MENUMENU
MENUMENU

Recht der Kreditsicherheiten II (DLRKDS02)

Kursnummer:

DLRKDS02

Kursname:

Recht der Kreditsicherheiten II

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

DLRDKS01

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Die Studierenden lernen den Eigentumsvorbehalt und den verlängerten Eigentumsvorbehalt sowie dessen Relevanz in der Praxis, insbesondere im Falle der Insolvenz, kennen.

In diesem Zusammenhang wird Ihnen dann als Vorstufe zum Eigentumserwerb das Anwartschaftsrecht vermittelt.

Den Studierendenden wird das anspruchsvolle Institut des Factoring (Forderungsverkauf) und dessen Funktion als Sicherungsmittel dargestellt. Die Problemkonstellation: Factoring – Globalzession – verlängerter Eigentumsvorbehalt schließt dann das Recht der Kreditsicherheit durch bewegliche Sachen und Forderungen ab.

Im letzten Teil des Kurses lernen die Studierenden die Grundpfandrechte, die Hypothek und die Grundschuld als Sicherungsmittel im Immobiliarsachenrecht kennen.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • Ansprüche aus einem Eigentumsvorbehalt zu prüfen.
  • das Anwartschaftsrecht als eigentumsähnliches Recht umzusetzen.
  • die Rechtsprechung zum Forderungsverkauf (Factoring) zu verstehen und das Institut in der Praxis anzuwenden.
  • die Kreditsicherheiten an Grundstücken durch Hypotheken und Grundschulden zu beherrschen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Der Eigentumsvorbehalt

1.1 Die Voraussetzungen für die Entstehung des Eigentumsvorbehalts

1.2 Arten des Eigentumsvorbehalts

2. Das Anwartschaftsrecht

2.1 Entstehung und Bedeutung des Anwartschaftsrechts

2.2 Übertragung des Anwartschaftsrechts und gutgläubiger Erwerb

2.3 Die Bedeutung des Anwartschaftsrechts in der Zwangsvollstreckung und der Insolvenz

3. Das Factoring

3.1 Rechtsnatur des Factorings

3.2 Spannungsfeld: Factoring – Globalzession – verlängerter Eigentumsvorbehalt

3.3 Forderungsausfallversicherung

4. Die Hypothek

4.1 Entstehung der Hypothek

4.2 Gutgläubiger Erwerb

4.3 Abwicklung der Hypothek

5. Die Grundschuld

5.1 Entstehung der Grundschuld

5.2 Der Zweiterwerb

5.3 Zahlung und die Folgen

Literatur:

  • Emmerich, V. (2012): BGB – Schuldrecht Besonderer Teil. 13. Auflage, C.F. Müller, Heidelberg. ISBN-13: 978-3811498884.
  • Kallwass, W./Abels, P. (2011): Privatrecht. 21. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800638963.
  • Kropholler, J. (2013): Studienkommentar BGB. 14. Auflage, C.H.Beck, München. ISBN-13: 978-3406652479.
  • Medicus, D./Petersen, J. (2013): Bürgerliches Recht. Eine nach Anspruchsgrundlagen geordnete Darstellung zur Examensvorbereitung. 24. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800646531.
  • Montag, J. (2014): Lernbuch Zivilrecht. BMR. ISBN-13: 978-3000436000.
  • Prütting, H. (2013): Sachenrecht. 35. Auflage, C.H.Beck, München. ISBN-13: 978-3406653063.
  • Zerres, T. (2013): Bürgerliches Recht. Eine Einführung in das Zivilrecht und die Grundzüge des Zivilprozessrechts. 7. Auflage, Springer, Berlin. ISBN-13: 978-3642359774.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30