MENUMENU
MENUMENU

Soziologie (DLBSASO01)

Kursnummer:

DLBSASO01

Kursname:

Soziologie

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

Keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Im Kurs geht es um den soziologischen Blick auf gesellschaftliche Zusammenhänge, um Theorien über das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft. Dass es diese Disziplin seit dem 20. Jahrhundert überhaupt gibt, hat genau jene gesellschaftlichen Ursachen, die von ihr untersucht werden: Modernisierung, Individualisierung, gesellschaftlicher Wandel. Was sind typische Fragen, typische Themen der Soziologie? Entlang dreier Perspektiven (soziales Handeln, soziale Ordnung, sozialer Wandel) werden zentrale theoretische Perspektiven der Soziologie auf unsere Gesellschaft behandelt. Neben wichtigen Begriffen und Theorien geht es im Kurs auch um die wissenschaftstheoretischen Voraussetzungen und um die Forschungsmethoden dieser Wissenschaft. Darüber hinaus wird verdeutlicht, welchen Nutzen eine Gesellschaft von soziologischen Erkenntnissen haben kann.

Kursziele:

Nach der Teilnahme an diesem Kurs können Studierende

  • die historische Entwicklung der Soziologie im 19. Jahrhundert sowie deren aktuelle Erkenntnisperspektiven nachzeichnen.
  • wissenschaftstheoretische Positionen der Soziologie erläutern, insbesondere rationalistische und konstruktivistische Grundannahmen.
  • die empirischen Herangehensweisen quantitativer und qualitativer Forschung in der Soziologie differenziert unterscheiden.
  • erläutern, wie sich auf der Grundlage sozialen Handelns und sozialer Interaktionen Normen und Rollen in einer Gesellschaft herausbilden.
  • gesellschaftliche Strukturen und Prozesse anhand wichtiger soziologischer Theorien (z.B. Habitustheorie, Systemtheorie, Netzwerktheorie) beschreiben.
  • Bedingungen und Auswirkungen des sozialen Wandels mit Blick auf individuelle Lebensläufe und gesellschaftliche Veränderungsprozesse benennen.
  • einschätzen, in welcher Weise soziologische Erkenntnisse für exemplarisch ausgewählte gesellschaftliche Teilbereiche relevant sind.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Die Anfänge des soziologischen Denkens

1.1 Individualisierung

1.2 Industriearbeit

1.3 Großstadtleben

1.4 Nationalstaaten

2. Wissenschaftstheoretische Grundlagen

2.1 Die Gründung der Soziologie im Positivismus

2.2 Die Grundannahmen des kritischen Rationalismus

2.3 Konstruierte Realität vs. zu beschreibende Realität

2.4 Die kritische Theorie der Gesellschaft

2.4 Die phänomenologische Methode in der Soziologie

3. Empirische Herangehensweisen der Soziologie

3.1 Quantitative Perspektiven

3.2 Fallauswahl/Stichprobe

3.3 Qualitative Perspektiven

3.4 Qualitative Sozialforschung – die Erhebungsmethoden

3.5 Qualitative Sozialforschung – Auswertungsmethoden

3.6 Qualitative und quantitative Methoden im Vergleich

4. Soziales Handeln

4.1 Normen

4.2 Soziale Rolle

4.3 Sozialisation

4.4 Symbolischer Interaktionismus

5. Soziale Ordnungen

5.1 Identität

5.2 Habitus

5.3 Kultur

5.4 Gesellschaft

5.5 Soziale Systeme

5.6 Institutionen

5.7 Lebenswelt

5.8 Netzwerk

6. Sozialer Wandel

6.1 Lebenslauf

6.2 Gesellschaftswandel

6.3 Konflikt

7. Die praktische Relevanz der Soziologie

7.1 Gesundheitswesen

7.2 Einflüsse auf das Rechtssystem

7.3 Einflüsse auf das Wirtschaftssystem

7.4 Soziologie in der Kritik

Literatur:

  • Kröll, F./Stögner, K. (2015): Sozialwissenschaftliche Denkweisen. Eine Einführung, new academic press, Wien. ISBN-13: 978-3700319375.
  • Löw, M./Geier, T. (2014): Einführung in die Soziologie der Bildung und Erziehung. 3. Auflage, UTB, Stuttgart. ISBN-13: 978-3825284947.
  • Pries, L. (2014): Soziologie. Schlüsselbegriffe, Herangehensweisen, Perspektiven. 2. Auflage, Beltz Juventa, Weinheim/München. ISBN-13: 978-3779929680.
  • Simon, F. B. (2015): Einführung in Systemtheorie und Konstruktivismus. 7. Auflage, Carl-Auer, Heidelberg. ISBN-13: 978-3896705471.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30