MENUMENU
MENUMENU

Techniken und Methoden der agilen Softwareentwicklung (IWNF01)

Kursnummer:

IWNF01

Kursname:

Techniken und Methoden der agilen Softwareentwicklung

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Wahlpflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

Spezifikation, IT-Projektmanagement

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Ziel des Kurses ist es, den Studierenden einen vertiefenden Einblick in das Thema agile Softwareentwicklung zu vermitteln. Dazu werden zunächst die grundlegenden Merkmale und Prinzipien von Agilität vorgestellt und diskutiert. Danach wird dargestellt, wie kleine Projekte und Teams agiles Software Engineering betreiben können und wie sich die agilen Prinzipien auf große Projekte übertragen und dort anwenden lassen. Anschließend werden agile Techniken für ausgewählte Kernaktiviäten im Softwaren Engineering vermittelt, wobei ein Schwerpunkt auf dem Gebiet Testen, Delivery und Deployment liegt.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses

  • können die Studierenden Probleme und Risiken der industriellen SW-Entwicklung und ihre Konsequenzen für Entwicklungsprozesse analysieren und beurteilen.
  • kennen und verstehen die Studierenden die Grundprinzipien des „No-Frills Software Engineering“.
  • können die Studierenden Praxisszenarien analysieren und selbständig geeignete Methoden und Werkzeuge des „No-Frills Software Engineering“ anwenden.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Merkmale und Prinzipien von Agilität

1.1 Merkmale und Herausforderungen von Softwareprojekten

1.2 Klassifikationen von Unsicherheit

1.3 Gegenüberstellung von agiler und klassischer Softwareentwicklung

1.4 Prinzipien der Agilität

2 Agilität in kleinen Teams mit Scrum

2.1 Grundlagen und allgemeiner Aufbau von Scrum

2.2 Zentrales Managementartefakt: Product Backlog

2.3 Weitere Managementartefakte

3 Agiles Portfolio- und Projektmanagement

3.1 Planungsebenen im agilen Projektmanagement

3.2 Agiles Portfoliomanagement

3.3 Organisation mehrerer Teams in einem Projekt

3.4 Produkt- und Releaseplanung

4 Agiles Anforderungs- und IT-Architekturmanagement

4.1 Requirements Engineering in agilen Projekten

4.2 Architekturmanagement in agilen Projekten

5 Agiles Testen

5.1 Grundlagen und Anforderungen an die QS-Organisation

5.2 Teststufen und Agilität

5.3 Testautomatisierung

6 Agile Delivery and Deployment

6.1 Grundlagen und Continuous Delivery Pipeline

6.2 Continuous Build und Continuous Integration

6.3 Akzeptanztests, Lasttests und Continuous Deployment

Literatur:

  • Baumgartner, M. et al. (2013): Agile Testing. Der agile Weg zur Qualität. Hanser, München. ISBN-13: 978-3446431942.
  • Biffl, S. et al. (Hrsg.) (2005): Value-Based Software Engineering. Springer, Berlin/Heidelberg. ISBN-13: 978-3540259930.
  • Cockburn, A. (2007): Agile Software Development. The Cooperative Game, 2. Auflage, Addison-Wesley, Upper Saddle River (NJ). ISBN-13: 978-0321482754.
  • DeMarco, T. (2003): Bärentango. Mit Risikomanagement Projekte zum Erfolg führen. Hanser, München. ISBN-13: 978-3446223332.
  • Epping, T. (2011): Kanban für die Softwareentwicklung. Springer, Berlin/Heidelberg. ISBN-13: 978-3642225949.
  • Frehr, H.-U. (1994): Total Quality Management. Unternehmensweite Qualitätsverbesserung. Hanser, München. ISBN-13: 978-3446177796.
  • Geirhos, M. (2011): IT-Projektmanagement. Was wirklich funktioniert – und was nicht. Galileo Computing, Bonn. ISBN-13: 978-3836217736.
  • Höhn, R./Höppner, S. (2008): Das V-Modell XT. Springer, Heidelberg/Berlin. ISBN-13: 978-3540302490.
  • Hummel, H. (2011): Aufwandsschätzungen in der Software- und Systementwicklung. Spektrum, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3827427519.
  • Künneth, T. (2012): Android 4: Apps entwickeln mit dem Android SDK. Galileo Computing, Bonn. ISBN-13: 978-3836219488.
  • Link, J. (2005): Softwaretests mit JUnit. 2.Auflage, dpunkt.verlag, Heidelberg. ISBN-13: 978-3898643252.
  • Mangold, P. (2009): IT-Projektmanagement. 3. Auflage, Spektrum, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3827419378.
  • McConnell, S. (2006): Software Estimation. Demystifying the Black Art. Microsoft Press, Redmond (WA). ISBN-13: 978-0735605350.
  • Motzel, E./O. Pannenbäcker (1998): Projektmanagement-Kanon. Der deutsche Zugang zum Project Management Body of Knowledge. TÜV-Verlag, Köln. ISBN-13: 978-3824904983.
  • Pichler, R. (2007): Scrum. Agiles Projektmanagement erfolgreich einsetzen; dpunkt.verlag, Heidelberg. (2007) ISBN 978-3898644785
  • Röpstorff, S./Wiechmann, R. (2012): Scrum in der Praxis. Erfahrungen, Problemfelder und Erfolgsfaktoren. dpunkt.verlag, Heidelberg. ISBN-13: 978-3898647922.
  • Rubin, K. S. (2014): Essential Scrum. Umfassendes Scrum-Wissen aus der Praxis. mitp, Frechen. ISBN-13: 978-3826690471.
  • Schwalbe, K. (2010): Information Technology Project Management. 6. Auflage, Cengage, Boston. ISBN-13: 978-1111221751.
  • Tiemeyer, E. (2010): Handbuch IT-Projektmanagement, Vorgehensmodelle, Managementinstrumente, Good Practices. Hanser, München. ISBN-13: 978-3446421929.
  • Versteegen, G. (2000): Projektmanagement. Mit dem Rational Unified Process. Springer, Heidelberg/Berlin. ISBN-13: 978-3540667551.
  • Wirdemann, R. (2011): Scrum mit User Stories. 2. Auflage, Hanser, München. ISBN-13: 978-3446426603.
  • Wolff, E. (2014): Continuous Delivery. Der pragmatische Einstieg. dpunkt.verlag, Heidelberg. ISBN-13: 978-3864902086.
  • Wolf, H./Bleek/W.-G. (2010): Agile Softwareentwicklung. Werte, Konzepte und Methoden. 2. Auflage, dpunkt.verlag, Heidelberg. ISBN-13: 978-3898647014.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30