MENUMENU
MENUMENU

IT-Servicemanagement (DLMIWSM)

Modulbezeichnung: IT-Servicemanagement

Modulnummer:

DLMIWSM

Semester:

--

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modultyp:

Wahlpflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 300 h

ECTS Punkte: 10

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

Workload:

Selbststudium: 230 h
Selbstüberprüfung: 20 h
Tutorien: 50 h

Kurskoordinatoren/Tutoren::

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Ralf Kneuper

Bezüge zu anderen Programmen:

• Master Wirtschaftsinformatik, MWINF-60
• Master Wirtschaftsinformatik, MWINF-120

Bezüge zu anderen Modulen im Programm:

• Managing IT-Projekte und Change
• Anforderungsmanagement

Qualifikations- und Lernziele des Moduls:

IT-Servicemanagement I:
Nach erfolgreichem Abschluss

  • kennen die Studierenden die Grundlagen und Herausforderungen des IT-Servicemanagements.
  • kennen die Studierenden die Motivation und den Aufbau der IT Infrastructure Library (ITIL), können die Hauptelemente beschreiben und konkrete Aktivitäten im Service Livecycle verorten.
  • können die Studierenden die Aktivitäten der ITIL-Governance und ITIL-Operational-Prozesse beschreiben, voneinander abgrenzen und konkrete Lösungen unter Anwendung der Aktivitäten erarbeiten.

IT-Servicemanagement II:
Nach erfolgreichem Abschluss

  • kennen sich die Studierenden mit wichtigen und aktuellen Fragestellungen aus dem Bereich IT-Servicemanagement aus.
  • können die Studierenden ein Thema aus dem Bereich Servicemanagement selbstständig unter Verwendung der aktuellen und relevanten Literatur (Monografien und Fachzeitschriften) bearbeiten und Lösungsansätze entwickeln unter Beachtung der wesentlichen Erfolgsfaktoren.
  • sind die Studierenden methodisch auf die Erstellung der abschließenden Masterarbeit vorbereitet und beherrschen die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens zur Erstellung einer Seminararbeit.
  • können die Studierenden die Elemente der Kunden- und Serviceorientierung in der Informationstechnologie erklären.
  • können die Studierenden Dienstleistungen als sichtbaren Teil des IT-Services für Kunden analysieren.
  • können die Studierenden Maßnahmen für andauernde Steigerung der Leistungsfähigkeit, Qualität und Wirtschaftlichkeit in IT-Organisationen erkennen und anwenden.
  • kennen die Studierenden die Verbindung zwischen Prozessmanagement und IT-Service Management und wissen, wie die Methoden eingesetzt werden.

Lehrinhalt des Moduls:

IT-Servicemanagement I:

  • Grundlagen und Begriffe zum IT-Servicemanagement
  • IT Infrastructure Library (ITIL)
  • ITIL – Service Design
  • ITIL – Service Transition
  • ITIL – Service Operation
  • Information Security Management mit dem IT-Grundschutz-Framework des BSI

IT-Servicemanagement II:
Folgender Themenkatalog bietet die inhaltliche Basis (Ergänzungen/Aktualisierungen durch Seminarleitung möglich)

  • IT-Prozesse und IT-Services
  • Kunden- und Serviceorientierung der Informationstechnologie
  • Maßnahmen und Kennzahlen
  • IT-Grundschutz/IT-Sicherheit- Hanbücher-/-Richtlinien
  • Frameworks
  • IT-Risikomanagement/Notfall
  • Architektur-/Prozessübersicht

Lehrmethoden:

Siehe Kursbeschreibungen

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms:

--

Prüfungszulassungsvoraussetzung:

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

DLMIWSM01:
Schriftliche Ausarbeitung: Fallstudie (50 %)

DLMIWSM02:
Schriftliche Ausarbeitung: Seminararbeit (50 %)