MENUMENU
MENUMENU

Qualitätsmanagement im System des lebenslangen Lernens (DLBPGQMSLL01)

Kursnummer:

DLBPGQMSLL01

Kursname:

Qualitätsmanagement im System des lebenslangen Lernens

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Qualitätsmanagement im Bereich der Erwachsenenbildung zeichnet sich durch seinen facettenreichen Charakter aus. Dieses Modul gibt einen Überblick über verschiedene Qualitätsmanagementmodelle, welche der Bestimmung pädagogischer Qualität dienen. Hierbei liegt der Fokus neben einer theoretisch fundierten Reflexion des Prozesscharakters auch auf der Auseinandersetzung mit der Messbarkeit und den Grenzen der Steuerung pädagogischer Qualität im System des lebenslangen Lernens. Aufbauend auf diesem Wissen beschäftigen sich Studierende mit der Qualitätsentwicklung im Team. Mit diesem Know-how wird es möglich, selbstständig Konzepte für ein nachhaltiges und gleichzeitig praxisnahes Qualitätsmanagement im Unternehmen zu entwickeln. Hierzu gehört beispielsweise auch die Beschäftigung mit Ressourcen und potenziellen Störfaktoren des Qualitätsmanagements in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Abschließend stellt dieses Modul verschiedene Werkzeuge und Methoden vor, um eine eigene professionelle Handlungskompetenz zur Qualitätsentwicklung in der Erwachsenenbildung entwickeln zu können.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • verschiedene Qualitätsmanagementmodelle zur Bestimmung der pädagogischen Qualität inklusive deren Prozesscharakter, Messbarkeit und Grenzen der Steuerung zu beschreiben.
  • die Qualitätsentwicklung im Team theoretisch fundiert zu erklären.
  • den Prozesscharakter der Qualitätsentwicklung als Aufgabe der Führungsebene zu verstehen, wodurch die selbstständige Entwicklung von passgenauen Konzepten möglich wird.
  • grundlegende Inhalte und Phasen eines Qualitätsaudits im Unternehmen zu erklären.
  • Einflussfaktoren des Qualitätsmanagements in der beruflichen Aus- und Weiterbildung zu identifizieren und zugunsten eines verbesserten Prozessablaufs entsprechend zu modifizieren.
  • verschiedene Qualitätsmanagementwerkzeuge zu beschreiben und in der Praxis je nach Situation anwenden zu können.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Grundlagen des Qualitätsmanagements

1.1 Begriffsdefinition: Qualitätsmanagement

1.2 Qualitätsmanagementmodelle und pädagogische Qualität

1.3 Qualität und lebenslanges Lernen: Prozessorientierung, Messbarkeit, Grenzen der Steuerung

1.4 Qualitätsindikatoren: fachspezifisch und fächerübergreifend

1.5 Prozessarbeit vorbereiten und beschreiben

2. Qualitätsentwicklung im Bereich der Personalentwicklung

2.1 Theoretische Grundlage I: Team

2.2 Ausbildung einer professionellen Handlungskompetenz

2.3 Qualitätsentwicklung und Beratung

2.4 Theoretische Grundlage II: Motivation

3.Qualitätsentwicklung: Eine Aufgabe für Führungspositionen

3.1 Qualitäts-Controlling

3.2 Qualitätsplanung zur Personal- und Teamentwicklung

3.3 Kontinuierlicher Verbesserungsprozess I: Prinzipien und Voraussetzungen

3.4 Kontinuierlicher Verbesserungsprozess II: Zyklischer Ablauf einzelner Phasen

3.5 Herausforderung: Einstellung und Einarbeitung von Mitarbeitern

4. Qualitätsaudits: Grundlagen

4.1 Planung

4.2 Ausführung

4.3 Berichterstattung

4.4 Zertifizierung durch Audit

5. Qualitätsmanagement und Einflussfaktoren: Berufliche Aus- und Weiterbildung

5.1 Organisationale Rahmenbedingungen

5.2 Dozenten, Trainer und Leitung als Schlüssel zum Erfolg

5.3 Personal und Team

6. Qualitätsmanagementwerkzeuge

6.1 Von der Teambildung bis zum abgeschlossenen Problemlöseprozesses

6.2 Erhebung von Entwicklungsbedarfen

6.3 Fehlersammelliste und Brainstorming

6.4 Grafische Darstellung: Diagramme

6.5 Portfolio

6.6 Analyse von Fehlern und Einflussfaktoren

6.7 Netzplan und Problementscheidungsplan

Literatur:

  • Bauer, K.-O. (2010): Pädagogische Qualität messen. Ein Handbuch. Waxmann, Münster.
  • Bruhn, M. (2016): Qualitätsmanagement für Dienstleistungen. Handbuch für ein erfolgreiches Qualitätsmanagement. Grundlagen – Konzepte – Methoden. 10. Auflage, Springer Gabler, Berlin.
  • Hellmann, G./Hollmann, J. (2017): Führungskompetenz in der öffentlichen Verwaltung. Motivation, Teamleitung und Bürgerbeteiligung. Springer, Wiesbaden.
  • Kamiske, G. F. (Hrsg.) (2015): Handbuch QM-Methoden. Die richtige Methode auswählen und erfolgreich umsetzen. Hanser, München.
  • Tietze, W. et al. (Hrsg.) (2016): Pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder. Ein Nationaler Kriterienkatalog. 5. Auflage, Verlag das Netz, Weimar.
  • Töpper, A. (2012): Qualität von Weiterbildungsmaßnahmen. Einflussfaktoren und Qualitätsmanagement im Spiegel empirischer Befunde. Bertelsmann Verlag, Bielefeld.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30