MENUMENU
MENUMENU

Techniken und Methoden der agilen Softwareentwicklung (DLMIWNF01)

Kursnummer:

DLMIWNF01

Kursname:

Techniken und Methoden der agilen Softwareentwicklung

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Wahlpflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

Siehe Modulbeschreibung

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Agile Softwareentwicklung bedeutet die Vereinfachung von Softwareprozessen durch die Konzentration auf die Hauptaktivitäten und deren Umsetzung mit pragmatischen Prinzipien des Software Engineerings. Dieser Kurs vermittelt einen Überblick über das Thema  und grenzt dabei agile Softwareentwicklung von plangetriebenen Entwicklungsprozessen ab. Darüber hinaus wird vermittelt, in welchen Situationen sich welche Mischung aus Techniken und Vorgehensweisen aus der agilen und der plangetriebenen Softwareentwicklung gut eignen.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses

  • können die Studierenden Probleme und Risiken der industriellen SW-Entwicklung und ihre Konsequenzen für Entwicklungsprozesse analysieren und beurteilen.
  • kennen und verstehen die Studierenden die Grundprinzipien des agilen Software Engineering.
  • können die Studierenden Praxisszenarien analysieren und selbständig geeignete Methoden und Werkzeuge des agilen Software Engineering anwenden.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Merkmale und Prinzipien von Agilität

1.1 Merkmale und Herausforderungen von Softwareprojekten

1.2 Klassifikation von Unsicherheit

1.3 Gegenüberstellung von agiler und klassischer Softwareentwicklung

1.4 Prinzipien der Agilität

2 Agilität in kleinen Teams mit Scrum

2.1 Grundlagen und allgemeiner Aufbau mit Scrum

2.2 Zentrales Managementartefakt: Product Backlog

2.3 Weitere Managementartefakte

3 Agiles Portfolio- und Projektmanagement

3.1 Planungsebenen im agilen Projektmanagement

3.2 Agiles Portfoliomanagement

3.3 Organisation mehrerer Teams in einem Projekt

3.4 Produkt- und Release-Planung

4 Agiles Anforderungs- und IT-Architekturmanagement

4.1 Requirements Engineering in agilen Projekten

4.2 Architekturmanagement in agilen Projekten

5 Agiles Testen

5.1 Grundlagen und Anforderungen an die QS-Organisation

5.2 Teststufen und Agilität, Testautomatisierung

5.3 Testautomatisierung

6 Agiles Delivery und Deployment

6.1 Grundlagen und Continuous Delivery-Pipeline

6.2 Continuous Build und Continuous Integration

6.3 Akzeptanztests, Lasttests und Continuous Deployment

Literatur:

    lBaumgartner, M. et al. (2013): Agile Testing. Der agile Weg zur Qualität. Hanser, München. ISBN-13: 978-3446431942.

  • Biffl, S. et al. (Hrsg.): Value-Based Software Engineering. Springer, Berlin/Heidelberg. ISBN-13: 978-3540259930.
  • Cockburn, A. (2007): Agile Software Development. The Cooperative Game, 2. Auflage, Addison-Wesley, Upper Saddle River (NJ). ISBN-13: 978-0321482754.
  • DeMarco, T. (2003): Bärentango. Mit Risikomanagement Projekte zum Erfolg führen. Hanser, München. ISBN-13: 978-3446223332.
  • Epping, T. (2011): Kanban für die Softwareentwicklung. Springer, Berlin/Heidelberg. ISBN-13: 978-3642225949.
  • Frehr, H.-U. (1994): Total Quality Management. Unternehmensweite Qualitätsverbesserung. Hanser, München. ISBN-13: 978-3446177796.
  • Geirhos, M. (2011): IT-Projektmanagement. Was wirklich funktioniert – und was nicht. Galileo Computing, Bonn. ISBN-13: 978-3836217736.
  • Hummel, H. (2011): Aufwandsschätzungen in der Software- und Systementwicklung. Spektrum, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3827427519.
  • Kneuper, R. (2018): Software Processes and Life Cycle Models. An Introduction to Modelling, Using and Managing Agile, Plan-Driven and Hybrid Processes. Springer, Cham. ISBN 978-3-319-98844-3.
  • Künneth, T. (2012): Android 4: Apps entwickeln mit dem Android SDK. Galileo Computing, Bonn. ISBN-13: 978-3836219488.
  • Link, J. (2005): Softwaretests mit JUnit. 2.Auflage, dpunkt.verlag, Heidelberg. ISBN-13: 978-3898643252.
  • Mangold, P. (2009): IT-Projektmanagement. 3. Auflage, Spektrum, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3827419378.
  • McConnell, S. (2006): Software Estimation. Demystifying the Black Art. Microsoft Press, Redmond (WA). ISBN-13: 978-0735605350.
  • Motzel, E./O. Pannenbäcker (1998): Projektmanagement-Kanon. Der deutsche Zugang zum Project Management Body of Knowledge. TÜV-Verlag, Köln. ISBN-13: 978-3824904983.
  • Pichler, R. (2007): Scrum. Agiles Projektmanagement erfolgreich einsetzen; dpunkt.verlag, Heidelberg. (2007) ISBN 978-3898644785
  • Röpstorff, S./Wiechmann, R. (2012): Scrum in der Praxis. Erfahrungen, Problemfelder und Erfolgsfaktoren. dpunkt.verlag, Heidelberg. ISBN-13: 978-3898647922.
  • Rubin, K. S. (2014): Essential Scrum. Umfassendes Scrum-Wissen aus der Praxis. mitp, Frechen. ISBN-13: 978-3826690471.
  • Schwalbe, K. (2010): Information Technology Project Management. 6. Auflage, Cengage, Boston. ISBN-13: 978-1111221751.
  • Tiemeyer, E. (2010): Handbuch IT-Projektmanagement, Vorgehensmodelle, Managementinstrumente, Good Practices. Hanser, München. ISBN-13: 978-3446421929.
  • Versteegen, G. (2000): Projektmanagement. Mit dem Rational Unified Process. Springer, Heidelberg/Berlin. ISBN-13: 978-3540667551.
  • Wirdemann, R. (2011): Scrum mit User Stories. 2. Auflage, Hanser, München. ISBN-13: 978-3446426603.
  • Wolff, E. (2014): Continuous Delivery. Der pragmatische Einstieg. dpunkt.verlag, Heidelberg. ISBN-13: 978-3864902086.
  • Wolf, H./Bleek/W.-G. (2010): Agile Softwareentwicklung. Werte, Konzepte und Methoden. 2. Auflage, dpunkt.verlag, Heidelberg. ISBN-13: 978-3898647014.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Schriftliche Ausarbeitung: Fallstudie

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 110
Selbstüberprüfung (in Std.): 20
Tutorien (in Std.): 20