MENUMENU
MENUMENU

Global Commerce I (DLBLOGC1)

Modulbezeichnung: Global Commerce I

Modulnummer:

DLBLOGC1

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Wahlpflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 300 h

ECTS Punkte : 10

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 180h
Selbstüberprüfung: 60h
Tutorien: 60h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Dr. Philippe Tufinkgi

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Logistikmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

• Global Commerce II

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Globale Unternehmen und Globalisierung:
Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,

  • die Geschichte der Globalisierung darzustellen und bedeutende Entwicklungsstufen zu identifizieren und zu erläutern.
  • aktuelle Trends der Globalisierung sowie der Lokalisierung zu identifizieren und einzuordnen.
  • die Grundkenntnisse aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Marketing und Personalwesen zu erinnern und um die speziellen Anforderungen in international agierenden Unternehmen zu erweitern.
  • Offshoring und Outsourcing zu erklären und die Chancen und Risiken dieser Verlagerungen zu skizzieren.
  • die Besonderheiten internationaler Beschaffung und Distribution zu erläutern sowie daraus resultierende Möglichkeiten und Grenzen abzuleiten.
  • kulturelle Unterschiede zu benennen und deren Bedeutung für das Handeln im internationalen Geschäftsleben zu bewerten.

Global Sourcing:
Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,

  • grundlegende Strategien, Konzepte und Prozesse der globalen Beschaffung zu beschreiben und mit Blick auf potenzielle Einsatzfelder zu analysieren, zu bewerten und anzuwenden.
  • zentrale Planungsprinzipien und -methoden des Einkaufs zu benennen sowie diese mit Blick auf ihre Einsatzfelder in der Praxis und der wissenschaftlich-methodischen Fundierung zu bewerten.
  • die operative und strategische Bedeutung des Einkaufs und der Beschaffung für die gesamte Lieferkette zu erläutern.
  • Methoden und Anwendungen, die für die Planung und Durchführung von Einkaufs- und Beschaffungsprozessen notwendig sind bzw. als Stellhebel genutzt werden können, zu benennen und anzuwenden.
  • selbstständig Daten und Informationen für konkrete Beschaffungsaufgaben zu identifizieren, zu erheben, zu analysieren und zu bewerten. Auf der Basis dieser Daten sind die Studierenden dazu befähigt, Aufgaben aus der Praxis zielgerichtet und effizient zu bearbeitet.
  • weitergehende Untersuchungen mit wissenschaftlicher Ausrichtung im Bereich von Einkauf und Beschaffung unter Anleitung zu konzipieren und durchzuführen.

Lehrinhalt des Moduls:

Globale Unternehmen und Globalisierung:

  • Geschichte und Entwicklung der Globalisierung
  • Internationales Marketing
  • Internationale Operation
  • Internationale Personalführung
  • Internationale Finanzierung
  • Internationale Beschaffung und Distribution

Global Sourcing:

  • Make-or-buy-Entscheidungen, In- & Outsourcing-Strategien
  • Beschaffungskonzepte, -strategien und -prozesse
  • Verhandlungsführung im Einkauf:
  • Beschaffungsmarktforschung & -analyse
  • Information- und Kommunikationstechnik in Einkauf und Beschaffung
  • Schnittstellenoptimierung zwischen Einkauf und weiteren Unternehmensfunktionen
  • Aufbauorganisatorische Aspekte der Beschaffung

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibungen

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms :

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

Modulklausur, 180 Min. (100 %)