IUBH Online Teach-In

Sie möchten aufgrund der aktuellen Umstände mehr über Chancen und Möglichkeiten der Online-Lehre erfahren? Von unseren Online-Sessions rund um das Thema profitieren Lehrer und Eltern gleichermaßen.
Sie möchten aufgrund der aktuellen Umstände mehr über Chancen und Möglichkeiten der Online-Lehre erfahren? Von unseren Online-Sessions rund um das Thema profitieren Lehrer und Eltern gleichermaßen.

Für Lehrer: Lernen, wie man online lehrt

Die Corona-Krise ist für uns alle eine neue Ausnahme-Situation, die wir gemeinsam meistern müssen. Die bundesweite Schließung von Schulen stellt Lehrkräfte vor die Herausforderung, sehr kurzfristig auf Online-Lehre umzustellen. Viele Lehrer versuchen bereits mit viel Elan und Engagement, neue Lehrformate für ihre Schüler zu entwickeln.
Als Deutschlands größte private Hochschule für Online-Studium mit über 30.000 Studierenden möchten wir unseren gesellschaftlichen Beitrag leisten, dass Bildung weiterhin stattfinden kann. Unsere Professoren und Lernexperten haben kostenlos unser Know-how in der Online-Lehre geteilt, um Schulen und Lehrer zu unterstützen.

Sollten Sie die Live-Termine verpasst haben, ist das kein Problem. Alle Online-Info-Sessions sind in aufgezeichneter Form hier abrufbar.

Sie haben die Online-Live-Sessions verpasst? Hier finden Sie die Aufzeichnungen aller Kurse

Allgemeine Infoveranstaltung
Dienstag, 17. März, 11 Uhr

Wie erstelle ich Videos?
Donnerstag, 19. März, 14 Uhr

Unterrichten in MS Teams
Mittwoch, 18. März, 11 Uhr

Für Eltern: Kinder zu Hause unterrichten

Seit einigen Wochen ist in Deutschland nicht nur das Arbeitsleben, sondern auch der Schulalltag auf Home Office umgestellt – und alle Eltern unter uns wissen, was das für eine riesige Herausforderung sein kann. Wie kann ich meine Kinder beim Lernen unterstützen und gleichzeitig meiner eigenen Arbeit nachgehen? Wie motiviere ich mein Kind zum Lernen? Wie organisieren wir als Familie unseren Tag? Aber auch: Welche Chancen bergen diese neuen Gegebenheiten?

In dieser herausfordernden Situation wollen wir als IUBH unseren eigenen kleinen Beitrag leisten und Eltern in ganz Deutschland unterstützen. Nachdem wir bereits über 1.000 Lehrer erfolgreich zu Themen rund um das Online-Unterrichten weiterbilden konnten, bieten wir nun Ähnliches für Eltern an: In unserer kostenlosen Info-Sessions gaben Holger Sommerfeldt, Prorektor IUBH Fernstudium, und sein Team live Denkanstöße und Tipps, wie Lernbegleitung und Home Office miteinander vereinbar sind.

Sie haben die Online-Live-Session verpasst? Kein Problem, wir haben die Info-Session für Sie aufgezeichnet, damit Sie sie auch jetzt noch ansehen und davon profitieren können!

Sie haben Kollegen, Freunde oder Familienmitglieder, für die diese Informationen auch interessant sein könnten? Mit einem Klick können Sie die Infos teilen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Sie haben offene Fragen zu unseren Online-Kursen oder möchten uns Inhalte weitergeben, die besonders relevant für die Online-Infoveranstaltung sind? Dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an schuleonline@iubh-fernstudium.de. Unser Team wird Ihre Anfragen schnellstmöglich beantworten.

Oft gestellte Fragen (FAQ)

Wichtig ist es, den Anfang zu findenSie sollten schnell Medien und Material bereitstellen und mit Ihren Schülern kommunizierenDas schafft ein Gefühl des Miteinanders und der KollaborationWenn Sie noch nicht genug Material haben, können Sie mit dem Upload von selbst aufgenommenen Videos (Smartphone) bei YouTube starten. Hier gibt es die Möglichkeit, private Kanäle zu eröffnen, die dann nur für bestimmte User zugänglich sind, oder Sie nutzen tolle Apps, wie zum Beispiel ShowMe 

Wir alle kennen den klassischen Frontalunterricht im Klassenzimmer und Hausaufgaben. Im "Flipped Classroomwird das klassische Lehren umgedrehtDer Lehrstoff wird z.B. als Video aufgezeichnet. So kann jeder Schüler selbständig entscheiden, wann er sich das Material ansehen möchteDie Lehre findet also asynchron statt. In den Live-Veranstaltungen werden dann gemeinsam Übungen gemacht. Eine tolle Kombi für die Online-Lehre.  

Gerade die großen Anbieter erfüllen mittlerweile die meisten datenschutzrechtlichen Anforderungen und sind mit ihren Servern in Europa vertreten. Als große private Hochschule haben wir aber auch mit allen Anbietern zusätzlich vertragliche Vereinbarungen getroffen. Eine individuelle Bewertung und Empfehlung können wir daher an dieser Stelle nicht geben.

Ein guter Tipp an dieser Stelle: Setzen Sie beim Thema Datenschutz immer auf Transparenz und eine offene Kommunikation.

In Tools wie Zoom gibt es viele Funktionen, um auch große Gruppen zu steuern. Man kann Teilnehmer auf stumm schalten, es gibt die Funktion "Hand heben" oder den Chat für alle Fragen zwischendurch. Auch hilft es, gemeinsam mit den Schülern und Studierenden Regeln für das Verhalten und den Umgang festzulegen – Stichwort Netiquette.

Struktur schaffen ist das A und O. Die gewährleisten Sie durch Regelmäßigkeit, gute und verständliche Aufgaben und Erklärungen sowie das Setzen von Fristen.

Derzeit bieten viele Anbieter ihre Tools für Lehrkräfte und Bildungseinrichtungen in der Vollversion kostenlos an, z.B. MS Teams. Zoom hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Selbst bei dem hohen Traffic derzeit ist die Qualität der Übertragung weiterhin sehr gut und stabil.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, auch außerhalb der klassischen Klausur Lernzielkontrollen durchzuführen. Man kann die Schüler Fallstudien bearbeiten und Präsentationen vorbereiten lassen. Hier gibt es viel Raum für kreative Ideen. Dies ist natürlich stark abhängig von der Jahrgangsstufe. Die Schüler können beispielsweise auch Videos und in Sprachfächern Audiodateien einreichen.

Virtuelles Zusammenarbeiten ist die Zukunft, eine Kompetenz also, die man lernen und lehren sollte. Wichtig ist, anzufangen, um Berührungsängste zu reduzieren. Dabei gilt: Authentizität schlägt Perfektion!