MENUMENU
MENUMENU

Frühkindliche Bildung und Erziehung (DLMSAWFBE)

Modulbezeichnung: Frühkindliche Bildung und Erziehung

Modulnummer:

DLMSAWFBE

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Pflicht, Wahlpflicht

Zu Details beachte bitte das Curriculum des jeweiligen Studiengangs

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 300 h

ECTS Punkte: 10

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 220 h
Selbstüberprüfung: 40 h
Tutorien: 40 h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Thomas Schübel

Bezüge zu anderen Programmen:

• Master Soziale Arbeit

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

• Sozialpädagogik
• Soziale Ungleichheit, Inklusion und Exklusion
• Sozialraumorientierung
• Entwicklungslinien der Sozialen Arbeit in Disziplin und Profession

Qualifikations- und Lernziele des Moduls:

Grundlagen der frühkindlichen Bildung:

Nach erfolgreichem Absolvieren des Moduls
• können die Studierenden aktuelle Grundlagen der frühkindlichen elementaren Bildung beispielbezogen erklären sowie die eigene Grundhaltung zur frühkindlichen Bildung reflektieren.
• können die Studierenden die Phasen und Dimensionen frühkindlicher Entwicklung darstellen und Entwicklungs- und Sozialisationsrisiken von jungen Kindern fallbezogen aufzeigen.
• können die Studierenden das Zusammenspiel verschiedener Rahmenbedingungen richtig einschätzen und insbesondere Bildungspläne und Konzeptionen in Beziehung setzen.
• können die Studierenden zwei Ansätze der Bildungsförderung lerntheoretisch beurteilen.
• können die Studierenden relevante Qualitätskonzepte eigenständig recherchieren und bewerten.
• sind die Studierenden in der Lage, ihr eigenes pädagogisch-fachliches Tun kritisch zu überprüfen und Ziele für die eigene Entwicklung zu definieren.

Praxis und Evaluation frühkindlicher Bildung:

Nach erfolgreichem Absolvieren des Moduls
• können die Studierenden Bildung, Erziehung und Betreuung in ihren Funktionen und Dimensionen unterscheiden und erläutern.
• können die Studierenden aus modernen frühpädagogischen Ansätzen bestimmte weitere Handlungsvorgaben ableiten.
• können die Studierenden das Bild vom Kind als sozialen Akteur anhand von zwei speziellen Programmen anerkennend einordnen.
• können die Studierenden die Frage nach der richtigen methodisch-didaktischen Gestaltung von frühpädagogischen Lehr-Lern-Prozessen und der Effektivität erzieherischen Handelns erfassen und in ihrer Bedeutung würdigen.
• können die Studierenden wichtige frühpädagogische Evaluations- und Erfassungsinstrumente in vertiefter Weise in ihren Kennzeichen vergleichen und ihren Ergebnissen beurteilen.

Lehrinhalt des Moduls:

Grundlagen der frühkindlichen Bildung:

• Grundlagen frühkindlicher Bildung
• Frühkindliche Entwicklung
• Ökonomische, rechtliche und fachpolitische Rahmenbedingungen der Kindertagesbetreuung
• Frühpädagogische Bildungsförderung
• Qualität und Entwicklung
• Pädagogische Professionalität

Praxis und Evaluation frühkindlicher Bildung:

• Grundlagen frühkindlicher Erziehung
• Moderne Ansätze der Pädagogik der frühen Kindheit
• Das Kind als sozialer Akteur mit Bedürfnissen und Rechten
• Zur Pädagogik der frühen Kindheit im 21. Jahrhundert
• Evaluation von frühpädagogischen Evaluations- und Erfassungsinstrumenten

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibungen

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms:

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

• DLMSAWFBE01: Schriftliche Ausarbeitung: Fallstudie (50 %)
• DLMSAWFBE02: Schriftliche Ausarbeitung: Fallstudie (50 %)