MENUMENU
MENUMENU

Performance Measurement (DLMBPMD01)

Kursnummer:

DLMBPMD01

Kursname:

Performance Measurement

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

Siehe Modulbeschreibung

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Nachdem ein Unternehmen seine strategischen Ziele festgesetzt hat, steht das Management des Unternehmens vor der Herausforderung diese in die Praxis umzusetzen. Performance Measurement und Performance Management unterstützen in diesem Zusammenhang die Umsetzung von strategischen Zielen mit Hilfe von finanziellen und nicht-finanziellen Kennzahlen. Vor diesem Hintergrund lernen Studierende die Funktionen und Aufgaben von Performance Measurement und Performance Management als Teilaufgabe des allgemeinen Managements kennen. Darüber hinaus wird auch ein Verständnis verschiedener Aspekte des Performance-Begriffs vermittelt (z.B. finanzielle Performance-Treiber im Economic Value Added Ansatz, Bedeutung von Kunden im Customer Lifetime Value Modell, Analyse von Prozesstreibern als Teil eines kontinuierlichen Verbesserungsprogramms). Ein umfangreiches Verständnis von Konzepten zur Messung der finanziellen Performance ist eine zentrale Grundlage, um besser operative Performance-Treiber zu identifizieren und analysieren.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses werden Studierende in der Lage sein,

  • die Herkunft und Entwicklungsgeschichte der Performance Measurement Theorie wiederzugeben und zu erklären, wie diese das heutige Performance Measurement geformt hat.
  • die finanzielle Performance eines Unternehmens auf Basis von Daten der Buchhaltung und des Jahresabschlusses zu berechnen (wie Eigenkapitalrendite, Gesamtkapitalrendite, Return on Investment, Gewinn je Aktie, Bruttogewinnmarge, etc.).
  • den Economic Value Added (EVA) Ansatz zu erklären und diese Kennzahl auf Basis von Unternehmensdaten zu berechnen.
  • Haupttreiber der operativen Performance zu identifizieren, insbesondere Qualität, Zuverlässigkeit, Geschwindigkeit, Kosten und Flexibilität.
  • Performance Kennzahlen für Kundenzufriedenheit und Absatzplanungen zu berechnen und diese mit den übergeordneten Performance Zielen des Performance Measurement Systems zu verbinden.
  • eine Kundenprofitabilitäts-Analyse unter Anwendung des Activity-Based Costing Ansatzes durchzuführen und den Customer Lifetime Value zu berechnen.
  • eine Übersicht über Benchmarking-Strategien zu geben und den Begriff Intellectual Capitals zu erklären.
  • eine Performance einer Organisation mit Hilfe der folgenden Ansätze zu berechnen: Balanced Scorecard, EFQM Excellence Model, Performance Prism und SMART Pyramid.
  • Stärken und Schwächen verschiedener Performance Kennzahlen und Modelle zu bewerten.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Kursinhalt:

1. Performance Measurement als Teil des Managements

1.1 Theorien vor 1950

1.2 Theorien nach 1950

2. Performance aus finanzieller Sicht

2.1 Überprüfung traditioneller Modelle der finanziellen Performance-Messung

2.2 Der Economic Value Added (EVA) Ansatz

3. Treiber und Einflussfaktoren der operativen Performance

3.1 Fünf operative Performance-Ziele

3.2 Analyse von Performance-Treibern

4. Kundenrentabilitätsanalyse, Customer Lifetime Value und Benchmarking

4.1 Kundenrentabilitätsanalyse

4.2 Customer Lifetime Value

4.3 Benchmarking

5. Bewertung und Management von intellektuellem Kapital

5.1 Herausforderungen bei der Performance-Messung unter Berücksichtigung von intellektuellem Kapital

5.2 Ansätze zur Bewertung und Messung von intellektuellem Kapital

6. Performance-Measurement-Konzepte

6.1 Ziele von Performance-Measurement-Systemen

6.2 Die Balanced Scorecard

6.3 Performance Prism und SMART Pyramid

6.4 European Foundation for Quality Management (EFQM)

7. Gemeinsame Merkmale verschiedener Konzepte

7.1 Vergleich von Balanced Scorecard und EFQM-Excellence-Modell

7.2 Herausforderungen bei der Implementation von Performance Measurement

 

Literatur:

  • Bible, L./Kerr, S./Zanini, M. (2006). The balanced scorecard: Here and back. Management Accounting Quarterly, 7(4), 18–23.
  • Hammer, M. (2004). Deep change: How operational innovation can transform your company. Harvard Business Review, 85(4), 85–93.
  • Ittner, C. D./Larcker, D. F. (2003). Coming up short on non-financial performance measurement. Harvard Business Review, 84(11), 88–95.
  • Kaplan, R. S./Norton, D. P. (2008). Mastering the management system. Harvard Business Review, 89(1), 63–77.
  • Kumar, V./Rajan, B. (2009). Profitable customer management: Measuring and maximizing customer lifetime value. Management Accounting Quarterly, 10(3), 1–18.
  • Losbichler, H./Eisl C./Engelbrechtsmüller, C. (eds.) (2015). Handbuch der betriebswirtschaftlichen Kennzahlen: Key Performance Indicators für die erfolgreiche Steuerung von Unternehmen. Wien: Linde Verlag GmbH.
  • Neely, A. (ed.) (2007). Business performance measurement: Theory and practice (2nd ed.). Cambridge, MA: Cambridge University Press.
  • Speckbacher, G./Bischof, J./Pfeifer, T. (2003). A descriptive analysis on the implementation of balanced scorecards in German-speaking countries. Management Accounting Research, 14(4), 361–387.
  • Simons, R. (2000). Performance measurement and control systems for implementing strategy: Text and Cases (International edition). Upper Saddle River, NJ: Prentice Hall.
  • Young, D. S./O’Byrne, S. F. (2001). EVA and value-based management: A practical guide to implementation. New York, NY: McGraw Hill.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30