MENUMENU
MENUMENU

Seminar: New Work (DLMWPWNW02)

Kursnummer:

DLMWPWNW02

Kursname:

Seminar: New Work

Gesamtstunden:

300 h

ECTS Punkte:

10 ECTS

Kurstyp: Wahlpflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Das Seminar „New Work“ beschäftigt sich mit den zentralen Themen der Neugestaltung der Art von unternehmerischer und organisationaler Zusammenarbeit. Dabei wird auf die Notwendigkeit der erforderlichen Veränderungen ebenso eingegangen wie auf die neuen Formen der Zusammenarbeit, der Gewinnung, Bindung und Motivation von Mitarbeitern. Darüber hinaus setzen sich die Studierenden mit neuen Arbeitsmethoden und der Ausgestaltung von Arbeitswelten für verschiedene Arten des Arbeitens auseinander.

Das Seminar setzt sich mit speziellen Themen von „New Work“ auseinander. Es beleuchtet die Herangehensweise an die Einführung des Konzeptes. Das Seminar wird ergänzt durch zusätzliche Artikel und Fallstudien von mittelständischen und großen Unternehmen, die die neue Form des Arbeitens bereits erfolgreich eingeführt haben. Es sensibilisiert darüber hinaus für die „Do’s and Dont’s“ hinsichtlich der erfolgreichen Einführung.

Die Studierenden erlernen dabei selbstständig, ausgewählte Themen und Fallstudien zu analysieren und mit bereits bekannten Konzepten zu verknüpfen, sowie diese kritisch zu hinterfragen und zu diskutieren.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • ausgewählte Themen des „New Work“ zu benennen.
  • im Kurs „New Work“ behandelte Konzepte anzuwenden.
  • die Auswirkungen einer veränderten Arbeitswelt darzustellen.
  • die Anforderungen an eine betrieblich neu ausgerichtete Arbeitswelt zu erläutern.
  • die Beeinflussung und Auswirkungen von „New Work“ durch die gegenwärtige Entwicklung anhand von Beispielen aufzuzeigen.
  • theoretisch erworbene Kenntnisse auf reale Fallstudien zu übertragen.
  • die gelernten Methoden und neuen Formen der Zusammenarbeit in die unternehmerische Praxis zu übertragen.
  • ein ausgewähltes Thema wissenschaftlich zu er- und bearbeiten.
  • aktuelle Probleme der Einführung und nachhaltigen Verankerung von „New Work“ kritisch zu hinterfragen und zu diskutieren.
  • eigene Problemlösungsprozesse zu entwickeln und mögliche Lösungen zu den Herausforderungen des „New Work“ mit Hilfe der vermittelten Konzepte selbstständig zu erarbeiten und dabei die Methoden von „New Work“ anzuwenden.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Leitfäden, Video-Präsentationen, (Online-)Tutorien, und Foren. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

In einer neuen Businesswelt haben Prinzipien des „Befehls und Gehorsams“ von Mitarbeitern ebenso ausgedient wie starre Hierarchien, Einzelbüros und festgezurrte Arbeitszeiten und -formen. Derzeit entstehen durch die Digitalisierung ganzer Branchen und Bereiche vorangetrieben durch die Start-Up-Ökonomie neue Formen der Arbeitsorganisation, der Zusammenarbeit, der Unternehmenskultur und der Arbeitsplatzarchitektur. Immer mehr Menschen fragen darüber hinaus nach dem Sinn dessen, wofür sie ihre Arbeits- und damit Lebenszeit einsetzen und wünschen sich eine Zusammenarbeit aller Akteure in Unternehmen und Organisationen auf Augenhöhe. Das Seminar behandelt aktuelle und in der Zukunft bedeutsame Aspekte des „New Work“ hinsichtlich neuer Formen der Arbeitsorganisation und Arbeitsmethoden.

Jeder Teilnehmer soll zu einem von ihm ausgewählten Thema eine Seminararbeit erstellen.

Literatur:

  • Bartz, M./Schmutzer, T. (2014): New World of Work − Warum kein Stein auf dem anderen bleibt. Trends − Erfahrungen – Lösungen. Linde, Wien, ISBN 978-3-70930-535-5.
  • Hackl, B. et al. (2017): New Work: Auf dem Weg zur neuen Arbeitswelt. Springer, Berlin, ISBN 978-3-65816-265-8.
  • Hurst, A. (2016): The Purpose Economy. Elevate Publishing, Boise/idaho, ISBN 978-0-99646-552-6.
  • Jenewein, W./Heidbrink, M./Heuschele, F. (2014): Begeisterte Mitarbeiter − Wie Unternehmen ihre Mitarbeiter zu Fans machen, Schaeffer Poeschel, Stuttgart, ISBN 978-3-7910-3320-4.
  • Oestereich,B./Schröder, C. (2017): Das kollegial geführte Unternehmen: Ideen und Praktiken für die agile Organisation von morgen. Vahlen, ISBN 978-3-80065-229-7.
  • Borges, S./Ehmann, S./Klanten, R. (2013): Workscape − New Spaces for New Work − Neue Innenräume für neue Arbeitsformen. Die Gestalten Verlag, Berlin, ISBN 978-3-89955-495-3.
  • Schültken, L. (2017): Workhacks − Sechs Angriffe auf eingefahrene Arbeitsabläufe. Haufe-Lexware, Freiburg, ISBN 978-3-64810-424-8.
  • Väth, M. (2016): Arbeit – die schönste Nebensache der Welt − Wie New Work unsere Arbeitswelt revolutioniert. Gabal, Offenbach, ISBN 978-3-95623-386-9.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Schriftliche Ausarbeitung: Seminararbeit

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 120
Selbstüberprüfung (in Std.): -
Tutorien (in Std.): 30