MENUMENU
MENUMENU

Heilpädagogik während der Rehabilitation (DLBHPWHWR)

Modulbezeichnung: Heilpädagogik während der Rehabilitation

Modulnummer:

DLBHPWHWR

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 300 h

ECTS Punkte: 10

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 210h
Selbstüberprüfung: 30
Tutorien: 60 h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Bezüge zu anderen Programmen:

keine

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

  • Beziehungs- und Beratungsmanagement
  • Sozialrecht
  • Wahlpflichtmodul Heilpädagogik in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Wahlpflichtmodul
  • Heilpädagogik in der Arbeit mit Senioren

Qualifikations- und Lernziele des Moduls:

Heilpädagogik in der Rehabilitation:
Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,

  • Menschen mit psychischen und/oder psychosomatischen Erkrankungen zu helfen, die arbeitsmedizinischen Hintergründe zu begreifen und eine nachhaltige Burnout Prophylaxe zu unterstützen.
  • Menschen mit neurologischen Erkrankungen heilpädagogische Hilfestellungen zuteilwerden zu lassen.
  • Klienten mit psychischen oder somatischen Erkrankungen in der Rehabilitation zu motivieren.
  • Zielgerichtet mit den Angehörigen des Klienten zu arbeiten um die Rehabilitation zu unterstützen
  • das SGB IX sowie die Vorschriften und Verordnungen hinsichtlich des Behinderten- und Rehabilitationsrechts klientenorientiert anzuwenden.

Seminar: Beziehungsarbeit in der Rehabilitation:
Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage,

  • Psychische und psychosomatische Erkrankungen zu verstehen und die Sozialpsychiatrie mit heilpädagogischen Behandlungskonzepten zu begreifen.
  • die Übergänge zur forensischen Psychiatrie zu verstehen sowie deviantem und straffälligem Verhalten entgegenzuwirken.
  • die heilpädagogische Beziehungsarbeit auf die Angehörigen auszuweiten, um ihnen Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.
  • Ideen zur Unterstützung für den Beziehungsaufbau mit schwierigen Klienten zu entwickeln und umzusetzen.

Lehrinhalt des Moduls:

Heilpädagogik in der Rehabilitation

  • Neurologische Erkrankungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Psychische Erkrankungen
  • Burnout Prophylaxe
  • Heilpädagogische Begleitung in der Rehabilitation
  • Arbeitsmedizin
  • SGB IX: Behinderten- und Rehabilitationsrecht

Seminar: Beziehungsarbeit in der Rehabilitation:
Das Seminar beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten der Heilpädagogik in der Beziehungsarbeit mit neurologisch, psychosomatisch oder psychisch erkrankten Menschen. Die Förderung und Behandlung unter heilpädagogischen Gesichtspunkten bietet die Möglichkeit, einzelne Facetten dieses Themas im Rahmen einer Seminararbeit zu vertiefen und zu verschriftlichen. Mögliche Themen sind dabei:

  • Deviantes und straffälliges Verhalten und die heilpädagogischen Möglichkeiten während der Rehabilitation
  • Die forensische Psychiatrie und der berufsjunge Heilpädagoge: Gefahren und Professionalität
  • Die Beziehungsarbeit mit Menschen mit psychischen Erkrankungen (anhand konkreter Störungsbilder)
  • Forschungsmethoden der Heilpädagogik zur Evaluation (bestimmte Krankheitsbilder)

Eine aktuelle Themenliste findet sich im Learning Management System.

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibungen

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms:

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

DLBHPWHWR01:
Klausur, 90 Min. (50 %)
DLBHPWHWR02:
Schriftliche Ausarbeitung: Seminararbeit (50 %)