MENUMENU
MENUMENU

Ethische und soziale Spannungsfelder im Kontext von Behinderung/Förderbedarf (DLBHPSESHP)

Modulbezeichnung: Ethische und soziale Spannungsfelder im Kontext von Behinderung/Förderbedarf

Modulnummer:

DLBHPSESHP

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte: 5

Zugangsvoraussetzungen:

Keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 110 h
Selbstüberprüfung: 20 h
Tutorien: 20 h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Bezüge zu anderen Programmen:

keine

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

  • Sozialgeschichte, Philosophie, Ethik
  • Soziologie
  • Sozialwirtschaft

Qualifikations- und Lernziele des Moduls:

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage,

  • zu grundlegenden theoretischen Diskussionen im Kontext von Soziologie und Behinderung Stellung beziehen zu können.
  • soziologische Perspektiven im Rahmen eigener heilpädagogischer Praxis begründet einzunehmen.
  • grundlegende Themen im Kontext von Ethik und Behinderung Stellung zu erörtern.
  • die eigene heilpädagogische Praxis prozessbegleitend unter ethischen Gesichtspunkten zu reflektieren.
  • die für die Heilpädagogik wichtigsten Aspekte der Sozialwirtschaft darzustellen.
  • das eigene heilpädagogische Tätigkeitsfeld unter der Berücksichtigung sozialwirtschaftlicher Einflüsse analysieren zu können.

Lehrinhalt des Moduls:

  • Soziologie und Behinderung
  • Ethische Fragestellungen der Heilpädagogik
  • Sozialwirtschaftliche Rahmungen heilpädagogischer Arbeit

Lehrmethoden:

siehe Kursbeschreibung

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibung

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms:

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

DLBHPSESHP01:
Schriftliche Ausarbeitung: Hausarbeit (100%)