MENUMENU
MENUMENU

Sozialpsychiatrischer Dienst, Sucht- und Drogenhilfe (DLBSASD202)

Kursnummer:

DLBSASD202

Kursname:

Sozialpsychiatrischer Dienst, Sucht- und Drogenhilfe

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Vertiefung

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Die Studierenden lernen die spezifischen Aufgaben- und Tätigkeitsschwerpunkte des Sozialpsychiatrischen Dienstes kennen und erwerben Wissen über das Wirkungsfeld inklusive Zielgruppen und gesellschaftlicher Rahmenbedingungen. Darüber hinaus erlangen die Studierenden Kompetenz in der legislativen und soziokulturellen Verortung des spezifischen Berufshandelns. Zudem werden Entwicklungstendenzen im Blick auf Klienten, zusammenarbeitende Berufsgruppen, die Trägerlandschaft und deren Finanzierung thematisiert und reflektiert.

Kursziele:

Nach der Teilnahme an diesem Kurs können Studierende

  • (sozial-)psychiatrische Arbeitsbereiche und -felder im Gesundheitswesen aufschlüsseln.
  • einen Überblick über die verschiedenen Dienste mit ihren Funktionen bis hin zu sozialpsychiatrischen Beratungsstellen geben.
  • wesentliche Begriffe und strukturelle Merkmale der psychiatriebezogenen Sozialen Arbeit erläutern und professionsbezogen verorten.
  • rechtliche Normen und Grundlagen des beruflichen Handelns des Sozialpsychiatrischen Dienstes im Blick haben.
  • ausgewählte Methoden anwenden und zentrale Handlungskompetenzen im sozialpsychiatrischen Arbeitsfeld reflektieren.
  • Entwicklungslinien der Psychiatrie in Deutschland umreißen.
  • zu zentralen Aspekten der Psychiatriekritik anwendungsbezogen Stellung nehmen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Begriffsklärung Sozialpsychiatrischer Dienst

2. Einordnung des Sozialpsychiatrischen Dienstes in die Schemata „ambulant-stationär“ bzw. „Komm-geh‘“, „offen-geschlossen“

3. Aktionsfelder, Akteure, Aufgaben, Ansatzpunkte des Sozialpsychiatrischen Dienstes

4. Behördliches Setting

5. Klienten- und soziales Setting des beruflichen Handelns des Sozialpsychiatrischen Dienstes

6. Praxisbeispiele

7. Entwicklungstendenzen – politisch-legislativ, sozial-kulturell

Literatur:

  • Clausen, J./Eichenbrenner, I. (2016): Soziale Psychiatrie. Grundlagen, Zielgruppen, Hilfeformen. 2. Auflage, Kohlhammer, Stuttgart. ISBN-13: 978-3170293106.
  • Deutscher Bundestag (Hrsg.) (1999): Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten (PsychKG).
  • Gromann, P. (Hrsg.) (2015): Teilhabeorientierte Steuerung sozialpsychiatrischer Hilfen. Psychiatrie-Verlag, Köln, ISBN-13: 978-3884146460.
  • Obert, K. (2015): Sozialpsychiatrie Dienste. Psychiatrienetz (psychatrtie.de). (URL: http://www.psychiatrie.de/hilfenetz/alltagshilfen/sozialpsychiatrischer-dienst/ [letzter Zugriff: 22.02.2017]).
  • Pauls, H. (2013): Klinische Sozialarbeit. Grundlagen und Methoden psycho-sozialer Behandlung. 3. Auflage, Beltz Juventa, Weinheim. ISBN-13: 978-3779919667.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

  • Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
  • Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30