MENUMENU
MENUMENU

Personalmanagement in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (MWHC02)

Kursnummer:

MWHC02

Kursname:

Personalmanagement in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Wahlpflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Das Personalmanagement in Krankenhäusern und Sozialeinrichtungen steht infolge der gegenwärtigen demografischen und ökonomischen Entwicklungen vor großen Herausforderungen. Die Studierenden lernen Personalmanagement in Gesundheitseinrichtungen als eine Schlüsselfunktion einer personalintensiven Branche kennen, mithilfe derer die Wettbewerbsfähigkeit der Organisation gesichert werden kann. Auf die kulturellen Bedingungen für die Personalarbeit in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen wird eingegangen. Die Bedeutung der Arbeitgeberattraktivität und des lebensphasengerechten Arbeitens wird erläutert. Das Konzept des Employer Brandings zum langfristigen Aufbau einer Arbeitgebermarke und Gewinnung von Wettbewerbsvorteilen am Personalmarkt wird vertieft dargestellt.

Kursziele:

Nach der Teilnahme an diesem Kurs sollen Studierende

  • Kenntnisse über die Besonderheiten des Personalmanagements in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen haben.
  • das Personalmanagement als Teil des Gesamtprozesses sehen.
  • die Grundpostulate der Personalarbeit in Gesundheitseinrichtungen kennen und die Prozesse der Personalbedarfsermittlung, des Personaleinsatzes und des Personalkostenmanagements und Personalkostencontrollings unter den Bedingungen von Gesundheitseinrichtungen steuern können.
  • aus der Analyse äußerer und innerer Rahmenbedingungen Entscheidungen für das Personalmanagement in diesem Bereich treffen können.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Besonderheiten von Gesundheitseinrichtungen als Arbeitgeber

1.1 Grundlegende Arbeitsmarktbedingungen im Gesundheitssektor

1.2 Besonderheiten von Gesundheitseinrichtungen als Arbeitgeber aus dem Blickwinkel des Arbeitgebers

1.3 Besonderheiten von Gesundheitseinrichtungen als Arbeitgeber aus dem Blickwinkel des Arbeitnehmers

1.4 Betriebliches Gesundheitswesen als Personalmanagementaspekt in Einrichtungen des Gesundheitswesens

2. Besonderheiten der Beschäftigungsstruktur im Gesundheitswesen

2.1 Ausgewählte Beschäftigungsmotivationsstrukturen im Gesundheitssektor

2.2 Die Honorarkraft als Produktionsfaktor Arbeit im Gesundheitssektor

2.3 Die Feminisierung der Medizin

3. Interdisziplinäre Arbeitsstrukturen im Gesundheitssektor

3.1 Delegationsfähigkeit als Voraussetzung für die Schaffung interdisziplinärer Arbeitsstrukturen im Gesundheitssektor

3.2 Die Arbeitsstruktur Medizin und Pflege

3.3 Alternative Human-Resources-Einsatzmöglichkeiten in den interdisziplinären Arbeitsstrukturen des Gesundheitswesens

4. Demografische Entwicklungen und personalwirtschaftliche Auswirkungen im Gesundheitsmarkt

4.1 Die demografische Entwicklung in Deutschland und ihre Auswirkungen auf den Gesundheitsmarkt

4.2 Die demografischen Vorgänge in Deutschland und ihre Konsequenzen für das Personalmanagement in den Sozial- und Gesundheitseinrichtungen

4.3 Grundlagen eines alterskonformen Arbeitseinsatzes im Gesundheitssektor

5. Ausgewählte Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheitsfaktoren im Gesundheitssektor

5.1 Ausgewählte flexible Arbeitszeitmodelle für die Mitarbeiterzufriedenheit als Herausforderung für das Personalmanagement in Sozial- und Gesundheitseinrichtungen

5.2 Grundlagen der personalisierten Medizin in der Infrastruktur der Individualisierung des Gesundheitswesens als Eckpfeiler der Patientenzufriedenheitsgestaltung

5.3 Grundlegende Faktoren der Infrastrukturkonstellation Gesundheitsleistungsersteller-Patienten-Beziehung (GPB) unter Zufriedenheitsgesichtspunkten

6. Internationale Personalmanagementaspekte im Gesundheitssektor: Chancen und Risiken

6.1 Möglichkeiten der Steuerung und Überwachung von Migrationsaktivitäten des Fachpersonals des Gesundheitswesens – eine nachhaltige Aufgabe im internationalen Personalmanagement

6.2 Vor- und Nachteile von Migrationsbewegungen

6.3 Infrastrukturelle Gegebenheiten für ausländische Arbeitskräfte im Gesundheitssektor in Deutschland – eine Kurzdarstellung

7. Personalmanagementfragen im Gesundheits-/Pflegesektor und die Notwendigkeit von Employer Branding im Gesundheitsmarkt

7.1 Grundlagen der Personalentwicklung im Rahmen des Personalmanagements bei Einrichtungen des Gesundheitssektors

7.2 Elementare Aufgaben der Personalbedarfs- und Personaleinsatzplanung im Gesundheitssektor

7.3 Employer Branding im Gesundheitsmarkt

Literatur:

  • Buckesfeld, Y. (2012): Employer Branding. Strategie für die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität in KMU. Diplomica, Hamburg. ISBN-13: 978-3842873971.
  • Busse, R./Schreyögg, J./Tiemann, O. (2010): Management im Gesundheitswesen. 2. Auflage, Springer, Berlin/Heidelberg. ISBN-13: 978-3642013355.
  • Holz, M./Da-Cruz, P. (Hrsg.) (2007): Demografischer Wandel in Unternehmen. Herausforderung für die strategische Personalplanung. Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3834904935.
  • Naegeler, H. (2011): Personalmanagement im Krankenhaus. Grundlagen und Praxis. 2. Auflage, MWV, Berlin. ISBN-13: 978-3941468535.

sowie aktuell über jeweilige Webplattform

Eine aktuelle Liste mit kursspezifischer Pflichtlektüre sowie Hinweisen zu weiterführender Literatur ist im Learning Management System hinterlegt.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

• Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30