MENUMENU
MENUMENU

Schuldrecht II (DLRSCR02)

Kursnummer:

DLRSCR02

Kursname:

Schuldrecht II

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

DLRSCR01

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Den Studierenden wird der im Gesetz nicht geregelte Schadensersatzanspruch aus dem Vertrag mit Schutzwirkung für Dritte und die Differenzierung der Rechtsprechung bei Körper- und Gesundheitsverletzung zu sonstigen Vermögensschäden dargestellt.

Das Rücktrittsrecht, insbesondere die Unterscheidung zwischen vertraglichen und gesetzlichen Rücktrittsgründen und die Durchführung des Rücktritts, stehen im Mittelpunkt des Kurses. Es wird den Studierenden vermittelt, dass der Rücktritt in der Praxis einfacher und schonender für den Vertragspartner und deshalb häufiger ist als das Verlangen von Schadensersatz.

Die Studierenden lernen dann die Störung der Geschäftsgrundlage, die Gesamtschuld und die Abtretung von Forderungen kennen.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • die Rechtsprechung zu dem Schadensersatzinstitut „Vertrag mit Schutzwirkung für Dritte“ in der Falllösung umzusetzen.
  • die rücktrittsrechtlichen Vorschriften anzuwenden.
  • eine Vertragsanpassung nach den Regeln der Störung der Geschäftsgrundlage vorzunehmen.
  • Fälle zur Gesamtschuld zu lösen.
  • die Forderungsabtretung systematisch zu prüfen und festzustellen, wer Inhaber einer Forderung ist.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Der Vertrag mit Schutzwirkung für Dritte

1.1 Abgrenzungsfragen zum Vertrag zugunsten Dritter und Problemstellungen

1.2 Verletzungen von Körper und Gesundheit

1.3 Vermögensschäden

2. Das Rücktrittsrecht

2.1 Der Rücktritt

2.2 Der Rücktrittsgrund

2.3 Rechtsfolge: Die Durchführung des Rücktritts

3. Störung der Geschäftsgrundlage

3.1 Anwendungsbereich

3.2 Die unterschiedlichen Varianten des §313 BGB und ihre Rechtsfolgen

4. Mehrheit von Schuldnern und Gläubigern

4.1 Gläubigermehrheiten

4.2 Schuldnermehrheiten

4.3 Die gestörte Gesamtschuld

5. Übertragung von Forderungen

5.1 Rechtsnatur und Anwendungsbereich der Abtretung

5.2 Der Schuldnerschutz

Literatur:

  • Kallwass, W./Abels, P. (2011): Privatrecht. 21. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800638963.
  • Kropholler, J. (2013): Studienkommentar BGB. 14. Auflage, C.H.Beck, München. ISBN-13: 978-3406652479.
  • Medicus, D./Petersen, J. (2013): Bürgerliches Recht. Eine nach Anspruchsgrundlagen geordnete Darstellung zur Examensvorbereitung. 24. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800646531.
  • Montag, J. (2014): Lernbuch Zivilrecht. BMR. ISBN-13: 978-3000436000.
  • Wörlen, R./Metzler-Müller, K. (2013): Schuldrecht AT. 11. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800646104
  • Zerres, T. (2013): Bürgerliches Recht. Eine Einführung in das Zivilrecht und die Grundzüge des Zivilprozessrechts. 7. Auflage, Springer, Berlin. ISBN-13: 978-3642359774.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30