pathophysiologie in der Therapie – Grundlagen

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Course Duration : Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels in Deutschland und der immer älter werdenden Bevölkerung, steigt die Bedeutung der neuro- und pathophysiologischen Veränderungen in unserem Körper. Diese Veränderungen der z.B. Neurophysiologie und der Muskelphysiologie bedürfen eines tiefen Verständnisses der Vorgänge im Körper und einer darauf zielgerichteten therapeutischen Behandlung. Hierfür wird das anatomische und pathologische Wissen der Studierenden vertieft. Neuro- und pathophysiologische Vorgänge werden nach neustem Wissensstand aktualisiert. Die Studierenden werden mit neurophysiotherapeutischen Untersuchungs- und Messverfahren, Assessments, Evidenz, Studien und Leitlinien sowie Zielen vertraut gemacht. Zudem lernen sie verschiedene Behandlungstheorien kennen.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • auf vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Neuroanatomie, Neurophysiologie sowie Neuropathologie zurückzugreifen.
  • neurophysiotherapeutische Untersuchungs- und Messverfahren, Assessments, Evidenz, Studien und Leitlinien zu benennen und zu erläutern.
  • die Beziehung zwischen Mobilität und posturaler Kontroller zu beschreiben.
  • zwischen Senso-Motorik, Spinalmotorik, Ziel- und Stützmotorik sowie Visceromotorik zu unterscheiden.
  • verschiedene Theorien (Manuelle Therapie, Maitland, Brügger, PNF, Myofasziale Triggerpunkt Therapie) zu benennen und ihre Inhalte zu skizzieren.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

1. Neuroanatomie

1.1 Zentrales (ZNS) und peripheres Nervensystem (PNS)

1.2 Makroskopischer Aufbau

1.3 Bindegewebe des PNS

1.4 Vaskularisieung des Nervensystems (NS)

1.5 Neurobiomechanik

1.6 Anpassung an Bewegung

2. Neurophysiologie

2.1 Axonaler Transport

2.2 Rezeptorentypen/ Myofasziale Mechanorezeptoren

2.3 Sensibilität

2.4 Nozizeption

3. Pathophysiologie

3.1 Dehnung, Kompression und Intraneurale Durchblutung

3.2 Beeinträchtigung des axonalen Transportes, abnormale Impulsregenerienrende Stellen (AIGS)

3.3 Nozizeptoren im Bindegewebe des NS

3.4 Crosslinks

3.5 Triggerpoints

4. Behandlungskonzepte/ Leitlinien/Richtlinien

4.1 Neurologische Untersuchung und Neurodynamische Tests

4.2 Nervenpalpation

4.3 Maitland- Manuelle Therapie, Myofasziale Triggerpunkt Therapie, PNF,

4.4 Neurophysiotherapeutische Messverfahren, Assessments, Evidenz

4.5 Nationale und internationale Richtlinien und Leitlinien in der Behandlung

5. Klinische Präsentation

5.1 Anamnese

5.2 Funktionsuntersuchung

5.3 Behandlung

5.4 Evaluation

Literatur:

  • Claaßen, J./ Schnitzler, A. (Hrsg.) (2013): Interventionelle Neurophysiologie. Grundlagen und Therapeutische Anwendungen. Thieme Verlag, Stuttgart
  • Gautschi, R. (Hrsg.) (2016): Manuelle Triggerpunkt Therapie. Myofasziale Schmerzen und Funktionsstörungen erkennen, verstehen und behandeln. Thieme Verlag, Stuttgart.
  • Hedin,S. (Hrsg.) (2002): PNF – Grundverfahren und funktionelles Training. Urban & Fischer/Elsevier, München.
  • Kahle, W./Frotscher, M. (Hrsg.) (2009): Taschenatlas der Anatomie in drei Bänden. Band 3 Nerven und Sinnesorgane. Thieme Verlag, Stuttgart.
  • Paulsen, F./Waschke, J. (Hrsg.) (2017): Atlas der Anatomie, Band 3. Urban Fischer Elsevier, München.
  • Stöhr, M./Kraus, R. (Hrsg.) (2002): Einführung in die klinische Neurophysiologie. Steinkopf, Darmstadt.
  • Westerhuis, P./Wiesner, R. (Hrsg.) (2014): Klinische Muster in der manuellen Therapie. Thieme Verlag, Stuttgart.

Eine aktuelle Liste mit kursspezifischer Pflichtlektüre sowie Hinweisen zu weiterführender Literatur ist im Learning Management System hinterlegt.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

  • Fachpräsentation

Zeitaufwand Studierende (in Std.):150

Selbststudium (in Std.): 110
Selbstüberprüfung (in Std.): 20
Tutorien (in Std.): 20