MENUMENU
MENUMENU

Unternehmensrecht II: Aktien- und Konzernrecht (DLRWUR02)

Kursnummer:

DLRWUR02

Kursname:

Unternehmensrecht II: Aktien- und Konzernrecht

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Wahlpflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester; ab dem 6. Semester wählbar

Zugangsvoraussetzungen:

DLRWUR01

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Den Schwerpunkt bildet hier das Aktien- und Konzernrecht. Zum einen werden die Unterschiede zum GmbH-Recht herausgearbeitet, aber insbesondere die Besonderheiten und die Voraussetzungen des Aktien- und Konzernrechts behandelt.  Dabei wird auch auf den Corporate Governance Codex eingegangen. Im Übrigen werden aber die Gründung einer Aktiengesellschaft, die Organe einer AG und die Beendung der Gesellschaft dargestellt und besprochen. Auch auf die Europäische Aktiengesellschaft wird eingegangen.

Sodann wird das Konzernrecht behandelt. In diesem Zusammenhang wird jedoch nicht nur der Konzern im Aktienrecht erläutert, sondern auch der GmbH-Konzern und der Grundsatz der Durchgriffshaftung.

Am Ende wird das Umwandlungsrecht erläutert. Hier werden zum einen die Grundlagen vermittelt, aber auch die Verschmelzung, die Spaltung und der Formwechsel näher dargestellt und behandelt.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,

  • die Besonderheiten des Aktien- und Kapitalgesellschaftsrechts zu verstehen und zu analysieren.
  • die Voraussetzungen, die für die Gründung einer Aktiengesellschaft von Bedeutung sind, zu verstehen und gegebenenfalls anzuwenden.
  • die Organisation der Organe einer Aktiengesellschaft und die Voraussetzungen der Beendigung der Gesellschaft zu verstehen.
  • die Voraussetzungen der Europäischen Aktiengesellschaft zu verstehen.
  • die Grundlagen des Konzernrechts zu verstehen.
  • das Umwandlungsrecht zu verstehen und zwischen Verschmelzung, Spaltung und Formwechsel zu differenzieren und die Voraussetzungen entsprechend anzuwenden.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

Aktien- und Konzernrecht

1. Grundlagen des Aktienrechts

1.1 Aktien- und kapitalgesellschaftsrechtliche Besonderheiten

1.2 Kapitalmarktrechtliche Einflüsse und der Verhaltenskodex Corporate Governance

1.3 Die Gründung der Aktiengesellschaft und der Grundsatz der Satzungsstrenge

1.4 Die Organe der AG und die Beendigung der Gesellschaft

1.5 Die Europäische Aktiengesellschaft (SE)

2. Einführung in das Konzernrecht

2.1 Verbundene Unternehmen und Konzernrecht

2.2 Konzerne im Aktienrecht

2.3 Der GmbH-Konzern und der Grundsatz der Durchgriffshaftung

3. Einführung in das Umwandlungsrecht

3.1 Die Verschmelzung

3.2 Die Spaltung

3.3 Der Formwechsel

Literatur:

  • Grunewald, B. (2011): Gesellschaftsrecht. 8. Auflage, Mohr Siebeck, Tübingen. ISBN-13: 978-3161508462.
  • Hüffer, U./Koch, J. (2011): Gesellschaftsrecht. 8. Auflage, C.H.Beck, München. ISBN-13: 978-3406626876.
  • Raiser, T./Veil, R. (2009): Recht der Kapitalgesellschaften. 5. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800636716.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30