MENUMENU
MENUMENU

Grundlagen der industriellen Softwaretechnik (IGIS)

Modulbezeichnung: Grundlagen der industriellen Softwaretechnik

Modulnummer:

IGIS

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Wahlpflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte: 5

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 90h
Selbstüberprüfung: 30h
Tutorien: 30h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Dr. Carsten Clauß

Bezüge zu anderen Programmen:

keine

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

keine

Qualifikations- und Lernziele des Moduls:

Die Studierenden
• können einfache Berechnungen im Binärsystem (Boolsche Algebra) durchführen.
• können den Aufbau von Rechnersystemen und Kommunikationsnetzen beschreiben.
• können die Phasen eines SW-Lebenszyklus voneinander abgrenzen.
• können Rollen und Phasen im Software-Prozess voneinander abgrenzen.
• kennen verschiedene Vorgehensmodelle der SW-Entwicklung.
• kennen typische Herausforderungen und Risiken der industriellen SW-Entwicklung.
• kennen verschiedene Programmierparadigmen und deren Einsatz.

Lehrinhalt des Moduls:

1. Binärsystem
2. Aufbau und Funktion von Rechnersystemen
3. Aufbau und Funktion von Kommunikationsnetzen
4. Software-Lebenszyklus
5. Rollen, Phasen, Aktivitäten im Software Engineering

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibungen

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms:

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Begleitende Online-Lernkontrolle als Prüfungszulassungsvoraussetzung

Präsenzmodulklausur 90 Min. (100%)