MENUMENU
MENUMENU

Pflegecontrolling (DLBPMPCO01)

Kursnummer:

DLBPMPCO01

Kursname:

Pflegecontrolling

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

Keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

In diesem Kurs lernen die Studierenden Hintergründe, Begriffe, Methoden und Instrumente des Controllings allgemein und seiner Fortentwicklung in den Bereichen Kranken-, Alten- und Heilerziehungspflege kennen. Die Studierenden arbeiten an Fallaufgaben und -studien und erwerben so grundlegende Erfahrungen, die sie bei Gestaltungsaufgaben und Herausforderungen im Controlling des ambulanten und stationären Gesundheitsmarktes lösungsorientiert einsetzen können.
Darüber hinaus werden Schnittstellen bzw. Abgrenzungen des Controllings gegenüber anderen Management-Aufgaben dargestellt.

Kursziele:

Nach der Teilnahme an diesem Kurs sollen Studierende

  • einschlägige Kenntnisse über Begriffe, Ansatzpunkte, Aufgaben und Methoden des Controllings allgemein und sektorbezogen besitzen.
  • Tätigkeiten und Berufsbild des Controllings kennen.
  • grundsätzliche ökonomische Bewertungen eines sektorspezifischen und zielgenauen Controllings für eine erfolgreiche ambulante oder stationäre Pflege und Rehabilitation vornehmen können.
  • das Erlernte praktisch auf ihr Arbeitsfeld übertragen können, d. h. Controllingverfahren anwenden und ihre Schnittstellen zu anderen Aufgaben (Qualitätsmanagement, Strategiemanagement, Risikomanagement etc.) erkennen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Die Notwendigkeit von Controlling im ambulanten und stationären Pflegemarkt und seinen drei Sektoren

2 Begriffe des Controllings

3 Aufgaben, Ziele, Methoden und Instrumente – Allgemein und im sektorspezifisch

4 Zertifizierung und Akkreditierung – Controlling als Basisfunktion

5 Der Controller im Pflegesetting

6 Kritische Reflexion von Controlling im sozialen Sektor, v. a. Pflege

Literatur:

• Fleßa, S./Greiner, W. (2013): Grundlagen der Gesundheitsökonomie. Eine Einführung in das wirtschaftliche Denken im Gesundheitswesen. Springer Gabler, Heidelberg. ISBN-13: 978-3642309182.
• Frodl (2012): Controlling im Gesundheitsbetrieb. Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen. Springer Gabler, Heidelberg. ISBN-13: 978-3834933621.
• Horvath, P./Gleich, R./Seiter, M. (2015): Controlling. 13. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800649549.
• Kundelov (2012): Balanced Scorecard: Anwendung in der stationären Altenpflege. Diplomica, Hamburg. ISBN-13: 978-3842885233.
• Straub et al. (2011): Controlling und Businessplan. Konkrete Entscheidungshilfen für Krankenhaus und Gesundheitsunternehmen. Medizinisch-Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Berlin. ISBN-13: 978-3941468177.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30