MENUMENU
MENUMENU

Rehabilitation in der Physiotherapie (DLBPTWRPT01)

Kursnummer:

DLBPTWRPT01

Kursname:

Rehabilitation in der Physiotherapie

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Wahlpflicht

Kursangebot : WS

Course Duration : Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Die Rehabilitation ist ein wesentlicher Bestandteil der physiotherapeutischen Arbeit.

In diesem Kurs werden die verschiedenen Denkmodelle der Rehabilitation vermittelt.

Der Patient wird als biopsychosoziale Einheit gesehen. Die Definition des Begriffes „Gesundheit“ der WHO (“Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“) beschreibt diese dynamische Einheit. Störungen im dynamischen System können zu Gesundheitsproblemen unterschiedlicher Art führen. Die Studierenden lernen, dass in der Rehabilitation mit den Gesundheitsproblemen biopsychosozial, also mit der Beachtung der Krankheiten unter Berücksichtigung des psychosozialen Umfeldes, umgegangen werden muss.

Die Studierenden lernen den neusten wissenschaftlichen Stand in der orthopädischen und traumatologischen Rehabilitation und der Neurorehabilitation kennen. Die Auswertung der Erkenntnisse dieser Forschung, sowie die daraus abgeleiteten Rehabilitationsmaßnahmen werden behandelt. Die Studierenden lernen die Ergebnisse kritisch zu hinterfragen und ihre physiotherapeutischen Anwendungen auf dieser Basis an den Patienten angepasst zu planen.

Ein besonderer Schwerpunkt in diesem Kurs liegt im Bereich der Palliative Care. Hier lernen die Studierenden die Geschichte der Palliative Care kennen. Sie werden mit den unterschiedlichen Akteuren des Palliativen Teams und den Besonderheiten der Zusammenarbeit auf diesem Sektor vertraut gemacht. Sie werden in die Lage versetzt, prophylaktische und akute Maßnahmen im Sterbeprozess eigenständig zu planen und anzuwenden, den Patienten im letzten Lebensabschnitt zu „ummanteln“, zu begleiten. Abschließend können die Studierenden die Wirksamkeit und den Sinn ihres Handelns wissenschaftlich evaluieren und begründen.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • gesundheitswissenschaftliche Theoriemodelle zu benennen und anzuwenden.
  • den neusten wissenschaftlichen Stand in der orthopädischen und traumatologischen Rehabilitation zu beschreiben und kritisch zu reflektieren.
  • sich wissenschaftlich mit dem Thema Rückenschmerzen auseinanderzusetzen.
  • spezielle Krankheitsbilder und deren Rehabilitation auf dem Gebiet der Neurologie zu benennen und zu erläutern.
  • die Interventionsmöglichkeiten der Physiotherapie insbesondere im Hinblick auf die spezifischen Probleme am Lebensende zu erklären.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Theoriemodelle

1.1 Salutogenese

1.2 ICF

1.3 MDBB-Modell

2. Orthopädisch traumatologische Rehabilitation

2.1 Phasen der Wundheilung

2.2 Bindegewebstherapie

2.3 Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit

2.4 Stufenmodell in der Trainingstherapie

3. Rehabilitation bei Rückenbeschwerden

3.1 Untersuchung und Befund

3.2 Leitlinien und Richtlinien in Deutschland und darüber hinaus

3.3 Rehabilitation bei unterschiedlichen Zielgruppen

3.4 Mobilität, Koordination, Kraft, Ausdauer

4. Neurorehabilitation

4.1 Koordination und Gleichgewicht

4.2 Motorische Neurorehabilitation

4.3 Rehabilitation verschiedener neurologischer Erkrankungen

4.4 Trainingsgeräte in der Neurorehabilitation

5. Rehabilitation am Lebensende

5.1 Grundlagen und Besonderheiten der Palliative Care Physiotherapie

5.2 Prophylaxen

5.3 Lagerung

5.4 Wickel und Auflagen

5.5 Basale Stimulation

5.6 Symptombehandlung: Schmerzlinderung, Fatigue, Atemnot, Lymphödem, Gastrointestinale Symptome

Literatur:

  • Bant, H./ Perrot, G. (Hrsg.) (2017): Lumbale Rückenbeschwerden. Thieme Verlag, Stuttgart.
  • Buchmann, K. (Hrsg.): Pflegen in Würde: Hospizkultur und Palliativ Care in der Altenpflege. Der Hospizverlag, Wuppertal.
  • Diemer, F./Sutor, F. (2017): Praxis der medizinischen Trainingstherapie I. Thieme Verlag, Stuttgart
  • Diemer, F./Sutor,F. (2017): Praxis der medizinischen Trainingstherapie II. Thieme Verlag, Stuttgart.
  • Lamprecht, S./Lamprecht, H. (2016): Training in der Neuroreha. Thieme Verlag, Stuttgart.
  • Nieland, P./Simander, R. (2013): Was wir noch tun können: Rehabilitation am Lebensende. elvesier , München.
  • Seeger, C. (2014): Palliative Care. Handbuch für Pflege und Begleitung. Springer Verlag, Berlin.

Eine aktuelle Liste mit kursspezifischer Pflichtlektüre sowie Hinweisen zu weiterführender Literatur ist im Learning Management System hinterlegt.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

  • Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30