MENUMENU

Betriebswirtschaftslehre (BBWL-01)

Modulbezeichnung: Betriebswirtschaftslehre

Modulnummer:

BBWL-01

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte: 5

Zugangsvoraussetzungen:

Keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 90 h
Selbstüberprüfung: 30 h
Tutorien: 30 h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Dr. Beate Holze

Bezüge zu anderen Programmen:

  • Bachelor Finanzmanagement
  • Bachelor Personalmanagement
  • Bachelor Marketing
  • Bachelor Wirtschaftsrecht
  • Bachelor Betriebswirtschaftslehre
  • Bachelor Gesundheitsmanagement
  • Bachelor Soziale Arbeit
  • Bachelor Pflegemanagement
  • Bachelor Logistikmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

  • Grundlagenkurs zu allen betriebswirtschaftlichen Fachkursen im Studienprogramm

Qualifikations- und Lernziele des Moduls:

BWL I:
Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage,

  • die betriebswirtschaftlichen sowie wirtschaftswissenschaftlichen Denk- und Arbeitsweisen anzuwenden.
  • Wirtschaftssubjekte erläutern zu können sowie Modelle der Betriebswirtschaftslehre zu hinterfragen.
  • ein Dilemma zwischen unbegrenzten Gütern und unendlichen Bedürfnissen zu erkennen sowie die Anwendung von ökonomischen Prinzipien zu reflektieren.
  • spezielle Ansätze der Betriebswirtschaftslehre erläutern zu können.
  • das ökonomische Umfeld von Betrieben und deren Einflussfaktoren bestimmen zu können.
  • Grundlagen der managementorientierten Betriebswirtschaftslehre zu beurteilen und differenziert anzuwenden.
  • konstitutive Entscheidungen von Betrieben zu verstehen und zu hinterfragen.
  • Aufbau- und Ablauforganisation im Unternehmen zu erkennen und zu gestalten.

BWL II:
Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage,

  • den betriebswirtschaftlichen Wertschöpfungsprozess zu skizzieren und Verknüpfungen innerhalb der Wertkette zu erkennen.
  • kernorientierte, unterstützende und führungsbezogene Prozesse zu beurteilen.
  • Beschaffungs- und Logistikaufgaben zu unterscheiden sowie die optimale Bestellmenge zu errechnen.
  • Fertigungstypen und -verfahren zu unterscheiden und nach Nutzungserfordernis zu beurteilen.
  • Marketing-Mix-Instrumente anzuwenden und deren Einsatzerfolg zu beurteilen.
  • Aufgaben und Ziele der Personalwirtschaft zu analysieren und zu planen.

Lehrinhalt des Moduls:

BWL I:

  • Gegenstand und Entwicklung der Betriebswirtschaftslehre
  • Betriebswirtschaftliche Positionen und Grundkonzeptionen
  • Typologie von Unternehmen und Wandel der Anforderungen (Wissensmanagement, Industrie 4.0)
  • Systembeziehungen eines Unternehmens
  • Wirtschaften als Erkenntnisgegenstand der BWL (ökonomisches Prinzip, Wirtschaftlichkeit, Produktivität, Renditen etc.)
  • Unternehmerisches Handeln (Ziele von Unternehmen, betriebliche Informationssysteme)
  • Konstitutive Entscheidungen (Standort und Rechtsformwahl)
  • Grundbegriffe der Organisation und organisatorische Ansätze

BWL II:

  • Wertschöpfungsprozess
  • Betriebswirtschaftliche Funktionsbereiche:
  • Beschaffung (Beschaffungs- und Lieferantenstrategien)
  • Produktion (Fertigungsarten und Produktionsstrategien)
  • Absatz (Marketing-Mix-Instrumente und Marketing-/ Absatzstrategien)
  • Personalwesen und Unternehmensführung (Führungskonzeptionen und -stile, Managementsysteme)

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibung

Literatur:

Siehe Kursbeschreibung

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms:

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibung

kursübergreifend:
Modulklausur, 90 Min. (100%)