MENUMENU
MENUMENU

Wirtschaftsmathematik (BWMA01)

Kursnummer:

BWMA01

Kursname:

Wirtschaftsmathematik

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Mathematik gehört im Bereich der BWL zu den Grundlagenfächern und stellt damit als Querschnittfunktion fächerübergreifend quantitative Methoden bereit. Diese Grundlagen werden in sehr vielen Kursen und Modulen benötigt, zum Beispiel im Bereich der Investitions- und Finanztheorie, Mikro- und Makroökonomie, Logistik oder Marketing, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Die Wirtschaftsmathematik ist für den Betriebswirten und Volkswirtschaftler somit ein Werkzeug, das beherrscht werden sollte, um Zugang zu weiterführenden Inhalten zu bekommen. Diesem Verständnis folgend fokussiert das Modul Wirtschaftsmathematik primär die ökonomische Anwendung von mathematischen Methoden.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses

  • kennen die Studierenden die grundlegenden wirtschaftsmathematischen Werkzeuge und Methoden und können diese bei Bedarf abrufen und auf andere wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen anwenden.
  • sind die Studierenden in der Lage, mathematische Herleitungen in anderen Modulen nachzuvollziehen und zu verstehen.
  • haben die Studierenden einen Zugang zu eigenen analytischen Schlussfolgerungen erlangt.
  • sind die Studierenden in der Lage, quantitative Zusammenhänge eigenständig zu erkennen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Grundlagen der Analysis

1.1 Arithmetische und algebraische Grundlagen

1.2 Summen und Produkte

1.3 Gleichungen

1.4 Ungleichungen

2 Funktionen

2.1 Einführung

2.2 Darstellungsformen

2.3 Eigenschaften von Funktionen

2.4 Grundlegende Funktionstypen

2.5 Ausgewählte ökonomische Anwendungen

3 Differenzialrechnung I

3.1 Differenzen- und Differenzialquotient

3.2 Differenzieren

3.3 Höhere Ableitungen

3.4 Bedeutung der ersten und zweiten Ableitung

4 Differenzialrechnung II: Anwendungen

4.1 Marginalanalyse

4.2 Kurvendiskussion

4.3 Cournot-Punkt

5 Multivariate Funktionen

5.1 Lineare und nicht lineare multivariate Funktionen

5.2 Partielle Ableitungen

5.3 Extremwertbestimmung

5.4 Extremwertbestimmung unter Nebenbedingungen

6 Folgen und Reihen

6.1 Arithmetische und geometrische Folgen

6.2 Arithmetische und geometrische Reihen

6.3 Finanzmathematische Anwendungen

7 Integralrechnung

7.1 Das unbestimmte Integral

7.2 Das bestimmte Integral

Literatur:

  • Ohse, D. (2004): Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler I. Analysis. 6. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800631230.
  • Sydsaeter, K./Hammond, P. (2008): Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler. Basiswissen mit Praxisbezug. 3. Auflage, Pearson, München. ISBN-13: 978-3827373571.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30