MENUMENU

Qualitätsmanagement im System des lebenslangen Lernens (DLBPGQMSLL01)

Kursnummer:

DLBPGQMSLL01

Kursname:

Qualitätsmanagement im System des lebenslangen Lernens

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Erwachsene lernen aus unterschiedlichen Gründen und in unterschiedlichen Kontexten. Qualitativ hochwerte und attraktive Angebote sind dafür eine Voraussetzung. Um die Qualität der eigenen Angebote transparent abbilden und das Praktizieren von Qualitätsmanagement in der eigenen Einrichtung belegen zu können oder bspw. die Chancen auf staatliche Förderung zu erhöhen, ist der Einsatz von Qualitätsmanagementsystemen inzwischen fest in der Arbeit von Weiterbildungsanbietern verankert. Die Auswahl der für die Einrichtungen „passenden“ Qualitätsmanagementsysteme ist dabei sehr vielfältig und muss vor dem Hintergrund unterschiedlicher Voraussetzungen geplant werden.

Damit dies gelingt und um eigene professionelle Handlungskompetenzen im Aufgabenbereich Qualitätsentwicklung in der Erwachsenenbildung entwickeln zu können, bekommen die Studierenden in diesem Kurs einen Einblick in unterschiedliche Qualitätsmanagementsysteme, ausgewählte Methoden und Instrumente.

Als grundlegender Zugang zu pädagogischer Qualität wird der Aufgabenbereich der Evaluation sowie die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen der Evaluator/innen ausführlich behandelt.

Somit sind die Studierenden in der Lage, Qualitätsmanagement als Leitungsaufgabe umfassend zu reflektieren.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • verschiedene Qualitätsmanagementsysteme zur Bestimmung der pädagogischen Qualität inklusive deren Prozesscharakter, Messbarkeit und Grenzen der Steuerung zu beschreiben.
  • den Prozesscharakter der Qualitätsentwicklung als Aufgabe der Führungsebene zu verstehen, wodurch die selbstständige Entwicklung von passgenauen Konzepten möglich wird.
  • verschiedene Qualitätsmanagementwerkzeuge zu beschreiben und in der Praxis je nach Situation anzuwenden.
  • Einflussfaktoren des Qualitätsmanagements in der beruflichen Aus- und Weiterbildung zu identifizieren und zugunsten eines verbesserten Prozessablaufs entsprechend zu modifizieren.
  • unterschiedliche Evaluationsverfahren und -methoden benennen zu können.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Begriffliche Grundlagen
1.1 Qualität, Qualitätssicherung, -entwicklung und -management
1.2 Kriterien zur Bestimmung pädagogischer Qualität

2. Qualitätsdebatte in der Erwachsenen- und Weiterbildung
2.1 Weiterbildungssystem
2.2 Organisationale Ebene
2.3 Erwachsenenpädagogische Lehr- und Lerninteraktion

3. Qualitätsmanagement und Einflussfaktoren: Berufliche Aus- und Weiterbildung
3.1 Organisationale Rahmenbedingungen
3.2 Dozenten, Trainer und Leitung als Schlüssel zum Erfolg
3.3 Personal und Team

4. Bundesweit relevante Qualitätsmanagementsysteme und deren Umsetzung
4.1 Die ISO-Normreihe: Externe Zertifizierung und Wirtschaftsnähe
4.2 European Foundation for Quality Management (EFQM): Selbstevaluation und Branchenspezifität
4.3 Lernorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung (LQW): Selbst- und Fremdevaluation
4.4 Überblick über weitere Modelle, Gemeinsamkeiten und Unterschiede

5. Ausgewählte Methoden und Instrumente des Qualitätsmanagements
5.1 Audit
5.2 Benchmarking
5.3 Balanced Scorecard
5.4 Qualitätszirkel
5.5 Prozessmanagement

6. Evaluation als pädagogischer Zugang zu Qualitätsentwicklung
6.1 Begriffliche Grundlage
6.2 Zielsetzung im Bereich der Erwachsenenbildung
6.3 Evaluationsansätze, -verfahren und -methoden
6.4 Betriebliche Weiterbildungsevaluation
6.5 Rolle der Evaluator/innen

7. Qualitätsmanagement als Leitungsaufgabe
7.1 Qualitätssicherung im Weiterbildungsmanagement
7.2 Qualitätsmanagement in der Weiterbildungsberatung
7.3 Qualitätsentwicklung im Bereich der Personalentwicklung

Literatur:

  • Bauer, K.-O. (2010): Pädagogische Qualität messen. Ein Handbuch. Waxmann, Münster.
  • Bruhn, M. (2016): Qualitätsmanagement für Dienstleistungen. Handbuch für ein erfolgreiches Qualitätsmanagement. Grundlagen – Konzepte – Methoden. 10. Auflage, Springer Gabler, Berlin.
  • Ehses, C./Zech, R. (1999): Professionalität als Qualität in der Weiterbildung. In: dies. (Hrsg.): Organisation und Lernen. Expressum, Hannover, S. 13–57.
  • Ehses, C./Zech, R. (2002): Organisationale Qualitätsentwicklung aus der Perspektive der Lernenden – eine Paradoxie? In: Heinold-Krug, E./Meisel, K. (Hrsg.): Qualität entwickeln – Weiterbildung gestalten. Bertelsmann, Bielefeld. S. 114–126.
  • Feld, T. C. (2013): Organisationsentwicklung im Weiterbildungsbereich. Stand und Perspektiven. In: Feld, T.C. et al. (Hrsg.): Engagierte Beweglichkeit. Weiterbildung in öffentlicher Verantwortung. Springer VS, Wiesbaden, S. 111–125.
  • Galiläer, L. (2005): Pädagogische Qualität. Perspektiven der Qualitätsdiskurse über Schule, Soziale Arbeit und Erwachsenenbildung. o.O., Weinheim/München.
  • Gieseke, W./Stimm, M. (2016): Praktiken der professionellen Bildungsberatung. Springer VS, Wiesbaden.
  • Hartz, S./Meisel, K. (2011): Qualitätsmanagement. 3. Auflage, o.O., Bielefeld.
  • Kamiske, G. F. (Hrsg.) (2015): Handbuch QM-Methoden. Die richtige Methode auswählen und erfolgreich umsetzen. Hanser, München.
  • Käpplinger, B/Reuter, M. (2017): Qualitätsmanagement in der Weiterbildung. WISO Diskurs 15/2017. Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn.
  • Meisel, K. (2008): Qualitätsmanagement und Qualitätsentwicklung in der Weiterbildung. In: Klieme, E./ Tippelt, R. (Hrsg.): Qualitätssicherung im Bildungswesen. Eine aktuelle Zwischenbilanz. Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft 53, S. 108–121.
  • Meisel, K./Dollhausen, K. (2006): Erwachsenenpädagogische Qualität als Ziel des Qualitatsmanagements. In: Markert, W. (Hrsg.): Qualität des beruflichen Lernens in der Weiterbildung. Schneider Verlag, Baltmannsweiler, S. 57-67.
  • Nuissl, E. (2013): Evaluation in der Erwachsenenbildung. Bertelsmann, Bielefeld.
  • Reischmann, J. (2006): Weiterbildungs-Evaluation. Lernerfolge messbar machen. 2. Auflage, ZIEL, Augsburg.
  • Schröder, F./Schlögl, P. (2014): Weiterbildungsberatung. Qualität definieren, gestalten, reflektieren. Bertelsmann, Bielefeld.
  • Töpper, A. (2012): Qualität von Weiterbildungsmaßnahmen. Einflussfaktoren und Qualitätsmanagement im Spiegel empirischer Befunde. Bertelsmann Verlag, Bielefeld.
  • Weiland, M. (2011): Wie verbreitet sind Qualitätsmanagement und formale Anerkennung bei Weiterbildungsanbietern? Bielefeld, Bertelsmann.

Eine aktuelle Liste mit kursspezifischer Pflichtlektüre sowie Hinweisen zu weiterführender Literatur ist im Learning Management System hinterlegt.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30