MENUMENU
MENUMENU

Seminar: Systemische Beratung und Coaching (DLBPGWBUC02)

Kursnummer:

DLBPGWBUC02

Kursname:

Seminar: Systemische Beratung und Coaching

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

Siehe Modulbeschreibung

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Beschreibung des Kurses:

Systemische Beratungsansätze erfreuen sich in Zeiten steigender Komplexität und damit verbundener Orientierungssuche starker Nachfrage. Der Kurs bietet neben einem kurzen Überblick theoretischer Grundlagen eine Einführung in systemische Beratung und Coaching. Darüber hinaus liegt der Fokus auf systemischen Interventionen und Methoden. Exemplarisch werden Frage- und Gesprächstechniken vertiefend behandelt.

Die Kursinhalte bieten den Studierenden zu Beginn eine Orientierung über die theoretischen Grundlagen hinsichtlich der Anwendungsfelder und Grenzen, aber auch zu Beraterkompetenzen und -haltung sowie relevanten Theorien.

Daneben bieten die Inhalte Gelegenheit sich mit der Rolle des Coaches, der Besonderheit von Prozessberatung und den Grundannahmen von systemisch arbeitenden Personen auseinander zu setzen.

Die Studierenden erlernen weiterhin wie ein Coachingverlauf gestaltet wird und in welche Phasen er unterteilt werden kann. Die danach folgende Einführung in systemische Interventionen und Methoden, als auch die Vertiefung von systemischen Frage- und Gesprächstechniken bietet die Gelegenheit erste praktische Erfahrungen mit dem Handwerkszeug systemischer Berater und Coaches zu sammeln.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • Anwendungsfelder von Beratung und Coaching zu erkennen.
  • die Grenzen systemischer Beratung gegenüber Beratungsformen anderer Fachdisziplinen zu kennen und diese im Beratungskontext einzuschätzen.
  • ihre Person hinsichtlich Kompetenzen, Haltung und Beraterrolle zu reflektieren.
  • Grundannahmen und Haltung von Systemikern wiederzugeben.
  • einen idealtypischen Coachingverlauf zu erkennen und zu erläutern.
  • ausgewählte systemische Interventionen zu verstehen; sie haben eine Auswahl systemischer Frage- und Gesprächstechniken selbst ausprobiert und können auf dieser Basis erste praktische Beratungsschritte nachweisen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Leitfäden, Video-Präsentationen, (Online-)Tutorien, und Foren. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

Systemische Beratung und Coaching sind sowohl in wirtschaftlichen als auch sozialen Kontexten mittlerweile bekannte und gefragte Beratungsformen, um mit Klienten Komplexität zu reduzieren und sie zu unterstützen, sich in schnell verändernden und/oder herausfordernden Situationen zurecht zu finden. Das Seminar „Systemische Beratung und Coaching“ bietet einen Einblick in die Rahmenparameter und theoretischen Grundlagen und vertieft systemische Interventionen und Methoden.

 

Zu den Grundlagen gehört die Beschäftigung mit Beratung als pädagogischer Handlungsform, dem theoretischen Hintergrund (Systemtheorie, Konstruktivismus, Theorien sozialer Systeme), den Anwendungsfeldern sowie Grenzen von Beratung und Coaching sowie der Beraterkompetenz und -haltung.

Die Studierenden setzen sich weiterhin mit den folgenden rahmengebenden Parametern auseinander: Spezifika von Prozessberatung, Rolle des Coaches, Zielgruppen und Anlässe, Grundannahmen sowie systemische Haltung.

Darüber hinaus beschäftigen sie sich mit dem Vier-Phasen Verlauf eines Coachings (Orientierungs-, Klärungs-, Veränderungs- und Abschlussphase) und generieren erste Erkenntnisse über systemische Interventionen und Methoden. Für einen Überblick sind Gesprächstechniken, aktives Zuhören, systemisches Fragen, Hypothesenbildung und Reframing empfehlenswert. Systemische Fragetechniken können durch folgende Fragenarten vertieft werden: zirkuläre Fragen, hypothetische Fragen, Ressourcen-Fragen, provokante und paradoxe Fragen, Lösungs-Fragen oder Reframing-Fragen. Zur Vertiefung von systemischen Gesprächstechniken bietet sich Zuhören, Pacing, nonverbales Verbalisieren, Konkretisieren von Verallgemeinerungen oder Explizieren an.

Im Rahmen einer Seminararbeit ist es denkbar, dass sich die Studierenden beispielsweise mit einem der genannten Themenblöcke Grundlagen, Rahmenparameter, Coachingverlauf, Überblick über Interventionen, systemischem Fragen oder Gesprächstechniken detailliert beschäftigen.

Literatur:

  • Albrecht, C./Perrin, D.(2013): Zuhören im Coaching, Springer Verlag, Wiesbaden.
  • Backhausen, W./Thommen, J.-P. (2006): Coaching. Durch systemisches Denken zu innovativer Personalentwicklung, 3. Auflage, Gabler Verlag, Wiesbaden.
  • König, E./Volmer, G. (2003): Systemisches Coaching. Handbuch für Führungskräfte, Berater und Trainer, 2. Auflage, Beltz Verlag, Weinheim/Basel.
  • Patrzek, A. (2015): Systemisches Fragen. Professionelle Fragentechniken für Führungskräfte, Berater und Coaches, Springer Verlag, Wiesbaden.
  • Schlippe von, A./Schweitzer, J. (2003): Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung, 9. Auflage, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen.
  • Schreyögg, A. (2012): Coaching. Eine Einführung für Praxis und Ausbildung, 7. Auflage, Campus Verlag, Frankfurt am Main.
  • Wegener, R./Fritze, A./Loebbert, M. (2013): Coaching-Praxisfelder. Forschung und Praxis im Dialog, Springer Verlag, Wiesbaden.
  • Wehrle, M. (2013): Die 500 besten Coaching-Fragen. Das große Workbook für Einsteiger und Profis zur Entwicklung der eigenen Coaching-Fähigkeiten, 2. Auflage, managerSeminare Verlags GmbH, Bonn.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Schriftliche Ausarbeitung: Seminararbeit

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 120
Selbstüberprüfung (in Std.): -
Tutorien (in Std.): 30