MENUMENU
MENUMENU

Diversity, Integration und Migration (DLBPPWDIM)

Modulbezeichnung: Diversity, Integration und Migration

Modulnummer:

DLBPPWDIM

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Wahlpflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 300 h

ECTS Punkte : 10

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 180 h
Selbstüberprüfung: 60 h
Tutorien: 60 h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Dr. Christina Buschle

Bezüge zu anderen Programmen:

  • Bachelor Soziale Arbeit
  • Bachelor Heiilpädagogik
  • Bachelor Pädagogik für Bildung, Beratung und Personalentwicklung

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

  • Gesellschaftliche Bedingungen der Pädagogik
  • Persönlichkeits- & Differentielle Psychologie
  • Sozialgeschichte, Philosophie, Ethik

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Diversity Management
Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,

  • die Begriffe Fremde(s), Eigene(s), Heterogenität und Inklusion reflektiert zu verwenden.
  • die Hintergründe der aktuellen Inklusionsdebatte zu benennen und kritisch zu diskutieren.
  • Ziele, Methoden und Strukturen von Diversity Management zu erläutern.
  • geeignete Förder- und Diagnosemöglichkeiten zu benennen und anzuwenden.
  • Problemstellen und Lösungen des Diversity Managements zu erkennen.

Integration und Migration
Nach erfolgreichem Abschluss können Studierende

  • internationale Migrationsphänomene erläutern sowie Wanderungsformen und
    -gründe umreißen.

  • aus Migration herrührende bzw. damit verbundene soziale Probleme bzw. Probleme der Lebensführung von Einzelnen, Familien und Minderheiten veranschaulichen.
  • Institutionen, Akteure und Strukturen kennen und beschreiben, die Leistungen bzw. Hilfen für Menschen bzw. Familien mit Migrationshintergrund anbieten.
  • Verfahren und Methoden für die Flüchtlings- und Migrantenbetreuung und -beratung theoretisch aneignen und anwendungsbezogen diskutieren.
  • ein interkulturelles und interreligiöses Berufsverständnis und entsprechende fachliche Haltung entwickeln und diesbezügliche professionelle Handlungskompetenzen selbstreflexiv erarbeiten.

Lehrinhalt des Moduls:

Diversity Management:

  • wichtige Konzepte und Begrifflichkeiten
  • Überlappende Themenkomplexe (Reflexion, Diagnose, Förderung, Gruppenbildung, …)
  • Reflexion eigener Stereotype
  • Personalentwicklung
  • Führungskräfteentwicklung

Integration und Migration:

  • Völkerwanderungen und Flüchtlingsbewegungen zwischen Altertum und Gegenwart (Überblick)
  • Begriffsklärungen: Exklusion, Emigration/Immigration, Integration (nicht „Inklusion“)
  • (Aus-/Ein-) Wanderung versus (Zu-)Flucht – politische, religiöse, psychosoziale und ökonomische Ursachen und Wirkungen
  • Integration durch Arbeit (Bsp. frühere „Gastarbeitende“ und über Green Card Einwandernde), Integration durch Bildung und staatliche Sozialprogramme – SWOTs
  • Träger und Akteure in der Einwanderer- und Flüchtlingsarbeit (inkl. rechtlicher Bestimmungen)
  • Soziale Arbeit – Konkrete Ansatzpunkte und Methoden in der Arbeit mit Einwandernden und Flüchtlingen und Rückkehrwilligen; Auswandererarbeit als Exkurs
  • Soziale Arbeit – Konkrete Ansatzpunkte in der Koordination Berufstätiger und Ehrenamtlicher in der Flüchtlingsarbeit
  • Soziale Arbeit – Konkrete Ansatzpunkte in der soziopolitischen Arbeit in der aufnehmenden Gesellschaft (hier insbesondere im Verständnis „Sozialer Arbeit gegen Ablehnung“, Soziale Arbeit mit Radikalen und Populisten)

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibungen

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms :

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

Kursübergreifend:
Modulklausur, 180 Min. (100 %)