MENUMENU
MENUMENU

Zivilprozessrecht (DLRZPR01)

Kursnummer:

DLRZPR01

Kursname:

Zivilprozessrecht

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Pflicht

Kursangebot: WS, SS

Course Duration: Minimaldauer 1 Semester

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Gegenstand ist das Zivilprozessrecht. Nachdem die Grundlagen vermittelt und die Prozessmaximen dargestellt werden, steht der Ablauf des gerichtlichen Verfahrens im Vordergrund. Neben den Zulässigkeitsvoraussetzungen einer Klage werden auch die Schlüssigkeit, die Erheblichkeitsprüfung und die Beweisaufnahme erläutert und dargestellt. Im Anschluss daran werden die besonderen Verfahrenslagen – wie etwa die Klagehäufung und unterschiedliche Prozesshandlung des Klägers und des Beklagten – behandelt. Auch die Rechtsmittel und die Rechtsbehelfe, die in einem Zivilprozess von Bedeutung sind, werden erläutert und die Unterschiede dargestellt. Am Ende wird zudem die Zwangsvollstreckung behandelt und die wichtigsten Rechtsbehelfe in der Zwangsvollstreckung erläutert.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • den gerichtlichen Ablauf eines zivilrechtlichen Verfahrens zu verstehen und zu bewerten.
  • die Schlüssigkeit, die Erheblichkeitsprüfung und die Beweisaufnahme in einem Gerichtsverfahren zu verstehen.
  • die zivilrechtlichen Verfahrensregeln im Rahmen eines Gerichtsverfahrens zu verstehen und entsprechend anzuwenden.
  • die Rechtsmittel und die Rechtsbehelfe in einem zivilrechtlichen Verfahren zu differenzieren und zu verstehen.
  • die Grundlagen, Voraussetzungen und die Besonderheiten der Zwangsvollstreckung zu verstehen.
  • die wichtigsten Rechtsbehelfe in der Zwangsvollstreckung zu verstehen und diese zu differenzieren.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können

Inhalte des Kurses:

1. Grundlagen des Zivilprozesses

1.1 Verfahrensarten

1.2 Prozessmaximen

1.3 Gerichtszuständigkeiten

2. Ablauf des gerichtlichen Verfahrens und dessen Zulässigkeitsvoraussetzungen

2.1 Ablauf des gerichtlichen Verfahrens

2.2 Zulässigkeitsvoraussetzungen der Klage

3. Schlüssigkeit, Erheblichkeit, Beweisaufnahme

3.1 Schlüssigkeitsprüfung

3.2 Erheblichkeitsprüfung

3.3 Beweisaufnahme

4. Besondere Verfahrenslagen

4.1 Subjektive Klagehäufung

4.2 Objektive Klagehäufung

4.3 Prozesshandlungen des Klägers

4.4 Prozesshandlungen des Beklagten

4.5 Prozesshandlungen Kläger und Beklagter

5. Rechtsmittel und Rechtsbehelfe

5.1 Überblick

5.2 Rechtsbehelfe gegen Entscheidungen

6. Die Zwangsvollstreckung

6.1 Allgemeine Grundlagen des Vollstreckungsrechts

6.2 Vollstreckung wegen Geldforderungen in körperliche Sachen, Forderungen und andere Vermögensrechte

6.3 Vollstreckung wegen Geldforderungen in unbewegliche Sachen

6.4 Vollstreckung aus anderen Titeln

7. Die wichtigsten Rechtsbehelfe in der Zwangsvollstreckung

7.1 Die Vollstreckungsabwehrklage, § 767

7.2 Die Drittwiderspruchsklage, § 771

7.3 Die Vollstreckungserinnerung, § 766

Literatur:

  • Grunsky, W./Jakoby, F. (2014) Zivilprozessrecht. 14. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800644964.
  • Kallwass, W./Abels, P. (2011): Privatrecht. 21. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800638963.
  • Montag, J. (2014): Lernbuch Zivilrecht. BMR. ISBN-13: 978-3000436000.
  • Musielak, H.-J. (2012): Grundkurs ZPO. 11. Auflage, C.H.Beck, München. ISBN-13: 978-3406636172.
  • Zerres, T. (2013): Bürgerliches Recht. Eine Einführung in das Zivilrecht und die Grundzüge des Zivilprozessrechts. 7. Auflage, Springer, Berlin. ISBN-13: 978-3642359774.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30