MENUMENU
MENUMENU

Seminar: Dienstleistungsvertrag, Lizenzierung und Patentierung (DLMIMWITR02)

Kursnummer:

DLMIMWITR02

Kursname:

Seminar: Dienstleistungsvertrag, Lizenzierung und Patentierung

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Wahlpflicht

Kursangebot : WS, SS

Course Duration : Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

Siehe Modulbeschreibung

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Das Seminar dient der Ermittlung rechtlicher Anforderungen der Lizensierung, der Dienstleistungsverträge (Service Level Agreements, SLA) und der Patentfähigkeit einer Software. Dazu werden Methoden zur Ermittlung der Rahmenbedingungen und erforderlichen Parameter vorgestellt, diese auf ein gewähltes Software-Szenario angewandt und in einem Bericht zusammengefasst. Dieser Bericht soll einer Rechtsabteilung als Grundlage für die Vertragsgestaltung dienen und die notwendige Argumentation für eine Patentanmeldung zur Verfügung stellen.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • Software-Lizenzmodelle für ein gewähltes Szenario auszuwählen und die Auswahl zu argumentieren.
  • Anforderungen für Dienstleistungen zur Pflege der Software zu ermitteln, zu spezifizieren und Empfehlungen für die Implementierung zu geben.
  • Aus den vorgenannten Erkenntnissen Parameter abzuleiten, die in einen Dienstleistungsvertrag Eingang finden müssen.
  • Die Patentfähigkeit einer Software-gestützten Lösung zu beurteilen und daraus Empfehlungen für einen Patentanwalt abzuleiten.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

Das Seminar vermittelt Studierenden Kenntnisse, um für eine gegebene Software

1. rechtliche Anforderungen der Lizensierung zu evaluieren,

2. erforderliche Dienstleistungen zur Pflege der Software zu ermitteln und

3. die Patentfähigkeit der Software zu prüfen.

Dazu werden Methoden zur Ermittlung der Rahmenbedingungen und der erforderlichen Parameter vorgestellt. Die sich daraus ergebenden rechtlichen Anforderungen werden in einer Seminararbeit zusammengefasst:

Software-Lizenzmodell

  • Lizenzbedarfsanalyse
  • Plausibilitätsprüfung
  • Risikobewertung
  • Empfehlung für Software-Lizenzmodelle

Dienstleistungsvertrag (Service Level Agreement) zur Pflege der Software

  • Identifizierung der Dienstleistungsanforderungen
  • Spezifikation der Dienstleistungen
  • Anforderungen zur Beurteilung von Effektivität, Aufwand und Verfügbarkeit der Dienstleistungen.
  • Anforderungen zur kontinuierlichen Verbesserung der Dienstleistungen
  • Spezifikation der Qualitätskriterien (QoS)
  • Empfehlungen zur Implementierung

Patentierung

  • Prüfung der Erfüllung der Voraussetzungen eines Patentschutzes.
  • Argumentation der Neuartigkeit.
  • Argumentation der erfinderischen Tätigkeit.
  • Argumentation der gewerblichen Anwendbarkeit.

Das Ergebnis soll einer Rechtsabteilung als Grundlage für die Gestaltung der Lizenz- und Dienstleistungsverträge dienen und die notwendige Argumentation für eine Patentanmeldung zur Verfügung stellen.

Literatur:

  • Blind, K. et al. (2013): Software-Patente. Eine empirische Analyse aus ökonomischer und juristischer Perspektive. Springer, Berlin.
  • Bürkner, R. M. (2013): Erfolgreiche Software-Lizenzierung. Electronic License Management-Von der Auswahl bis zur Installation. Springer, Berlin.
  • Desai, J. (2010): Service Level Agreements. A legal and practical guide. IT Governance Publishing, Ely, UK.
  • Erben, M./Günther, W. G. (2018): Beschaffung von IT-Leistungen. Vertragsgestaltung für Anwender. Springer, Berlin.
  • Färber, C. (2015): Patentfähigkeit angewandter Algorithmen. Herbert Utz Verlag, München.
  • Kreutzer, T. (2016): Open Content. ein Praxisleitfaden zur Nutzung von Creative-Commons-Lizenzen. Deutsche UNESCO-Kommission, Bonn.
  • Schaaf, A. (2013): Open-Source-Lizenzen. Untersuchung der GPL, LGPL, BSD und Artistic License. Diplomica Verlag, Hamburg.
  • Scholderer, R. (2016): Management von Service-Level-Agreements. Methodische Grundlagen und Praxislösungen mit COBIT, ISO 20000 und ITIL. dpunkt.verlag, Heidelberg.

Eine aktuelle Liste mit kursspezifischer Pflichtlektüre sowie Hinweisen zu weiterführender Literatur ist im Learning Management System hinterlegt.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Schriftliche Ausarbeitung: Seminararbeit

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 120
Selbstüberprüfung (in Std.): –
Tutorien (in Std.): 30