MENUMENU
MENUMENU

Zielgruppenarbeit und Fallmanagement (DLBSAZUF01)

Kursnummer:

DLBSAZUF01

Kursname:

Zielgruppenarbeit und Fallmanagement

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

Keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Die Studierenden erlernen zunächst Definitionen, Ziele, Inhalte und Grenzen der Zielgruppenarbeit in der Sozialen Arbeit. In einem zweiten Teil eignen sich die Studierenden aufbauend auf den gewonnenen Kenntnissen in vergleichbarer Weise das Konzept des Case Managements bzw. Fallmanagements an. Beide grundsätzlich unabhängig voneinander zu betrachtenden Ansätze Sozialer Arbeit werden daraufhin in einen Zusammenhang gebracht und Verbindungen, Ableitungen für die praktische Arbeit aufgezeigt und diskutiert.

Kursziele:

Nach der Teilnahme an diesem Kurs können Studierende

  • die Entstehungszusammenhänge sowie ausgewählte Entwicklungen zielgruppenbezogener Sozialer Arbeit kennen und gliedern.
  • Case- bzw. Fallmanagement definieren und anhand von Fallvignetten erklären.
  • fachspezifische Definitionen, Begriffe und übergreifende Kenntnisse über Fallmanagement als Klienten- und systemorientierte Funktion besitzen.
  • Methoden und Instrumenten des Fallmanagements adäquat auf Arbeitsfelder, Praxissituationen und Klientengruppen beziehen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Zielgruppenarbeit in der Sozialen Arbeit

1.1 Begriffsbestimmung „Zielgruppenarbeit“

1.2 Entwicklung der Zielgruppenarbeit

1.3 Ansätze und Funktionen der Zielgruppenarbeit

1.4 Chancen und Grenzen der Zielgruppenarbeit

2. Fallmanagement in der Sozialen Arbeit

2.1 Was ist Fallmanagement?

2.2 Entwicklung: von der Einzelfallhilfe zum Case Management

2.3 Funktionen, Ziele und ethische Grundlagen des Fallmanagements

2.4 Merkmale, Rahmenbedingungen und Handlungsebenen des Fallmanagements

2.5 Stärken und Schwächen des Fallmanagements

3. Fallmanagement als Prozess

3.1 Phasierungsmodelle des Fallmanagements

3.2 Zugangseröffnung

3.3 Assessment: Einschätzung und Bedarfsklärung

3.4 Serviceplanung: Zielvereinbarung und Hilfeplan

3.5 Linking

3.6 Monitoring

3.7 Evaluation

4. Fallmanagement als Beruf

4.1 Aufgaben und Rollen von Fallmanagern

4.2 Kompetenzen und Qualifikationskriterien von Fallmanagern

4.3 Fallmanagement in der Kinder- und Jugendhilfe

4.4 Fallmanagement in den Frühen Hilfen

4.5 Fallmanagement in der Altenhilfe

4.6 Fallmanagement in der Sozialpsychiatrie

Literatur:

  • Bieker, R./Florecke, P. (Hrsg.) (2011): Träger, Arbeitsfelder und Zielgruppen der Sozialen Arbeit. Kohlhammer, Stuttgart. ISBN-13: 978-3170213807.
  • Deinet, U. (Hrsg.) (2012): Methodenbuch Sozialraum. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3531159997.
  • Neuffer, M. (2013): Case Management. Soziale Arbeit mit Einzelnen und Familien. 5. Auflage, Beltz Juventa, Weinheim. ISBN-13: 978-3779919629.
  • Wendt, W. R. (2014): Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen. 6. Auflage, Lambertus, Freiburg. ISBN-13: 978-3784126968.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30